Tessin: Grabenkämpfe trotz Burgfrieden
publiziert: Montag, 1. Dez 2003 / 09:09 Uhr

Bellinzona - Obwohl sich der Tessiner Staatsrat vor gut einem Monat zu einem Burgfrieden zusammengerauft hat, ist das Klima unter den Parteien nach wie vor vergiftet. Gesundheitsdirektorin Patrizia Pesenti (SP) ist vor allem für die FDP ein rotes Tuch.

Patrizia Pesenti, Regierungsrätin SP Tessin, gilt für Linke als eine Art Ikone.
Patrizia Pesenti, Regierungsrätin SP Tessin, gilt für Linke als eine Art Ikone.
Pesenti weigerte sich lange, das Entlastungsprogramm der Regierung mitzutragen - so lange, bis ihren Regierungskollegen der Kragen platzte. Am 17. Oktober wurde Pesenti entmachtet, fünf Tage später rehabilitiert. Seitdem ist sie für die Linke eine Art Ikone. Viele betrachten Pesenti als tapfere Widerstandskämpferin.

Dieses Image ärgert die bürgerlichen Parteien. "Patrizia Pesenti muss ihr Verhalten ändern", fordert FDP-Präsident Giovanni Merlini im Gespräch mit der sda. "Eine Regierung funktioniert nur, wenn alle Mitglieder am selben Strick ziehen. Das heisst nicht, dass alle gleicher Meinung sein sollen. Aber kollegial müssen sie sein."

Merlini findet es beispielsweise unakzeptabel, dass Pesenti neulich an einer Fachtagung in Freiburg weilte, während die Finanzkommission des Grossen Rates mit den anderen Staatsräten über das Budget 2004 diskutierte. Pesenti rechtfertigte sich damit, dass ihr Termin bereits seit einem halben Jahr bekannt gewesen sei.

Budget sorgt für hitzige Debatten

Wie gut sich die fünf Regierungsräte einen Monat nach dem Eklat vertragen, ist nicht bekannt. Justizdirektor Luigi Pedrazzini (CVP) sagte dazu auf Anfrage: "Man soll uns aufgrund unserer Ergebnisse bewerten". Als da wären? "Das Budget ist gemacht, demnächst werden wir auch den Finanzplan für die nächsten vier Jahre präsentieren."

Das Budget sorgt seit Wochen für hitzige Debatten. Dank einigen Sparmassnahmen ist es der Regierung gelungen, das ursprüngliche Defizit von knapp 500 Mio. Fr. auf unter 300 Mio. Fr. zu drücken. Da die FDP und CVP zusammen 53 der 90 Grossräte stellen, dürfte das Budget am 15. Dezember vom Kantonsparlament abgesegnet werden.

Volksaufmarsch in Bellinzona

Sollte dieses Szenario eintreffen, dann wollen die SP und die SVP - aus unterschiedlichen Gründen - das Referendum lancieren. Schützenhilfe erhalten sie von den Gewerkschaften, die für den 3. Dezember eine Grossdemonstration in Bellinzona angekündigt haben. Die Organisatoren rechnen mit 10 000 Personen.

Der FDP bereitet dieser Volksaufmarsch Kopfzerbrechen. "Wir müssen die Leute besser informieren", sagt Merlini. Ihm geht es darum, die Kritik der Linken zu entkräften. Diese tönt so: "Zuerst haben die Bürgerlichen durch Steuersenkungen die Einnahmen des Kantons limitiert. Jetzt wollen sie die Leistungen abbauen", sagte SP-Fraktionschefin Marina Carobbio gegenüber der sda.

Den Gürtel enger schnallen

Bei der FDP wird man nicht müde zu betonen, dass der Kanton im kommenden Jahr mehr Einnahmen verbuchen wird als bisher, gemäss Voranschlag rund 30 Mio. Franken. Dies reicht allerdings nicht, um die stetig steigenden Ausgaben zu decken. Deshalb müsse man die Ausgaben in den Griff bekommen, predigt Finanzdirektorin Marina Masoni (FDP) immer wieder.

Ziel der Regierung sei es, dass die Ausgaben zwischen 2005 und 2007 um maximal 1,5 Prozent pro Jahr ansteigen werden, schrieb Masoni vor kurzem im FDP-Parteiblatt "Opinione liberale". Dem Finanzplan stimmten alle Regierungsräte zu - Ausnahme: Pesenti.

Viele Tessiner fragen sich deshalb, wie lange es noch dauert, bis Pesenti den Bettel hinschmeisst. Regierungspräsident Marco Borradori (Lega) ist jedenfalls nicht bereit zu wetten, dass der im April wiedergewählte Staatsrat die Legislatur in seiner aktuellen Zusammensetzung beenden wird: "Jedes Mal, wenn ich wette, verliere ich."

(Omar Gisler/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Biography # Bob Dylan.
Posters, Vinyls und vieles mehr  Wer hätte gedacht, dass man mit einer näselnden Nuschelstimme und einer nervigen Mundharmonika Abermillionen Platten verkaufen kann. Bob Dylan ist nach bald 60 Jahren Showbiz und mehr als 4'000 Konzerten die grösste noch lebende Folk-Legende. mehr lesen 
Achtens Asien Zum 50. Mal jährt sich im Mai der Beginn der chinesischen «Grossen Proletarischen Kulturrevolution». Das Chaos dauerte zehn Jahre. Mit tragischen ... mehr lesen  
Mao-Büsten aus der Zeit der Kulturrevolution: «Sonne des Ostens» und Halbgott.
«Enfant terrible» der italienischen Politik  Rom - Das einstige «Enfant terrible» der italienischen Politik Marco Pannella ist tot: Der für seine spektakulären Aktionen und Proteste bekannte Mitbegründer der Partito Radicale starb am Donnerstag im Alter von 86 Jahren in Rom. mehr lesen  
Verfasser emotionaler Countrysongs  Nashville - Der Country-Star Guy Clark ist tot. Er sei am Dienstag in Nashville gestorben, berichteten US-Medien unter Berufung auf seinen Manager. Clark wurde 74 Jahre alt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten