Notfall-Rettungsaktion
Tierschutzorganisation bringt Restaurant-Bären in Sicherheit
publiziert: Montag, 3. Jun 2013 / 10:12 Uhr / aktualisiert: Montag, 3. Jun 2013 / 14:04 Uhr

Prishtina/Zürich - Ein Notfall-Rettungsteam der internationalen Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» hat am 1. Juni im Kosovo die letzten in Gefangenschaft gehaltenen Restaurant-Bären mit der Unterstützung des kosovarischen Umweltministeriums und der KFOR unter Polizeischutz befreit und in den neu erbauten Bärenwald Prishtina überführt.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
BärenBären
In dem neuen Bärenwald, den die Tierschutzorganisation gerade baut, hätten in den nächsten Wochen alle 15 in Gefangenschaft leidenden Restaurant-Bären auf einer Fläche von 15 Hektar ein schönes, artgemässes Zuhause in riesigen naturnahen Gehegen erhalten sollen. Fünf der 15 Restaurant-Bären lebten bereits seit Kurzem dort.

Skrupellose Tierhändler

Doch ein dramatisches Ereignis zwang die Tierschützer, extrem schnell zu handeln: Während das Umweltministerium gemeinsam mit dem «Vier Pfoten» Team am Mittwoch, den 22.05.13 in einem Mini-Zoo neben einem Restaurant in Prizren zwei Bären beschlagnahmte und sie zum Bärenwald brachte, wurden die beiden Restaurant-Bären Rambo und Luta, die neben einem Supermarkt in Mitrovica ein trauriges Dasein führten, von skrupellosen Tierhändlern getötet. Ihr Besitzer hatte sie eine Woche zuvor an die Tierhändler für 500 Euro verkauft.

«Wir gehen davon aus, dass der Besitzer von Rambo und Luta die beiden an die Tierhändler verkauft hat, weil er wusste, dass sie in Kürze beschlagnahmt worden wären», sagt Heli Dungler, Gründer und Präsident von «Vier Pfoten». «Dieses grauenhafte Ereignis zwang uns dazu, blitzschnell zu handeln. Denn wir waren in grosser Sorge um das Leben der übrigen acht Restaurant-Bären. Obwohl die Bauarbeiten im Bärenwald noch nicht abgeschlossen sind, haben wir alle acht Bären nun in unsere Obhut genommen.»

Das Rettungsteam und das Umweltministerium beschlagnahmten am 1. Juni die beiden siebenjährigen Bärenmännchen Arusha und Balusha aus einem dunklen Betonkäfig neben dem Hotel-Restaurant Gryka im Rugova Tal bei Peja im Westen des Kosovo. Vor allem der kleinere Bär Balusha ist in extrem schlechtem Zustand. Durch Kämpfe mit dem Artgenossen hat er ein Auge verloren, auf dem anderen Auge ist er fast blind. Gleich im Anschluss befreiten die Tierschützer eine 15 Monate junge, für ihr Alter viel zu kleine und unterentwickelte Bärin aus einem winzigen Verschlag neben dem Restaurant Anika in Peja.

Die Tierärzte mussten sie deshalb zunächst an den Tropf hängen, bevor sie die etwa einstündige Reise in der Tierambulanz zum Bärenwald antreten konnte.

Alle 13 Bären sind wohlauf

Am 1. juni befreiten die Tierschützer fünf bisher namenlose Bären des Restaurants Te Ariu in Prishtina. «Wir sind sehr erleichtert, dass wir diesen acht Bären das Schicksal von Rambo und Luta ersparen konnten», so Heli Dungler. «Sie werden von nun an das Leben führen können, das sie verdient haben. Es ist eine grosse logistische Herausforderung, innerhalb von 24 Stunden acht Bären zu retten. Unser Team hat in den letzten Tagen hervorragende Arbeit geleistet. Vor allem möchte ich mich auch bei den kosovarischen Behörden bedanken - wir haben die grösstmögliche Unterstützung erhalten.»

Alle 13 Restaurant-Bären sind wohlauf und derzeit in den mehrere hundert Quadratmeter grossen Eingewöhnungsgehegen untergebracht. Der Bau der grossen Freigehege beginnt in Kürze, so dass den 13 Bären ab Oktober 2013 ein Lebensraum von mehreren Hektar zur Verfügung stehen wird.

(Vier Pfoten)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kosovo/Zürich - Die 13 von der internationalen Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» vor rund drei Monaten geretteten ehemaligen ... mehr lesen
Beschäftigungsmassnahmen helfen, die traumatisierten Tiere von ihren Verhaltensstörungen zu heilen.
Zürich - Die von der internationalen Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» aus schlimmsten Bedingungen ... mehr lesen
«Ihr Fell glänzt und sie haben guten Appetit.»
Prishtina/Zürich - Ein Rettungsteam der internationalen Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» hat am vergangenen Mittwoch und Donnerstag in Kooperation mit dem ... mehr lesen

Bären

Diverse Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 3
Filmplakate
BROTHER BEAR - Filmplakate
Vorankündigungsplakat, A. Blaise, B. Walker, BÄRENBRÜDER, Breite 68 cm ...
12.-
Filmplakate
BROTHER BEAR - Filmplakate
Elche The Moose are loose, A. Blaise, B. Walker, BÄRENBRÜDER, Breite 6 ...
12.-
DVD - Tiere
DAS GROSSE KINDER-TIERQUIZ - ALLES ÜBER EISBÄREN - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Kinder; Interaktive Disc; Lebensräume; Eis & Schne ...
19.-
DVD - Unterhaltung
DER BÄR - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Jean-Jacques Annaud - Actors: Tcheky Karyo, Jack Wallace, A ...
20.-
DVD - Tiere
DER KLEINE PANDA - TAGEBUCH EINES BÄRENKINDES - DVD - Tiere
Regisseur: Tadashi Mori - Genre/Thema: Tiere - Der kleine Panda - Tage ...
20.-
DVD - Tiere
KODIAKBÄREN - FASZINIERENDE TIERWELTEN - DVD - Tiere
Regisseur: Bo Landin - Genre/Thema: Tiere; Säugetiere - Kodiakbären - ...
21.-
DVD - Kinder
BÄRENBRÜDER 2 - DVD - Kinder
Regisseur: Ben Gluck - Genre/Thema: Kinder; Zeichentrick; Tierfilm (Sp ...
24.-
DVD - Kinder
BÄRENBRÜDER - DVD - Kinder
Regisseur: Aaron Blaise, Bob Walker - Genre/Thema: Kinder; Zeichentric ...
24.-
Shirts - Logoshirt - Girls
LOGOSHIRT - BÄRENMARKE  - GIRL SHIRT  HELLBLAU - Shirts - Logoshirt - Girls
Bärenmarke Girl T-Shirt aus 95 % Baumwolle und 5 % Elasthan in hellbla ...
39.-
Shirts - Logoshirt - Girls
LOGOSHIRT - BÄRENMARKE  - GIRL SHIRT  PINK - Shirts - Logoshirt - Girls
Bärenmarke Girl T-Shirt aus 95 % Baumwolle und 5 % Elasthan in pink.
39.-
Nach weiteren Produkten zu "Bären" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue Bärenschutzzentrum einziehen.
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue ...
Zürich - Mit der offiziellen Grundsteinlegung wurde es am vergangenen Donnerstag besiegelt: In der Westukraine entsteht ein neues «Vier Pfoten» Bärenschutzzentrum. Bis zu 20 misshandelte Kampfbären werden dort ein neues Zuhause erhalten. mehr lesen 
Checkliste  Zürich - Kommt ein Hund in sein neues Zuhause, sollte man an den Besuch einer Hundeschule denken. Hund und Besitzer lernen unter fachkundiger Anleitung miteinander umzugehen und zu kommunizieren. Der Hund nimmt ausserdem Kontakt zu anderen Hunden auf - entscheidend für den späteren Umgang mit Artgenossen. «Vier Pfoten» gibt Tipps, wie man die geeignete Hundeschule findet. mehr lesen  
Braunbärenhaltung in Polen  Zürich - Anfangs April wurde in den Bergen im Südosten Polens ein drei Monate altes Bärenjunges von Forstarbeitern gefunden. Von der Mutter gab es keine Spur. Das Bärenwaise wird nun im Zoo Poznan in einem artgemässen Gehege untergebracht. mehr lesen  
Petition lanciert  Zürich - Anlässlich des Welt-Zirkus-Tages vom kommenden Samstag machen die Tierschutzorganisationen «ProTier», «Vier Pfoten» ... mehr lesen  
Ein Zirkuswagen ist nicht die Umgebung, in die eine solche Löwein eigentlich gehören würde.

Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -3°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Luzern -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Lugano 5°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten