«Swipe the Vote»
Tinder verkuppelt mit Präsidentschaftskandidaten
publiziert: Sonntag, 27. Mrz 2016 / 16:36 Uhr

Los Angeles - Amerikaner bekommen von der beliebten Dating-App Tinder die Möglichkeit, sich symbolisch mit den Kandidaten für die bevorstehende Präsidentschaftswahl verkuppeln zu lassen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Bei zehn Fragen wird auf dem Display nach rechts (Zustimmung) oder links (Ablehnung) gewischt, um herauszufinden, welcher Kandidat am ehesten die eigene Meinung vertritt. Das verrät Tinder am Ende mit dem Ausruf «It's a Match!» und einem Foto des Kandidaten - möglicherweise von Donald Trump.

«Es geht darum, Menschen miteinander zu verbinden - sogar mit Präsidentschaftskandidaten», meint Tinder-Geschäftsführer Sean Rad gegenüber «BuzzFeed News». «Da draussen herrscht so ein Krawall, dass es schwierig ist herauszufinden, welcher Kandidat zu deinen eigenen Einstellungen passt.»

Wischen als Wahlhilfe

Die Fragen wurden gemeinsam mit der Organisation «Rock the Vote» hentworfen und drehen sich um verschiedenste Themen: Soll mehr Geld in Bildung investiert werden? Sollen gleichgeschlechtliche Ehen legal bleiben? Soll in den USA nach Öl und Gas gebohrt werden? Soll Marihuana legalisiert werden? Kurze Infotexte geben beim Tippen auf die Frage mehr Aufschluss über die Hintergründe.

«Das ist der Verdienst unserer User. Es gab viele einzigartige Wege, wie Menschen die App genutzt haben, um sich am Wahlkampf zu beteiligen und für ihre Kandidaten einzutreten», so Rad. Das offenkundige Kampagnisieren für Politiker hat zwar im Vorfeld einige Tinder-User ihre Mitgliedschaft gekostet, nun können sie aber frei zwischen den demokratischen Kandidaten Hillary Clinton und Bernie Sanders sowie den republikanischen Kandidaten Ted Cruz, John Kasich oder Donald Trump wählen. Tinder hilft übrigens am Ende der Befragung den Nutzern auch dabei, sich ordnungsgemäss für die Wahl registrieren zu lassen.

(cam/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Mit klaren Siegen im ... mehr lesen
Tinder giesst Öl ins Feuer der oberflächlichen Selbstdarstellung. (Symbolbild)
Los Angeles/Amsterdam - Zahlreiche 13-Jährige nutzen die mobile Dating-App «Tinder» um herauszufinden, wer und wie viele Personen an ihnen Interesse hätten. mehr lesen
Madison - Bei den Vorwahlen im ... mehr lesen
Es vergeht keine Woche, in der sich  Trump (Bild) und Cruz nicht gegenseitig persönlich attackieren.
AuschreitNew York/Cleveland - Die ... mehr lesen
Washington - Grossvaterglück ... mehr lesen
Donald Trump.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Es ging heiss her auf den Dating-Apps.
Social Media Tinder und Co. sind zur Zeit in aller Munde. Die Meinungen darüber sind geteilt. Während es die einen feiern, schütteln andere nur ... mehr lesen
Social Media Es können sich ja nicht nur Männlein ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen ...
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie. mehr lesen 
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als ... mehr lesen  
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein ... mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 16°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 13°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 14°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 17°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten