Kino-Schütze wollte vor Tat warnen
Todesschütze von Colorado soll Mordpläne an Uni geschickt haben
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 08:27 Uhr
Unklar ist, warum es nicht an den Empfänger zugestellt worden ist.
Unklar ist, warum es nicht an den Empfänger zugestellt worden ist.

Washington - Der mutmassliche Todesschütze von Aurora hat laut US-Medien lange im Voraus vor seiner Tat warnen wollen. Den Berichten zufolge fand die Polizei ein Paket mit Texten und Zeichnungen über Mordfantasien in einer Poststelle der Universität Colorado, wo James Holmes bis vor kurzem studierte.

8 Meldungen im Zusammenhang
Der Fernsehsender NBC berichtete am Mittwoch, der 24-Jährige habe die Ermittler selbst auf die Existenz des Päckchens aufmerksam gemacht. Er soll es nach Informationen von Fox News mit seinem Namen als Absender an einen Psychiater der universitären Medizin-Fakultät geschickt haben.

Unklar sei, ob das Paket vor dem Kino-Massaker mit zwölf Toten in der Poststelle angekommen sei und warum es dann nicht an den Empfänger zugestellt worden sei. Es sei am Montag gefunden worden, habe sich aber laut Fox News wohl schon rund eine Woche dort befunden.

Über die Inhalte machte die Polizei mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen keine Angaben. Der Sender berichtete unter Berufung auf ungenannte Quellen weiter, in dem Paket habe sich ein Notizbuch «voller Details, wie er Menschen töten wollte», befunden.

Widersprüchliche Aussagen Romneys

Der designierte Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Mitt Romney, nahm mittlerweile Stellung zu den Vorfällen in Aurora. Er behauptete, Holmes habe seine Waffen illegal erworben - und widersprach damit den Ergebnissen bisheriger Ermittlungen.

«Diese Person hätte keine Waffen oder Bomben haben dürfen», sagte Romney auf NBC. Der Verdächtige habe mit dem Besitz vieler seiner Waffen bereits gegen das Gesetz verstossen. Gesetzesänderungen würden Tragödien dieser Art jedoch nicht verhindern, sagte Romney weiter.

Holmes hatte allerdings seine drei Waffen, mit denen er ins das Kino in Aurora kam, legal gekauft. Er bestand vor dem Erwerb alle dazu notwendigen Überprüfungen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die Anwälte des mutmasslichen Kino-Schützen von Aurora, James Holmes, haben die Staatsanwaltschaft ... mehr lesen
Der Amok-Schütze soll nicht zurechnungsfähig sein.
Der Todesschütze von Colorado, James Holmes, wird vermutlich bei der nächsten Anhörung vor Gericht formell angeklagt.
Aurora - Der mutmassliche Todesschütze von Colorado, James Holmes, befand sich vor der Tat in psychiatrischer Behandlung. Behandelt wurde er durch jene Psychiaterin, der Holmes ... mehr lesen
Aurora - Nach dem Kino-Massaker in Colorado hat sich die Familie des mutmasslichen Todesschützen erstmals zu Wort gemeldet. Über eine Anwältin hat diese ihr Mitgefühl für die Opfer geäussert. Zugleich appellierten die Eltern von James H., der Fall solle vor Gericht und nicht in den Medien entschieden werden. mehr lesen 
Aurora - Der mutmassliche Todesschütze von Aurora ist am Montag erstmals vor Gericht erschienen. Ein Richter in Centennial konfrontierte den 24-Jährigen erstmals öffentlich mit den Haftgründen. mehr lesen 
Kino Zürich - Nach der Schiesserei in den USA wird die Schweizer Première des ... mehr lesen
Es werden keine Spezialeffekte und Festlichkeiten durchgeführt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ein Jagdgewehr und eine Pistole stand angeblich auch im Einsatz. (Symbolbild)
Aurora - Das Kino-Massaker in ... mehr lesen
Schauspieler Christian Bale liess ein Statement zu dem grausamen Anschlag auf eine Kinopremiere von 'The Dark Knight ... mehr lesen
Christian Bale
Can Dündar blieb unverletzt.
Prozess in Istanbul  Istanbul - Beim Prozess gegen regierungskritische Journalisten in der Türkei ist ein Anschlag auf den angeklagten Chefredaktor der Zeitung «Cumhuriyet», Can Dündar, verübt worden. Dündar sei unverletzt geblieben, berichtete eine Augenzeugin und Anwältin am Freitag. 
Jahresbericht des Verteidigungsministeriums  Washington - Den US-Streitkräften sind 2015 insgesamt 6083 Fälle von sexuellen Übergriffen ...  
Camille Nichols leitet den Kampf gegen sexuelle Übergriffe beim amerikanischen Militär.
Lebenslänglich oder Todesstrafe?  Los Angeles - Ein US-Geschworenengericht hat den als «grauenvollen Schläfer» bekanntgewordenen Lonnie Franklin Jr. des Mordes an neun Frauen und einem Mädchen für schuldig befunden. Der 63-Jährige verfolgte die Urteilsverkündung am Donnerstag in Los Angeles äusserlich ungerührt.  
Titel Forum Teaser
Aufgrund des hohen Wasserstandes zeigte sich die Bergung als äusserst schwierig.
Unglücksfälle 12-Jährige Kanufahrerin ertrunken Im Kanton Uri kam heute ein 12-jähriges Mädchen bei einem ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 4°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten