Auf Tierversuche verzichten
Tierschützer gelangen an EU-Botschafter
publiziert: Freitag, 11. Nov 2011 / 14:33 Uhr
Die EU kennt ein Verbot von Tierversuchen.
Die EU kennt ein Verbot von Tierversuchen.

Bern - Eine Richtlinie der Europäischen Union verlangt, dass ab 2013 ganz auf Tierversuche für kosmetische Produkte verzichtet wird. Die Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner (AGSTG) fordert in einer Petition an EU-Botschafter Michael Reiterer, diese Richtlinie auch einzuhalten.

2 Meldungen im Zusammenhang
Einige Stufen auf dem Weg zu einem Verbot seien schon erklommen, sagte AGSTG-Geschäftsführer Andreas Item auf Anfrage. Bei der vollständigen Umsetzung des Verbots würden aber «technische Schwierigkeiten» angeführt. Gleichzeitig lobte Item die EU, die schon «einige Schritte weiter» sei als die Schweiz.

Die EU kennt im Gegensatz zur Schweiz ein Verbot von Tierversuchen für die Endprodukte. Die AGSTG stört sich daran, dass die Endprodukte zwar entsprechend den EU-Vorschriften als tierversuchsfrei deklariert werden, die einzelnen Inhaltsstoffe aber sehr wohl an Tieren getestet würden.

Zwar sind in der Schweiz im Jahr 2010 gemäss den Zahlen des Bundesamtes für Veterinärwesen nur vier Tierversuche für Kosmetika durchgeführt worden. In den Augen Items ist jeder davon einer zu viel: «Wir brauchen nicht noch mehr Inhaltsstoffe für ein Duschmittel.»

Die Petition wurde von über 11'000 Personen unterschrieben und sollte am Freitagnachmittag an den EU-Botschafter in der Schweiz, Michael Reiterer, übergeben werden.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Zum Welttierschutztag am 4. Oktober (Donnerstag) ruft «Vier Pfoten» dazu ... mehr lesen
Ein vertrauenswürdiges Label von Kosmetika ist zum Beispiel dieses Logo.
Labormaus: Drei Viertel der eingesetzten Tiere sind Nagetiere.
Bern - Im Jahr 2010 sind rund 8 ... mehr lesen
Forschung ohne Tierversuche !!!
- Für Tierversuche müssen Tiere extremste Schmerzen und Qualen ohne Narkose ertragen
- Für viele Tierversuche werden Tiere qualgezüchtet oder absichtlich krank gemacht
- Tierversuche gefährden die Gesundheit des Menschens, da Ergebnisse nicht auf den Mensch übertragbar sind (auch Contergan wurde ausreichend an Tieren getestet!)
- Für Tierversuche werden Steuergelder in gigantischen Summen verschwendet
- Tierversuche behindern den medizinischen Fortschritt
- Jedes Jahr sterben allein in Deutschland über zwei Millionen Tiere im Tierversuch
- Es gibt ausreichende Alternativen zu Tierversuchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des ... mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel -3°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -5°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten