Terror-Angeklagte beteuern Unschuld
publiziert: Mittwoch, 20. Jun 2007 / 15:45 Uhr

Bellinzona - Der Prozess gegen zwei mutmassliche Terror-Propagandisten vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona hat mit 55-minütiger Verspätung begonnen. Die beiden Angeklagten hatten im Stau gesteckt. Die Anklage wiesen sie als unbegründet zurück.

Auf einer Internetseite des Angeklagten wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht.
Auf einer Internetseite des Angeklagten wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der 38-jährige Tunesier und seine zehn Jahre ältere Frau hatten zwar von Düdingen FR aus islamistisch geprägte Internet-Seiten betrieben. Für deren Inhalt wollten sie aber nicht die volle Verantwortung übernehmen.

Es sei immer wieder vorgekommen, dass einer der über tausend anonymen Besucher der Seiten Bekennerbotschaften oder Propagandamaterial platziert habe, sagte der Hauptangeklagte vor Gericht.

Auch seine Ehefrau, die mit Schleier erschienen war, wies den Vorwurf der Unterstützung islamistischer Terrorgruppen zurück. Sie gab an, lediglich virtuelle Chaträume besucht zu haben.

Im Internet kennengelernt

Das Ehepaar, das sich via Internet kennengelernt hatte, geriet im Sommer 2004 ins Visier der Bundespolizei. Nach einem Attentat in Pakistan wurde auf einer Internetseite, die auf den Namen des Hauptangeklagten registriert war, ein Bekennerschreiben veröffentlicht.

Danach wurde das Paar observiert. Es betrieb noch weitere dubiose Internetforen. Dabei sollen Bilder und Videosequenzen von grausamsten Exekutionen, Erniedrigungen und Folterungen verbreitet worden sein.

Die Bundesanwaltschaft (BA) wirft der 48-Jährigen und dem 38-Jährigen deshalb unter anderem Unterstützung einer kriminellen Organisation sowie öffentliche Aufforderung zu Verbrechen und Gewalt vor. Welches Strafmass sie fordert, stand am Mittwochnachmittag nicht fest.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Freiburg - Der Freiburger Justizdirektor Erwin Jutzet macht sich Sorgen wegen eines ... mehr lesen 9
Der Kanton Freiburg war nicht über mögliche Gefahren informiert worden. (Symbolbild)
Die Internet-Foren des Ehepaars dienten  islamistischen Gruppen zum Informationsaustausch.
Bellinzona - Das Bundesstrafgericht ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen ... mehr lesen   1
Die NATO sei weiterhin an einem Dialog mit Russland interessiert.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten