Terror-Entführung: Gericht sieht keine US-Schuld
publiziert: Samstag, 3. Mrz 2007 / 08:06 Uhr

Bern - Im Streit um die Entführung durch den US-Geheimdienst CIA hat der Deutsch-Libanese Khaled El Masri eine weitere Niederlage hinnehmen müssen. Ein US-Berufungsgericht lehnte am Freitag eine Schadenersatzklage El Masris ab.

Khaled El Masri sei in Afghanistan inhaftiert worden.
Khaled El Masri sei in Afghanistan inhaftiert worden.
7 Meldungen im Zusammenhang
Das Gericht in Richmont im Bundesstaat Virginia bestätigte damit die Entscheidung eines Richters aus erster Instanz, der die Klage gegen die CIA mit Verweis auf den Schutz von Staatsgeheimnissen zurückgewiesen hatte.

El Masris Anwälte hatten den US-Behörden vorgeworfen, sich mit dem Hinweis auf die Geheimhaltungspflicht aus der Verantwortung stehlen zu wollen.

El Masri ist nach eigenen Angaben von den USA in Mazedonien entführt und wegen Terrorverdachts nach Afghanistan in ein Gefängnis gebracht worden.

Misshandelt und ausgesetzt geworden

Dort soll er misshandelt und im Mai 2004 schliesslich in Albanien ausgesetzt worden sein, nachdem sich der Verdacht als unzutreffend erwiesen hatte.

El Masris Klage richtete sich gegen den früheren CIA-Direktor George Tenet und drei private Flugfirmen, die an seiner Entführung beteiligt gewesen sein sollen.

Seine Anwälte verlangten eine Entschädigung von 75 000 Dollar (rund 91 000 Franken). Vor allem ging es ihnen um eine Entschuldigung seitens der US-Behörden.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Strassburg - Erstmals hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in einem Fall von Verschleppung durch die CIA geurteilt - und dem Opfer Recht gegeben. mehr lesen 
Washington - Der Deutsch-Libanese ... mehr lesen
Khaled el-Masri scheiterte erneut mit seiner Klage gegen die CIA.
Claudio Fava, der Berichterstatter des EU-Parlaments.
Brüssel - Die meisten EU-Staaten ... mehr lesen
Washington - Der deutschen ... mehr lesen
Der CIA könne keine Staatsgeheimnisse preisgeben.
Die CIA habe mehrmals europäischen Luftraum ohne Angaben über die Fracht durchflogen. (Archivbild)
Brüssel - Ein erster Berichtsentwurf ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Strassburg - Der Deutsch-Libanese Khaled el Masri ist nach seiner Verschleppung nach Afghanistan nach eigenen Angaben auch von einem Deutschen verhört worden. mehr lesen 
Brüssel - Folter und Flüge der CIA ... mehr lesen
In vier Fällen soll die Auslieferung von Häftlingen per Flugzeug nachweisbar sein.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 17°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 22°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten