Protest gegen Patriotismus-Stunden in China
Tausende protestieren in Hongkong gegen ein patriotisches Schulfach
publiziert: Samstag, 1. Sep 2012 / 19:28 Uhr

Hongkong - Kurz vor Beginn des neuen Schuljahres sind in Hongkong am Samstag tausende Eltern und Schüler gegen die Einführung eines patriotischen Unterrichtsfaches auf die Strasse gegangen.

Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Sender RTHK berichtete unter Berufung auf die Organisatoren, 40'000 Demonstranten hätten sich vor dem Regierungsgebäude in der chinesischen Sonderverwaltungszone versammelt. Die Polizei sprach von 8100 Teilnehmern. Bereits im Juli hatte es eine Grossdemonstration gegen die Einführung des Schulfaches gegeben.

Die chinesische Regierung will die Patriotismus-Stunden in Hongkong ab dem neuen Schuljahr, das am Montag beginnt, zunächst auf freiwilliger Basis einführen. Ab 2016 soll es dann an den Schulen Pflicht werden. Laut örtlichen Medienberichten wollen die meisten Schulen in diesem Jahr auf die Einführung verzichten.

Die Kritiker des geplanten Unterrichts sehen darin einen Versuch, Kinder im halbautonomen Hongkong mit chinesischer Propaganda zu infiltrieren.

Geschichtliche Ereignisse wie die Niederschlagung der Proteste 1989 auf dem Tiananmen-Platz in Peking würden in dem Unterrichtsfach vertuscht. Hongkong war vor 15 Jahren von Grossbritannien an die Volksrepublik übergeben worden.

Am Donnerstag waren in Hongkong drei Schüler in den Hungerstreik getreten. Sie wollten die Protestaktion nach drei Tagen in der Nacht zum Sonntag beenden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hongkong - Bei den pro-demokratischen Protesten in Hongkong sind in den frühen Morgenstunden 511 Teilnehmer ... mehr lesen
Der Tiananmen-Platz («Tor des Himmlischen Friedens»): Die dunkle Vergangenheit wird totgeschwiegen.
Peking - Am 24. Jahrestag der ... mehr lesen
Hongkong - Zehntausende Menschen haben in Hongkong gegen die geplante Einführung von Patriotismus-Unterricht in den Schulden protestiert. Lehrer, Eltern, Schüler und Aktivisten für mehr Demokratie zogen am Sonntag vor den Sitz der Regierung, um gegen die neuen Lehrpläne zu demonstrieren. mehr lesen 
Hongkong - In Hongkong haben die chinesischen Behörden zwei Männer wegen der Beteiligung an einem Protest bestraft. Es ist das erste Mal seit der Rückgabe Hongkongs von Grossbritannien an China, dass die Behörden der Sonderverwaltungszone jemandem wegen der Teilnahme an Protesten bestraft haben. mehr lesen 
Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
Privatschule (Mittelstufe, Sek-Vorbereitung, Oberstufe, Handelsschule, Zwischenjahre, Nachhilfe)
Reformkritiker fordern, dass die Erziehungsverantwortlichen an Schulen, die alte Rechtschreibung nicht einfach als falsch zu markieren.
Reformkritiker fordern, dass die ...
Alte Schreibweise soll nicht als Fehler gelten  Berlin - Zehn Jahre nach Inkrafttreten der neuen Rechtschreibung an Schulen fordern Reformkritiker, die alte Rechtschreibung wieder durchgehen zu lassen. Der frühere bayerische Kultusminister Hans Zehetmair hatte die Reform kürzlich in der «Zeit» für überflüssig erklärt. 
Bundesverwaltungsgericht  St. Gallen - Neben deutschen Meisterprüfungszeugnissen von Optikern, müssen auch Abschlüsse als Diplom-Ingenieur, Studiengang Augenoptik, in der Schweiz anerkannt werden. ...
Ingenieure bei der Arbeit.
Erneut Zulassungsbeschränkungen für Medizinstudiengänge Zürich - Wer ab Herbst 2015 Human-, Zahn- oder Veterinärmedizin studieren will, muss auch dieses ...
Wer Medizin studieren will, muss die Hürde des Numerus Clausus auf sich nehmen.
Titel Forum Teaser
Arno Schlüter ist Professor für Architektur und nachhaltige Gebäudetechniken an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Weiche Roboter für adaptive Gebäudefassaden Gebäudefassaden sind heute meist statisch und ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 16°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 15°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 19°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 20°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten