Thun und Xamax weiter auf NLA-Kurs
publiziert: Samstag, 23. Mrz 2002 / 21:09 Uhr / aktualisiert: Samstag, 23. Mrz 2002 / 22:08 Uhr

Bern - Thun schnuppert immer mehr NLA-Luft. Der Leader der Auf-/Abstiegsrunde überraschte auch in Aarau (3:1) und konsolidierte seine Spitzenposition nach sechs Runden. Xamax (2:0 gegen Winterthur) bleibt als einziges Team weiter ungeschlagen.

Für Aarau wird es nach der Heimniederlage gegen Thun langsam brenzlig. Der Spezialist der Rettung in letzter Minute liess gegen die soliden Berner Oberländer sowohl Spielfreude wie Kampfgeist vermissen. Nach Toren des Finnen Paernela, von Goalgetter Rama (20. Saisontor) und dem jungen Adrian Moser hiess auf dem Brügglifeld nach 69 Minuten 0:3. Fiechter gelang mit einem Hocheckschuss (71.) lediglich Resultatmakulatur. Thun überzeugte durch seine Organisation, seine Disziplin und Effizienz. In der ersten Halbzeit schossen die Oberländer zweimal aufs Tor und reüssierten zweimal. Im talentierten Torhüter Wölfli (Ex-YB), Abwehrchef Heinz Moser, dem U21-Internationalen Raimondi und im torgefährlichen Rama besass das Team von Trainer Hanspeter Latour vier Teamsäulen, die man bei Aarau vergeblich suchte. Bezeichnend, dass De Napoli erst in der 51. Minute zur ersten Torchance gelangte, die Wölfli vereitelte.

Ohne gross aufzusüpielen, erreichte Xamax mit dem 2:0 gegen Winterthur den dritten Heimsieg im dritten Spiel auf der Maladière. Die beiden Ex-Luzerner Rey und Wiederkehr mit einem platzierten Schuss aus 18 m trafen erneut wie vor Wochenfrist in der Nachspielzeit in Luzern. Das Spiel der Neuenburger wies wohl wenig Zug und Konstanz auf und auch zahlreiche Zweikämpfe gingen verloren. Doch dies reichte allemal gegen das kämpferische, aber inferiore Winterthur, dem schlicht Ideen und Klasse fehlen, um zu Höhenflügen wie in der Qualifikation anzusetzen.

(kil/sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten