Terrorist gesteht laut Medien: Gruppe trainierte in Pakistan
publiziert: Montag, 1. Dez 2008 / 13:00 Uhr / aktualisiert: Montag, 1. Dez 2008 / 18:52 Uhr

Neu Delhi - Der einzige festgenommene Attentäter der Anschlagsserie in Bombay hat nach indischen Medienberichten Mutmassungen über die Verbindung der Terroristen nach Pakistan bestätigt.

Das Terrorkommando wurde in Pakistan trainiert, so der einzige verhaftete Attentäter.
Das Terrorkommando wurde in Pakistan trainiert, so der einzige verhaftete Attentäter.
12 Meldungen im Zusammenhang
Die Gruppe habe sich ein Jahr lang in einem Trainingslager der radikal-islamischen Organisation Lashkar-e-Toiba in Pakistan auf die Anschläge vorbereitet, sagte der Mann bei seinem Verhör nach einem Bericht der «Times of India» am Montag.

Der 21-jährige Ajmal Amir Kasav war bei dem Gefecht mit der Polizei verletzt worden. Er habe zu einer Gruppe von 24 jungen Männern gehört, sagte Kasav. «Zehn von uns wurden am Ende für die Operation in Bombay ausgewählt», sagte er. Seine Gruppe habe Bombay auf dem Seeweg erreicht.

Fliessend Englisch

Kasav soll erst auf dem Chhatrapati-Shivaji-Bahnhof, dem historischen Victoria-Bahnhof, und später in einem Spital das Feuer eröffnet haben. Er wurde am Mittwoch festgenommen. Kasav spricht nach Polizeiangaben fliessend Englisch und stammt aus der Provinz Punjab.

In den ersten drei Monaten des Trainings hätten die Attentäter vor allem Sport getrieben und seien bis zu 15 Kilometer am Tag gelaufen, berichteten indische Medien unter Berufung auf die Polizei weiter. Später hätten sie unter anderem Schwimmen und Tauchen trainiert.

Waffentraining

Schliesslich hätten sie sich auf Waffentraining konzentriert. Nach einem Jahr seien sie nach Bombay geschickt worden, um sich in der Stadt zurechtzufinden. Der Befehlshaber der Attentate habe ihnen eingeschärft, «bis zum letzten Atemzug zu töten».

Jeder Attentäter habe sechs oder sieben Magazine mit je 50 Kugeln erhalten, dazu je acht Handgranaten, ein Schnellfeuergewehr, eine Automatikwaffe und Trockenfrüchte als Proviant.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Die zehn Attentäter der Anschläge von Bombay waren einem ... mehr lesen
Es könnten sich noch Terroristen in Indien befinden.
Die Sicherheitskräfte verhängten über die grossen Flughäfen Indiens die höchste Alarmstufe.
Neu Delhi - Erstmals nach den ... mehr lesen
Islamabad - Nach den Anschlägen ... mehr lesen
Der anonyme Anrufer hat die Verantwortlichen fast 24 Stunden lang in Atem gehalten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Pakistan muss kooperieren, so Condoleezza Rice.
Neu Delhi - US-Aussenministerin Condoleezza Rice hat nach den Anschlägen in Bombay von Pakistan rasches Handeln gefordert. Die Drahtzieher der Anschläge müssten vor Gericht gestellt ... mehr lesen
Neu Delhi - Bei einem Bombenanschlag auf einen Reisezug im Nordosten ... mehr lesen
In einem der Abteile sei eine mit Zeitzünder versehene Bombe detoniert.
Der Innenminister und Vize- Ministerpräsident des Bundesstaats Maharashtra R. R. Patil ist zurückgetreten.
London/Bombay - Wegen den Terroranschlägen in Bombay haben die Beziehungen zwischen den Atommächten Indien und Pakistan einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die USA, deren Interesse einer ... mehr lesen
Bombay - Die beispiellose Anschlagserie in Bombay hat Indien in eine ... mehr lesen
Shivraj Patil.
Auch 14 Sicherheitskräfte seien bei den Gefechten gestorben. (Symbolbild)
Bombay - Mit der Erstürmung des ... mehr lesen 1
Die Hotels sichern den Terroristen eine grosse Aufmerksamkeit.
London - Mit den Anschlägen in Bombay hat der Terrorismus in Indien eine neue Dimension erreicht. Von einem «noch nie dagewesenen Ausmass» spricht Paul Wilkinson, Professor für ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Basel 1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
St. Gallen 0°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Luzern 1°C 4°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Genf 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Lugano 3°C 9°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten