Ted Turner tritt zurück
publiziert: Donnerstag, 30. Jan 2003 / 08:42 Uhr

New York - AOL Time Warner hat 2002 den grössten Jahresverlust in seiner Firmengeschichte verbucht. Das gab der grösste Medienkonzern der Welt am Mittwochabend nach Börsenschluss in New York bekannt. Der Vize-Vorsitzende, CNN-Gründer Ted Turner tritt zurück.

AOL America Online
AOL America Online
Der Verlust des Unternehmens belief sich 2002 auf insgesamt 98,7 Milliarden Dollar. Fast die Hälfte davon ist Wertberichtigungen für die Internettochter AOL Online und den Kabelfernsehbereich zuzuschreiben. Allein diese Massnahmen führten im vierten Quartal zu einem Verlust von 44,9 Milliarden Dollar.

Der 64 Jahre alte Turner besitzt 132,5 Millionen oder 3,1 Prozent der AOL Time Warner-Aktien. Er ist damit der grösste Einzelaktionär. Wie eine Firmensprecherin mitteilte, wird Turner Mitglied des Verwaltungsrates bleiben.

Turner und viele anderen Beobachter haben immer wieder erklärt, dass der im Januar 2001 erfolgte Zusammenschluss von America Online Inc mit Time Warner Inc ein Fehler gewesen sei. Die Börse bestätigte dies auch am Mittwochabend: AOL Time Warner fielen im nachbörslichen Handel um 10 Prozent auf 12,57 Dollar.

Der Rücktritt ist mir nicht leicht gefallen, erklärte Turner in einer Pressemitteilung. Wie Sie wissen ist dieses Unternehmen ein wichtiger Teil meines Lebens seit 50 Jahren. Turner ist der Alleingründer von Turner Broadcasting, der Muttergesellschaft des Kabelfernsehnetzwerkes CNN und der TBS-Kabelkanäle.

Turners Aktienpaket ist inzwischen nur noch 1,85 Milliarden Dollar wert - vor dem Zusammenschluss von AOL und Time Warner waren es noch 7,2 Milliarden Dollar.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur ... mehr lesen  
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und ... mehr lesen  
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 ... mehr lesen  
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel starker Schneeregen
Basel 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 0°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel starker Schneeregen
Bern 0°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Schneeregenschauer
Luzern 1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel starker Schneeregen
Genf 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten