Federer zieht in den Final ein und steht vor dem ersten Turniersieg
Tennis: Federer schaltete Kafelnikow aus und spielt im Final
publiziert: Samstag, 3. Feb 2001 / 23:17 Uhr

Mailand - Roger Federer (ATP 27) steht zum dritten Mal in seiner Karriere in einem ATP-Final. In Mailand besiegte der 19-jährige Baselbieter im Halbfinal den Russen Jewgeni Kafelnikow in drei Sätzen 6:2, 6:7 (4:7), 6:3 und trifft nun heute Sonntag auf den praktisch unbekannten Julien Boutter (ATP 67). Ein Erfolg über den Franzosen käme gleichbedeutend mit dem ersten Turniersieg des stärksten Schweizer Profis.

Federer stand bisher zweimal in einem ATP-Final. In Marseille unterlag er vor einem Jahr seinem Freund und Landsmann Marc Rosset 6:2, 3:6, 6:7. Im Oktober dann verlor der Schweizer Olympia- Halbfinalist sein Heimturnier in Basel gegen den Schweden Thomas Enqvist in einem Marathonmatch 2:6, 6:4, 6:7, 6:1, 1:6.

Der als Nummer 7 gesetzte Schweizer vermochte Kafelnikow in Mailand im dritten Versuch erstmals zu bezwingen. Satz Nummer eins ging mit 6:2 klar an den Schweizer, der dem russischen Olympiasieger bereits die ersten beiden Aufschlagspiele abnahm und danach wenig Mühe bekundete. Im zweiten Satz drehte der Russe aber auf und gewann nach hartem Kampf im Tiebreak mit 7:4. Federer hatte zuvor die Siegchance verpasst, als er ein Break zum 5:4 nicht realisieren konnte. Im Entscheidungssatz ging es dann wieder sehr schnell: Federer verwandelte gleich seinen ersten Matchball zum 6:3.

Der 26-jährige Boutter ist im Tenniszirkus noch ein unbeschriebenes Blatt. Sein bisher bestes Ergebnis erreichte der Franzose letzten Herbst in Taschkent (Ukr), als er erst im Halbfinal vom Italiener Davide Sanguinetti knapp 6:7, 6:7 bezwungen wurde. In Mailand eliminierte er nun der Reihe nach seine Landsleute Jérôme Golmard und Fabrice Santoro sowie den Amerikaner Jan-Michale Gambill und gestern im Halbfinal den Briten Greg Rusedski (7:6, 7:6). Von insgesamt 44 ATP-Begegnungen hat Boutter bisher 18 gewonnen und 26 verloren.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten