USA
Todesschütze von Los Angeles wegen Mordes angeklagt
publiziert: Sonntag, 3. Nov 2013 / 07:57 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 3. Nov 2013 / 10:12 Uhr
Ein 23-jähriger Mann hatte am Freitag im Terminal 3 des Flughafens von L.A. mit einem Sturmgewehr einen TSA-Mitarbeiter erschossen und sieben weitere Menschen verletzt.
Ein 23-jähriger Mann hatte am Freitag im Terminal 3 des Flughafens von L.A. mit einem Sturmgewehr einen TSA-Mitarbeiter erschossen und sieben weitere Menschen verletzt.

Los Angeles - Der Todesschütze vom Flughafen von Los Angeles muss sich wegen des Mordes vor Gericht verantworten. Staatsanwalt Andre Birotte teilte mit, seine Behörde gehe davon aus, dass es sich um vorsätzlichen Mord handle.

2 Meldungen im Zusammenhang
Im Fall eines Schuldspruchs droht dem 23-Jährigen, der schwer verletzt im Spital liegt, die Todesstrafe. Der Mann hatte am Freitag im Terminal 3 des Flughafens mit einem Sturmgewehr einen TSA-Mitarbeiter erschossen und sieben weitere Menschen verletzt, bevor die Polizei das Feuer auf ihn eröffnete und ihn verletzt festnahm.

Er hatte es nach Informationen der US-Bundespolizei FBI auf Beamte der Transportsicherheitsbehörde (TSA) abgesehen. In einem Schreiben, das er in einer Tasche mit sich getragen hatte, wendete er sich direkt an die TSA-Beamten. Er habe darin angekündigt, er wolle «ihrem verräterischen Gemüt Angst einflössen»

Der Todesschütze habe «die bewusste Entscheidung getroffen, mehrere TSA-Angestellte zu töten», sagte der FBI-Chef von Los Angeles, David Bowdich, am Samstag. Bei seinem Opfer handelt es sich um einen 39-jährigen Sicherheitsagenten.

Der Mann ist der erste Mitarbeiter der TSA, der ihm Dienst getötet wurde, seit die Behörde im Gefolge der Terroranschläge vom 11. September 2001 gegründet wurde. Nach Angaben des Bürgermeisters von Los Angeles, Eric Garcetti, hatte der Schütze bei seiner Festnahme noch mehr als hundert Patronen besessen.

(asu/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles - Nach der tödlichen ... mehr lesen
Flughafen Los Angeles
Los Angeles - Wieder Schüsse an einem belebten Ort in den USA: Diesmal sorgte ein Schütze im Flughafen von Los Angeles für Chaos. Ein Sicherheitsbeamter kam nach Polizeiangaben ums Leben. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten