Tele2 ändert Geschwindigkeiten bei ADSL-Produkten
publiziert: Dienstag, 8. Jul 2003 / 15:53 Uhr

Tele2 ändert ab Ende Juli die Geschwindigkeiten seiner breitbandigen ADSL-Angebote für Privatkunden. Während die Übertragungsraten im Downstream steigen, müssen im Upstream künftig geringeren Raten akzeptiert werden.

Tele2 forciert ADSL-Angebot.
Tele2 forciert ADSL-Angebot.
Für 44 Franken erhält man ab Ende Juli einen Downstream von 300 kBit/s und einen Upstream von 50 kBit/s. Bisher wurden 256 kBit/s im Down- und 64 kBit/s im Upstream gewährt.

Für den etwas schnelleren ADSL-Zugang, der für monatlich 74 Franken erhältlich ist, erhöht sich der Downstream von 512 auf 600 kBit/s, der Upstream wird von 128 auf 100 kBit/s reduziert.

Weiterhin Gültigkeit behält das bereits Ende Mai kommunizierte ADSL-Angebot von Tele2: Alle Neukunden erhalten das notwendige ADSL-Modem gratis, zusätzlich erlässt Tele2 die normal anfallende Aufschaltgebühr in Höhe von 139 Franken.

Eine Übersicht zu den derzeit erhältlichen ADSL-Tarifen finden Sie auf unserer Infoseite.

(bsk/teltarif.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur ... mehr lesen  
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und ... mehr lesen  
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ist seit 2018 für das BAKOM tätig. Als Vizedirektor leitet er derzeit die Abteilung Medien. Zu seinen künftigen Aufgaben gehört es, die Schweizer Medien- und Telekompolitik umzusetzen und weiterzuentwickeln. Bernard Maissen wird seine neue Funktion am 1. Juli 2020 antreten. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel 1°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern 0°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten