Telecamere di sorveglianza a Bienne, giovani e sinistra protestano
publiziert: Mittwoch, 4. Okt 2000 / 15:34 Uhr

Bienne - Le telecamere che la polizia di Bienne intende installare in vari angoli della città per contrastare la criminalità non picciano né ai giovani né alla sinistra, che denunciano la violazione della sfera privata.

Stando a quanto riportato dal «Journal du Jura», la direzione della polizia intende sistemare le telecamere negli angoli più frequentati del centro cittadino. Costo: 100mila franchi, ma sul progetto deve ancora esprimersi il Municipio, dove la sinistra detiene la maggioranza. I giovani socialisti di Bienne hanno intanto avviato una petizione che in due settimane ha già raccolto mille firme contro il progetto della polizia.

Il «grande fratello» sta guadagnando adepti specialmente nella Svizzera tedesca: è già in atto a Winterthur e a Ipsach (BE), mentre le città di Berna e San Gallo prevedono di fare altrettanto, per lottare contro la criminalità.

A Winterthur sono in funzione da inizio luglio due telecamere mobili, protette da una scatola blindata, che vengono installate di volta in volta in vari centri di raccolta di rifiuti riciclabili. Nonostante i cartelli che segnalano la loro presenza, in un mese circa 60 persone sono state colte con le mani nel sacco. Un'idea analoga per ridurre i costi causati dai rifiuti «illegali» è stata escogitata a Ispach, comune bernese di circa 3000 abitanti. Dallo scorso inverno il locale centro di raccolta dei rifiuti è equipaggiato con una telecamera. Anche la polizia di Nidwaldo vuole ricorre alle videocamere per meglio lottare contro i cimini e i delitti.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen ... mehr lesen
Eine halbe Million Besucher der Spiele könnten in Rio de Janeiro angesteckt werden.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Domain Registration
Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.nonostante.ch  www.winterthur.swiss  www.telecamere.com 

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
Domain Registration
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten