Tennis: Federers Grosschance auf den Thron
publiziert: Freitag, 22. Aug 2003 / 13:44 Uhr

Seit Wimbledon weiss Roger Federer, wie man ein Major-Turnier gewinnt. An den US-Open in Flushing Meadows muss sich der Baselbieter beweisen. Stimmt die Leistung, könnte er am Ende des Turniers die Nummer 1 der Tenniswelt sein.

Die Amis bezeichnen ihr US Open als den grössten alljährlich stattfindenden Sportevent der Welt.

Schon die viertägige Qualifikation ohne Top-100-Spieler war mit einer Million Dollar dotiert. Roger Federer spielt in New York eine Hauptrolle.

Entsprechend hat der 22-jährige Baselbieter die Wimbledon- Vorbereitung für das am Montag in Flushing Meadows beginnende US Open adaptiert.

Er nahm die Woche vor dem Turnier "frei" und reiste eine Woche vor Beginn an. "Ich erwarte sehr viel von mir", so Federer.

Historische Chance

Federer kämpft in der Louis-Armstrong-Arena an zwei Fronten. Einerseits geht es um den Turniersieg, andererseits bietet sich ihm die dritte und bislang grösste Chance, als erster Schweizer die Nummer 1 der Welt zu werden.

Eine zusätzliche Belastung ist das nicht, denn "in erster Linie muss die Leistung auf dem Platz stimmen". Wenn dann die Nummer 1 noch als Zugabe komme, umso besser.

Das Rennen um die Nummer 1 entwickelte sich vor dem US Open zu einem Vierkampf. Nächsten Montag ändert sich in der Weltrangliste vorerst nichts.

Für die Nummer 1 nach dem US Open befindet sich Federer indes in der Pole-Position; Ohne die US-Open-Punkte von 2002 steht er mit 3675 Punkten etwas besser da als Juan Carlos Ferrero (3550) und sogar deutlich besser als Andre Agassi (3220) oder Andy Roddick (3165).

Oder anders gesagt: Die Konkurrenz muss in Flushing Meadows stärker spielen als Federer, zum Teil sogar deutlich stärker, um zu verhindern, dass der Basler am 8. September den Tennisthron offiziell besteigt.

Der Herausforderer

Dennoch rechnen die Amerikaner Federer noch nicht dem engsten Favoritenkreis zu. Den bilden Andre Agassi trotz seiner 33 Lenze, womit er die älteste Nummer 1 der Geschichte ist, Lleyton Hewitt trotz sportlicher Krise und der Youngster Andy Roddick.

Federer bildet gemeinsam mit Ferrero und dem Holländer Sjeng Schalken den Zirkel der Herausforderer. Die amerikanische Skepsis gegenüber dem Wimbledonsieger hat Gründe: Federer sei an den Major-Turnieren und speziell am US Open oft blass geblieben.

In 16 Grand-Slam-Turnieren habe er erst 29 Einzel gewonnen (davon allerdings sieben im Juni und Juli in Wimbledon) und lediglich zweimal die Viertelfinals erreicht.

Aber nicht nur Federer muss sich in den USA beweisen. Auch die übrigen Favoriten wurden an der Auslosung nicht geschont.

Am brutalsten erwischte es Andy Roddick: Der Sieger von Indianapolis, Montreal und Cincinnati (alles im letzten Monat!) trifft auf den einzigen Spieler, gegen der er diesen Sommer auf amerikanischen Hartplätzen verloren hat, den viermaligen Wimbledon-Halbfinalisten Tim Henman.

Roddick verlor gegen Henman den Halbfinal in Washington. Der Engländer gewann danach das Turnier und verbesserte sich im Ranking auf Position 33 - 32 wurden fürs US Open gesetzt.

(Rolf Bichsel/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Wegen Fahrlässigkeit  Sechs Wochen nach ihrem Sturz in einer Umkleidekabine am US Open verklagt Eugenie Bouchard den Tennisverband der USA wegen Fahrlässigkeit. Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz. mehr lesen 
Viele Chancen ausgelassen  Für Roger Federer wurde der US-Open-Final in New York gegen Novak Djokovic zum Spiel der verpassten Chancen. Er verlor bei ... mehr lesen
Roger Federer nach dem Spiel.
Novak Djokovic küsst den Pokal.
Grosser Kampf am US Open  Roger Federer verpasst am US Open in New York seinen 18. Grand-Slam-Sieg. Die Weltnummer 1 Novak Djokovic erweist sich wieder als zu ... mehr lesen  
Tennis in New York  Die neusten Resultate der US-Open aus New York. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Basel 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
St. Gallen 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer wolkig, wenig Schnee
Bern 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Luzern 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 6°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Lugano 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten