Titelverteidiger St. Galler Bär aus dem Rennen
publiziert: Mittwoch, 18. Feb 2009 / 20:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 18. Feb 2009 / 23:22 Uhr

In der Finalrunde der Schweizer Meisterschaft hat St. Galler Bär, der Titelverteidiger bei den Männern, überraschend die Playoff-Qualifikation verpasst.

Das Out des Teams von Skip Claudio Pescia hatte sich angebahnt.
Das Out des Teams von Skip Claudio Pescia hatte sich angebahnt.
Das Out des Teams von Skip Claudio Pescia hatte sich angebahnt und wurde am Mittwoch Nachmittag mit dem 5:6 gegen Uitikon Waldegg Tatsache.

Die «St. Galler» besitzen somit wie die Frauen von Aarau keine Chance mehr auf die WM-Teilnahme und die Olympischen Spiele in Vancouver. Sie hatten sich zwar im vergangenen Februar dank dem in Wetzikon errungenen Meistertitel einen Startplatz für die nationalen Olympia-Trials gesichert, diesen aber kurz darauf wegen des miserablen Abschneidens an der WM in Grand Forks (USA) verloren.

Bei den St. Gallern kam es auf die laufende Saison hin zu zwei Mutationen. Von den Grasshoppers stiess Reto Seiler dazu, und Pascal Sieber wechselte von der Second- auf die Third-Position. Aufgrund dieser Änderungen konnte man nicht erwarten, dass die St. Galler in diesem Winter gross auftrumpfen würden. Trotzdem durfte mit der Playoff-Qualifikation gerechnet werden.

Überraschung bei den Frauen

Bei den Frauen war die Überraschung schon am Dienstag perfekt, als feststand, dass Aarau die Playoffs der besten drei verpassen wird. Von den schwachen Auftritten der «Aarauerinnen» vermochte Flims zu profitieren. Die Equipe von Binia Feltscher-Beeli schloss die Round Robin im 3. Rang ab. Um den direkten Finaleinzug kämpfen die Europameisterinnen von Davos mit Mirjam Ott und Baden Regio mit Manuela Kormann.

Die Aufholjagd der «Davoserinnen» war also von Erfolg gekrönt. Sie entschieden in der Finalrunde acht von zehn Partien für sich. Mirjam Ott schätzte die Ausgangslage für die Playoffs wie folgt ein: «Die Resultate aus der Round Robin dürften ein gutes Omen für uns sein, man sollte sie jedoch nicht überbewerten. Jetzt beginnt ein neues Turnier.»

Resultate:
Bern. Schweizer Meisterschaft. Finalrunde. Round Robin. Männer. 8. Runde: Baden Regio (Skip Andreas Schwaller) - Zug I (Christian Haller) 8:4. Basel Regio (Ralph Stöckli) - Zug II (Stefan Rindlisbacher) 9:8. Dübendorf (Alexander Attinger) - Grasshoppers (Pieter-Jan Witzig) 6:4. Uitikon Waldegg (Manuel Ruch) - St. Galler Bär (Claudio Pescia) 6:5. St. Moritz (Stefan Karnusian) - Glarus (Patrick Vuille) 8:6. - 9. Runde: Zug II - Grasshoppers 5:4 nach Zusatz-End. Uitikon Waldegg - Zug I 7:6 nach Zusatz-End. Basel Regio - St. Moritz 8:6. Dübendorf - Glarus 4:3. St. Galler Bär - Baden Regio 6:4.

Schlussrangliste (nach 9 Spielen): 1. Basel Regio* 28 (14). 2. Baden Regio* 26 (12). 3. St. Moritz* 22 (10). 4. Glarus** (10) und Dübendorf** (6) je 18. 6. St. Galler Bär 16 (10). 7. Zug I und Uitikon Waldegg 15 (7). 9. Zug II*** 14 (6). 10. Grasshoppers*** 7 (7). - * = in den Playoffs der besten vier - ** = in den Tiebreaks um den 4. Rang - *** = im Herbst in der Auf-/Abstiegsrunde

Frauen. 9. Runde: Baden Regio (Manuela Kormann) - Bern (Michèle Jäggi) 9:2. Aarau (Silvana Tirinzoni) - Flims (Binia Feltscher-Beeli) 7:6. Davos (Mirjam Ott) - Lausanne Olympique (Carine Mattille) 5:4. - 10. Runde: Davos - Baden Regio 7:3. Aarau - Lausanne Olympique 8:7 nach Zusatz-End. Flims - Bern 8:7.

Schlussrangliste (nach 10 Spielen): 1. Davos* 26 (10). 2. Baden Regio* 25 (13). 3. Flims* 24 (12). 4. Aarau 21 (13). 5. Lausanne Olympique 18 (12). 6. Bern 17 (11). - * = in den Playoffs der besten drei.

In Klammern Bonuspunkte aus der Qualifikation.

(smw/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Persönliche Gründe  Armin Harder tritt nach fünfeinhalb Jahren aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Leistungssport-Verantwortlicher des Verbands Swiss Curling zurück. mehr lesen 
Kanada neuer Curling Weltmeister  Nach einer Durststrecke von drei Jahren fahren Kanadas Curler ihren 35. Weltmeistertitel ein. Das Team von Skip Kevin Koe aus Calgary gewinnt ... mehr lesen  
Skip Kevin Koe. (Archivbild, 2010)
Skip John Shuster und seine Crew aus dem Bundesstaat Minnesota hatten gegen die Japaner im Playoff-Spiel des Dritten gegen den Vierten der Vorrunde 5:4 gewonnen. (Symbolbild)
Curling  Nach einer Durststrecke von neun Jahren bescheren Skip John Shuster und seine Crew dem ... mehr lesen  
2. Team bekannt  Kanada und das überraschende Dänemark stehen sich am Sonntag um 15 Uhr in der St. Jakobshalle in Basel im Final der Curling-WM der Männer gegenüber. Die Dänen gewinnen den Halbfinal gegen die USA 9:3. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 13°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel 5°C 15°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 11°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten