Letzte Ansprache vor Parlament
Thein Sein rühmt Reformprozess in Myanmar
publiziert: Donnerstag, 28. Jan 2016 / 09:16 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 28. Jan 2016 / 11:56 Uhr
Myanmars Präsident Thein Sein tritt Ende März zurück.
Myanmars Präsident Thein Sein tritt Ende März zurück.

Naypyidaw - Myanmars scheidender Staatschef Thein Sein hat in seiner letzten Ansprache vor dem Parlament den Übergang zur Demokratie als «Triumph» für das Volk gefeiert. Thein Sein wird Ende März die Macht an die Nationale Liga für Demokratie (NLD) von Aung San Suu Kyi übergeben.

5 Meldungen im Zusammenhang
Thein Sein gehörte der Militärjunta an, die Myanmar jahrzehntelang bis 2011 regierte. Sie führte 2010 umstrittene Wahlen durch, bei der die vom Militär gegründete Partei USDP haushoch gewann.

Thein Sein leitete die Öffnung des Landes ein. Bei den ersten freien Wahlen seit 25 Jahren im November 2015 steckte seine Partei dennoch eine herbe Niederlage ein.

Die Partei von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi (NLD) gewann 80 Prozent der verfügbaren Sitze. 25 Prozent der Parlamentssitze sind nach wie vor für das Militär reserviert. Das neue Parlament tritt erstmals am 1. Februar zusammen.

Vergleich zum arabischen Frühling

Thein Sein verglich die Entwicklung Myanmars (früher: Burma) mit dem arabischen Frühling: «Nach fünf Jahren setzt Myanmar weiter Schritt für Schritt Reformen um, während in den meisten arabischen Ländern Gewalt die Stabilität und Demokratisierung zerstört», sagte er. Mit ihrer Parlamentsmehrheit kann Suu Kyis Partei in den kommenden Wochen den neuen Präsidenten bestimmen. Er tritt Ende März an.

Die 70-jährige Suu Kyi darf selber nicht Präsidentin werden, doch hat sie angekündigt, einen Vertrauten als Staatschef zu ernennen.

Viele Beobachter warnen, dass es der politisch unerfahrenen Partei Suu Kyis schwer fallen dürfte, die riesigen Erwartungen ihrer Anhänger zu erfüllen. Auch bleibt das Verhältnis zum Militär trotz der Zusage von Armeechef Hlaing schwierig, den Übergang zu unterstützen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Achtens Asien Der dritte Anlauf zur Demokratie in Myanmar nach 1948 und 1990 tritt in die entscheidende Phase. Wer wird «unter» ... mehr lesen
Demokratie-Ikone Aung San Suu Kyi: Ihr ist egal, wer Präsident unter ihr wird.
Naypyidaw - Knapp drei Monate ... mehr lesen
Naypyidaw - Myanmars Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi hat erstmals seit dem Wahlsieg ihrer Nationalen Liga für ... mehr lesen
Aung San Suu Kyi ist bereit für Ihre neue Stellung als Oppositionsführerin.
Parteiführerin Aung San Suu Kyi und Reformgeneral Thein Sein: Gutes Verständnis untereinander.
Achtens Asien Überzeugender Wahlsieg für die Nationale Liga für Demokratie in Myanmar. Genugtuung und Triumph für ... mehr lesen
Rangun - Das mächtige Militär in Myanmar hat am Mittwoch den Sieg der Oppositionspartei NDL bei der Parlamentswahl anerkannt - ... mehr lesen
Myanmars neuer Präsident Htin Kyaw.
Neujahrstag  Rangun - Myanmars neuer Präsident Htin Kyaw hat zum Neujahrstag des Landes mehr als 80 Gefangene begnadigt. «Die 83 Gefangenen werden durch Amnestie freigelassen am ersten Tag von Myanmars neuem Jahr», erklärte der Politiker der Nationalen Liga für Demokratie (NLD) am Sonntag. 
Htin Kyaw als Präsident in Myanmar vereidigt Naypyidaw - In Myanmar ist der Ökonom Htin Kyaw als erster ziviler Präsident ...
Aussenministerin und Leiterin des Präsidialamtes  Rangun - Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi (70) übernimmt in Myanmars neuer ...
Aung San Suu Kyi.
Htin Kyaw als Präsident in Myanmar vereidigt Naypyidaw - In Myanmar ist der Ökonom Htin Kyaw als erster ziviler Präsident seit mehr als 50 ...
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 725
    Radikale führen immer . . . . . . in die Sackgasse. Es ist auch die Linke, die die AfD gefördert ... heute 07:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Der... Krieg in Syrien wird einmal ein Ende finden. Daher wird es viele ... So, 29.05.16 13:20
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Sag ich doch seit Jahren, die Extremen landen immer dort, wo sich sie sich niemals wiederfinden ... So, 29.05.16 12:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Die... Linkspartei hat mehrere Probleme: Die Westausdehnung ist offenbar ... So, 29.05.16 11:39
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    So sehe ich das auch! Es kann weder in einer Gesellschaft noch im weltweiten Rahmen lange gut ... Sa, 28.05.16 20:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 13°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 11°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten