Thurgau will Maulkorbzwang für Kampfhunde
publiziert: Dienstag, 9. Mai 2006 / 17:16 Uhr

Frauenfeld - Im Thurgauer Hundegesetz sollen künftig 13 Hunderassen als «potenziell gefährlich» aufgeführt werden.

13 Hunderassen sollen als potentiell gefährlich aufgelistet werden.
13 Hunderassen sollen als potentiell gefährlich aufgelistet werden.
6 Meldungen im Zusammenhang
Für Tiere dieser Rassen soll «im öffentlich zugänglichen Raum» Maulkorbzwang herrschen. Der Thurgauer Regierungsrat hat mitgeteilt, dass er verschiedene Änderungen ins kantonale Hundegesetz einfügen will. Er hat diese Änderungen bis zum 31. Juli 2006 in die Vernehmlassung geschickt.

Bei einem Gesamthundebestand von rund 17 000 Tieren im Kanton Thurgau wären laut Regierung rund 800 Hunde von der geplanten Maulkorbpflicht betroffen. Zu den 13 als «potenziell gefährlich» eingestuften Rassen gehören beispielsweise American Staffordshire Terrier, Dobermann, Mastiff und Rottweiler.

Potentiell gefährliche Hundegruppen

Dazu kommen Hunde des Typs Pitbull, da der Pitbull keine eigentliche Rasse ist. Vorgesehen ist, dass der Regierungsrat weitere als potenziell gefährlich eingestufte Hunderassen oder Hundegruppen auf die Liste aufnehmen kann. Für solche Hunde soll generell die Maulkorbpflicht gelten.

Ursprünglich geplante Ausnahmen von der Pflicht soll es nicht geben. Diese waren vorgesehen, wenn Hundebesitzerinnen oder -besitzer nachgewiesen hätten, dass ihre Tiere sachgemäss gehalten werden und von ihnen keine Gefährdung ausgeht. Die Regierung befand aber, dieser Nachweis sei schwer zu führen und noch schwerer zu kontrollieren.

Meldepflicht

Hingegen enthält der Gesetzesentwurf eine Meldepflicht für Tierärzte, Ärzte, Polizei- und Zollorgane sowie Hundeausbildende. Diese sollen bei der Wohnsitzgemeinde eines Hundehalters Meldung erstatten, wenn der Hund einen Menschen oder ein Tier verletzt hat oder wenn er aggressiv oder verhaltensgestört ist.

Die geplante Verschärfung des kantonalen Hundegesetzes geht in erster Linie auf den Angriff von Hunden im Dezember 2005 zurück. Damals töteten drei Pitbulls in Oberglatt ZH einen sechsjährigen Knaben. Aber auch frühere Angriffe von Hunden auf Kinder in Uttwil TG und Stettfurt TG führten laut Kantonsregierung zu diesem Schritt.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Frauenfeld - Potentiell gefährliche ... mehr lesen
Gemäss dem Gesetzesentwurf sollen sich 13 Rassen so im Kanton Thurgau zeigen.
Pitbull-Terrier sind für den Freiburger Staatsrat «von Natur aus gefährlichen Hunde».
Freiburg - Pitbulls sollen im Kanton Freiburg verboten werden. Für andere gefährliche Hunde sollen Halter eine Bewilligung brauchen. Diese Grundsätze hat der Freiburger Staatsrat in einem ... mehr lesen
Basel - Ein Rottweiler-Hund hat in ... mehr lesen
Der Rottweiler wurde durch die Kantonspolizei eingezogen.
Zürich - Ab 1. Mai dürfen im Kanton Zürich auch Hunde der als gefährlich eingestuften Rassen in Ausnahmefällen ohne Leine und Maulkorb herumrennen. mehr lesen 
Ein Pitbull in einem Tierheim für ausgesetzte Kampfhunde.
Bern - In der Schweiz dürfte ein ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Oberglatt (ZH) - Ein 6-jähriges Kind ... mehr lesen
Die Hunde wurden noch am selben Tag vom Tierarzt eingeschläfert. (Bild: Archiv)
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld stellt das vertraute und doch in Vielem rätselhafte Tier genauer vor. mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft starke Schauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten