Anwalt will Haftstrafe aufheben
Timoschenko an Berufungsprozess abwesend
publiziert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 20:08 Uhr
Julia Timoschenko war beim Prozess erneut nicht dabei.
Julia Timoschenko war beim Prozess erneut nicht dabei.

Kiew - In Abwesenheit der ukrainischen Oppositionsführerin Julia Timoschenko hat ihr Anwalt in einem Berufungsprozess gefordert, ihre Verurteilung zu sieben Jahren Haft wegen Amtsmissbrauchs aufzuheben. Die kranke Politikerin lehnte wegen ihres schlechten Gesundheitszustandes erneut eine Teilnahme ab.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die frühere Regierungschefin habe innerhalb ihrer Vollmachten gehandelt, als sie 2009 einen Gasvertrag mit Russland unterzeichnete, sagte Alexander Plachotnjuk am Donnerstag Medien zufolge vor dem Obersten Berufungsgericht in Kiew.

Staatsanwältin Oxana Drogobizkaja widersprach dem Anwalt. Es lägen konkrete Schadenssummen vor, welche die frühere Sowjetrepublik wegen Timoschenko verloren habe. Anders als zuvor forderte sie diesmal nicht, den Prozess wegen der Abwesenheit der 51-Jährigen zu vertagen.

Bei strömendem Regen harrten Hunderte Anhänger Timoschenkos vor dem Gerichtsgebäude aus. Das Oberste Berufungsgericht ist die letzte Instanz in der Ukraine. Danach kann Timoschenko noch vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg klagen. Am 28. August findet dort die erste Anhörung zu der Rechtmässigkeit ihrer Untersuchungshaft von August bis Oktober 2011 statt.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kiew - Die inhaftierte ukrainische ... mehr lesen
Timoschenko ist wegen einem Hungerstreik zunehmend geschwächt. (Archivbild)
Oberstes Gericht in Ukraine lehnt Timoschenko-Berufung ab.
Kiew - Das oberste ukrainische ... mehr lesen
Kiew - Das oberste ukrainische ... mehr lesen 1
Julia Timoschenko.
Der Gesundheitszustand von Julia Timoschenko lässt den Prozess momentan nicht zu.
Kiew - Ein zweiter umstrittener Prozess gegen die inhaftierte ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko ist wegen ihres schlechten Gesundheitszustandes bereits zum neunten Mal vertagt ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sehr geringe Mengen THC sind zulässig.
Sehr geringe Mengen THC sind zulässig.
Publinews Hanf enthält über 80 Cannabinoide und über 400 andere Substanzen. Die wichtigsten Cannabinoide sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). mehr lesen  
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen  
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -2°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 3°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten