Tennis: Federer dank seinen guten Nerven im Halbfinal
publiziert: Freitag, 13. Okt 2000 / 17:38 Uhr

Wien - Der Olympia-Vierte Roger Federer hat beim ATP-Turnier in der Wiener Stadthalle wie im Vorjahr die Halbfinals erreicht. Der Baselbieter bezwang den Wimbledonsieger von 1996 Richard Krajicek diskussionslos 6:4, 6:3. Sein nächster Gegner ist entweder Tim Henman (Gb/6) oder Fernando Vicente (Sp).

Si. Wie schon in der Runde zuvor gegen Max Mirnyi zeigte Roger Federer, dass er mit klassischen Angriffsspielern derzeit gut zurecht kommt. Der vor zwei Monaten 19 Jahre alt gewordene Münchensteiner manifestierte insbesondere seine Fortschritte im Returnspiel, namentlich mit der Rückhand. Zwei Servicedurchbrüche hintereinander -- bei 5:4 im ersten und bei 1:0 im zweiten Satz -- genügten Federer zur Siegsicherung gegen den ehemaligen Weltranglisten-Vierten (März 1999), der die letzten fünf Jahre nie schlechter als auf Rang 11 beendete. Und Krajicek servierte keinesfalls schlecht: Dem 29-Jährigen gelangen 12 Asse und er hatte 66 Prozent erster Aufschläge im Feld.

Bei eigenem Service glänzte Federer wie gegen Mirnyi durch Nervenstärke. Er wehrte sämtliche sieben Breakbälle des Holländers ab, vier davon, als er zum Match servierte. Nach dem mit 18 Punkten längsten Game der Partie verwertete Federer dann den dritten Siegpunkt.

In der derzeitigen Form muss sich Federer weder vor Rosset- Bezwinger Henman noch vor Grundlinienspezialist Vicente, der überraschend Greg Rusedski ausschaltete, fürchten. Federer behagen speziell die ähnlichen Bedingungen wie in Marseille. In der südfranzösischen Hafenstadt stand er im Februar zum bislang einzigen Mal im Endspiel, in dem er Marc Rosset nur hauchdünn unterlag.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
French Open Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
French Open Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine ... mehr lesen  
Der Court Philippe Chatrier braucht dringend ein Dach. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Basel 7°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
St. Gallen 3°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer recht sonnig
Bern 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Luzern 5°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen recht sonnig
Genf 8°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Lugano 8°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten