The sunny side of life: So wird das Leben glücklicher
publiziert: Dienstag, 17. Jul 2018 / 09:58 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Jul 2018 / 10:22 Uhr

Wann ist das Leben schön? Sind wir glücklich, wenn wir in einem Luxusressort einchecken, uns in eine weisse Hängematte legen und von einem livrierten Diener kühle Getränke reichen lassen?

Oder sind wir glücklich, wenn wir in einem Luxus-Sportwagen über die Autobahn rasen, in einem Sternerestaurant speisen und uns anschliessend in das Penthouse in Zürich zurückziehen? Sind wir glücklich, wenn wir in den angesagten Clubs der Stadt wilde Partys feiern, die Korken der teuersten Champagnerflaschen knallen lassen und extra für dieses Event die It-Girls der Saison einladen?

Zugegeben, das klingt alles fantastisch, doch wenn man sich auf die Spuren des Glücks begibt, macht man eine gar nicht so überraschende Entdeckung: Wahres Glück kommt von Innen - allerdings nicht immer und nicht ausnahmslos.Stellt sich die Frage, was damit eigentlich gemeint ist. Wann sind wir glücklich? Dieser Beitrag liefert Antworten.


Kurzfristiges und langfristiges Glück
Die Glücksforschung aus Sicht der Ökonomie bescheinigt den Schweizern ein einigermassenakzeptables Glücksniveau. Immerhin umfasst das 50 % der Schweizer, die sich als glücklich bezeichnen. Knapp 30 % behaupten von sich, sehr glücklich zu sein. Unsere deutschsprachigen Nachbarn Österreich und Deutschland geben an, noch glücklicher zu sein. Vergleichbar sind die Zahlen trotzdem nicht. Denn jeder versteht unter Glück etwas anderes.

Es gibt kurzfristiges Glück - zum Beispiel ein herzzerreissend romantischer Kuss - und es gibt langfristiges Glück, zum Beispiel das Leben in einer liebevollen Partnerschaft, gute Gesundheit und finanzielle Sicherheit. Glück lässt sich nicht in Einheiten messen wie zum Beispiel eine Schüssel Glück, 1 Stunde Glück, oder 5 Grad Glück. Glück ist etwas, das persönlich empfunden wird. Es geht um Gefühle. Und deshalb ist es im Grunde nur möglich, Menschen zu befragen, was sie glücklich macht, um herauszufinden wie das Leben glücklicher wird.

Die glücklichen Dänen
Die Statistiken zeigen es regelmässig: Die Dänen sind das glücklichste Volk im internationalen Vergleich, wobei die Schweizer Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen dafür gesorgt haben soll, dass die Dänen vom Thron gestossen wurden.

Die Dänen sollen glücklich sein, weil sie in gesicherten Verhältnissen leben, sei es politisch oder sozial. Hinzu kommt ihre offene und gesellige Lebensart. Freundschaften zu pflegen steht bei den Dänen hoch im Kurs. Was können wir von dem nordischen Volk lernen? Ist Freundschaft ein Schlüssel zum Glück? Ja, Freundschaft gehört definitiv dazu und hat für manche sogar einen höheren Stellenwert als die Liebe zum Partner oder zur Partnerin.

Geld macht glücklich
Ja es stimmt. Geld macht glücklich. Und zwar in Relation zur Ausgangsbasis. Haben Sie kein Geld, machen Sie bereits 20 Schweizer Franken glücklich. Verdienen Sie monatlich ein paar Tausend Franken, löst der Betrag sicherlich kein überwältigendes Glücksgefühl aus. Ob Geld für Sie persönlich ein wichtiger Glücksfaktor ist, lässt sich auf unterschiedlichen Wegen herausfinden. Diese Fragen bringen Sie auf die richtige Spur:

  • Freue ich mich über eine saftige Gehaltserhöhung?
  • Lässt mich Geld auf dem Sparkonto ruhiger schlafen?
  • Bereiten mir Dinge Freude, die ich mir nur mit Geld kaufen kann?

Um in den Genuss von mehr Geld zu kommen, um sich die Dinge zu kaufen, die glücklich machen, lässt sich ganz einfach ein Privatkredit aufnehmen. Einfach ist es in der Tat, denn schon mit wenigen Klicks ist die Anfrage gestartet und innerhalb kurzer Zeit liegt die Antwort auf die Frage vor, ob Glück in Form von Geld verfügbar ist oder nicht.

Falls ja, stehen dem Shoppinggenuss keine Hürden mehr im Weg. Was darf es denn sein? Mode von Prada, Gucci oder Chanel? Oder doch lieber ein Wellnesswochenende im 5-Sterne-Luxusressort? Je nach Kreditbetrag sind auch deutlich teurere Luxusgüter erschwinglich, wie sie nur die Schweizer herstellen.

Das innere Glück kostet nichts - nur ganz viel Gelassenheit
Das innere Glück fusst nicht auf äusseren Einflüssen könnte man meinen, allerdings ist diese spartanische Form des Glücks nur wenigen grossen Geistern vorbehalten - zum Beispiel dem Dalai Lama. Der Mann strahlt trotz der äusserst schwierigen Umstände, in denen er sein ganzes Leben verbracht hat, eine unglaubliche Freude aus, die sich mit Worten nicht beschreiben lässt.

Was macht den Dalai Lama glücklich? Seine Antwort lautet: «Mitgefühl, Liebe und Toleranz.» Wer einmal das grosse Glück hat, dem Dalai Lama auf Armeslänge nahe zu kommen, der wird buchstäblich von seiner Liebe umfangen. In seinem Blick liegt Respekt, er lächelt fast andauernd und dabei strahlt er  spürbar so viel Ruhe aus, wie ein Kachelofen die gespeicherte Wärme. «Ein ruhiger Geist bring innere Stärke.» Das ist noch so ein Satz, der nachdenklich macht.

Für den ruhigen Geist tut er sehr viel. Sein Zauberwort lautet Verzicht. Er verzichtet auf Fernsehen und Mobiltelefon, er geht nicht ins Kino und nicht shoppen. Das hält er für absolute Zeitverschwendung. Zudem ist er der Auffassung, dass Reichtum nicht glücklich macht, denn er hat in seinem Leben viele unglückliche Reiche kennengelernt. Er hält dagegen, dass Erfolg sich nicht an den Nullen vor dem Komma ablesen lassen, sondern an der Anzahl der glücklichen Individuen einer Gesellschaft - was Hund, Katz und Maus mit einschliesst. Und so gesellen sich zu der Liste der bereits genannten glückbestimmenden Faktoren noch die Werte Warmherzigkeit und - ja - Freundschaft hinzu. Da schliesst sich der Kreis zum zuerst genannten Schlüssel zum Glück, den die Dänen aufs Tapet gebracht haben. 

Sorgt Geld für die Grundzufriedenheit...
...und für die Sicherheit im Leben, dann ist es ein durchaus sinnvolles Element, das dem Faktor Glück eine fruchtbare Grundlage bietet. Pflanzt man auf dieser Grundlage Mitgefühl, Liebe, Toleranz und Warmherzigkeit ein, werden diese Pflanzen wachsen und dafür sorgen, dass das Glücksgefühl im Leben mitwächst. Glauben Sie nicht? Ausprobieren kostet keinen einzigen Schweizer Franken. Sie könnten es sogar testen, wenn Sie beim Shopping auf der Champs-Elysee auf Ihren Manolo Blahniks gelassen lächelnd herumstolzieren. 

(mw)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Viele Menschen sind glücklich, wenn sie reisen können.
Viele Menschen sind glücklich, wenn sie ...
Wann ist das Leben schön? Sind wir glücklich, wenn wir in einem Luxusressort einchecken, uns in eine weisse Hängematte legen und von einem livrierten Diener kühle Getränke reichen lassen? mehr lesen 
Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf ... mehr lesen
Martin Schranz
Warum die Automobilindustrie auch weiterhin auf eine breite Palette an Sonderreifen setzt.  Fast jeder Autofahrer kennt es und für fast alle ist es eine mehr oder weniger notwendige Pflicht. Jedes Jahr wechseln Millionen von Autofahrern ihre Autoreifen. Sei es von Sommer auf Winterreifen oder von Winter auf Sommerreifen. Das sich die meisten Autofahrer diesen Mehraufwand antun hat oftmals wirtschaftliche Gründe. mehr lesen  
Publinews Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ein Velo war: mit zwei Rädern, Lenker, Sattel, Klingel - fertig!... Gut, ein paar Teile drum herum gab es schon noch - aber mal ehrlich, wen haben die schon ernsthaft interessiert? mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
Primär für KMU und Start-ups. In zwei Stunden erhalten die Teilnehmer einen vertieften Einblick, was heute im Marketing wichtig ist und wie man geplante Massnahmen richtig umsetzt.
Werbung Kostenloser praxisnaher Marketing-Workshop für KMU Der international erfolgreiche sowie ...
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen zahlreiche Voraussetzungen stimmen - sei es das gewählte Expansionsland, die richtige Produktidee oder schlicht eine solide Finanzierung.
Medien Neue Märkte, neue Chancen Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -1°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 0°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Bern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Luzern -1°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf 2°C 6°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten