Challenge Cup
Thun tanzt weiter auf drei Hochzeiten
publiziert: Sonntag, 21. Feb 2016 / 21:41 Uhr
Die Gäste aus Bosnien blieben ohne Chance. (Symbolbild)
Die Gäste aus Bosnien blieben ohne Chance. (Symbolbild)

Wacker Thun steht im Challenge Cup wieder im Viertelfinal. Vor 11 Jahren gewann Thun diesen (kleinsten) Europacup. Es blieb bis heute der einzige internationale Titelgewinn eines Schweizer Teams.

Die Achtelfinalhürde übersprang Wacker Thun lässig. Gegen den dreimaligen bosnischen Meister Celik Zenica (1995 bis 1997), der gegen Bares den Heimvorteil an die Thuner abgetreten hat, resultierten in der Lachenhalle zwei Kantersiege mit fast identischen Resultaten: 42:27 am Samstag und 41:28 am Sonntag. Bei den Bosniern gab es lange Gesichter, denn obwohl beide Partien in Thun gespielt wurden, hatte Celik gehofft, die Viertelfinals erreichen zu können.

In beiden Spielen blieben die Bosnier aber chancenlos: Am Samstag führte Wacker Thun nach 14 Minuten schon 14:4; am Sonntag gerieten die Berner Oberländer überhaupt nie in Rückstand.

So konnte Trainer Martin Rubin das Wochenende am Ende als "vollen Erfolg" verbuchen. Rubin: "Wir sind glücklich darüber, weiterhin auf drei Hochzeiten zu tanzen. Wir nehmen alle Wettbewerbe sehr ernst. In der Finalrunde in der Meisterschaft wollen wir uns den Heimvorteil in den Playoff-Halbfinals sichern, im Schweizer Cup erreichten wir die Halbfinals, und auch im Challenge Cup sollen die Viertelfinals nicht die Endstation bedeuten."

Die Viertelfinals werden am Dienstag ausgelost. Die Holländer aus Aalsmeer, Sasja Antwerpen, ABC Braga, die Russen aus St. Petersburg, Benfica Lissabon, Fyllingen Bergen aus Norwegen und Dukla Prag sind die möglichen Gegner. Die stärksten im Wettbewerb verbliebenen Teams dürften St. Petersburg und Dukla Prag stellen. Die Thuner wünschten sich ein Viertelfinalduell gegen Aalsmeer oder Sasja Antwerpen, "weil gegen diese Gegner der Reiseaufwand nicht sehr gross wäre" (Rubin).

Niederlage für Winterthur im EHF-Cup

Im EHF-Cup musste Pfadi Winterthur auch im zweiten Spiel der Gruppenphase eine Niederlage einstecken. Die Equipe von Adrian Brüngger unterlag zuhause Bjerringbro-Silkeborg 25:28. Dabei standen die Winterthurer gegen die Dänen einem Sieg wesentlich näher als noch vor Wochenfrist im ersten Spiel in Minsk (27:31).

Der Schweizer Cupsieger hielt lange gut mit, bis ihm beim Stand von 21:19 die Partie entglitt. Zuerst scheiterte Filip Maros bei einem Konter alleine vor dem Gästetorhüter, danach schwächste sich Pfadi mit zwei Strafen innert kürzester Zeit gleich selbst. Bjerringbro-Silkeborg nutzte die Chance prompt und zog vorentscheidend auf 25:22 davon.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees und Kristian Bliznac unterschreiben beim Schweizer Meister  Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. mehr lesen 
Beim Final-Four-Turnier im Einsatz  Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat den Videobeweis eingeführt. mehr lesen  
Reaktionen auf den Meistertitel der Kadetten  «Bloss e chliini Stadt mit bürgerleche Wänd. Bloss e chliini Stadt, wo ein dr anger kennt.» Schaffhausen, wie es besungen worden ist, flippt nicht mehr aus, wenn die Kadetten Meister werden. mehr lesen  
Neunter Titel  Die Kadetten Schaffhausen sichern sich zum neunten Mal in elf Jahren den Meistertitel im Handball. Die «Finalissima» gegen Wacker Thun gewinnen die Kadetten 30:28 (18:14). mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Luzern -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten