Tödlicher Carunfall - Chauffeur war 81
publiziert: Dienstag, 21. Okt 2008 / 22:17 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 21. Okt 2008 / 23:36 Uhr

Aosta - Bei einem Carunfall auf der italienischen Seite des Grossen St. Bernhards sind mindestens zwei Personen ums Leben gekommen. Gelenkt wurde der mit über 20 Schweizer Juve-Fans besetzte Bus von einem 81-jährigen Chauffeur.

2 Meldungen im Zusammenhang
Colonel Guido Di Vita von der italienischen Polizei bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur SDA, dass der beim Unfall getötete Fahrer laut Führerausweis am 25. Mai 1927 geboren war.

Beim zweiten Todesopfer handelt es sich nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa um einen 55-jährigen Schweizer. Sein Sohn, der ebenfalls im Car war, sei verletzt worden.

Laut Di Vita liegen zur Unfallursache noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Alle Möglichkeiten würden untersucht. Die wahrscheinlichste Unfallursache seien ein Bremsdefekt oder übersetzte Geschwindigkeit.

Mühe mit Kurven

Gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur Ansa sprach ein Passagier davon, dass der Chauffeur zu schnell gefahren war. «Wir merkten, dass er Mühe hatte mit den Kurven», sagte er. Ein Mitfahrender habe den Chauffeur gebeten, Acht zu geben. Ansa schreibt weiter, dass auf der Strasse eine Bremsspur von rund 20 Metern sichtbar sei.

An Bord des Cars, der in einer Kurve inmitten des Dorfes Etroubles von der Strasse abkam und in eine Hauswand prallte, befanden sich 26 Personen. Die Verletzten wurden in Spitäler in Aosta und Ivrea eingeliefert.

Die Passagiere waren um Juventus Turin-Fans. Sie wollten gemäss Ansa in Turin das Champions League-Spiel gegen Real Madrid besuchen.

Strecke gut gekannt

Der Reiseveranstalter Ouest Voyages aus Renens VD bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur SDA den Tod ihres Aushilfsfahrers. Das Carunternehmen habe diese Fahrt mit dieser Fangruppe schon oft gemacht, sagte eine Angestellte gegenüber der SDA. Der Fahrer habe die Strecke gut gekannt.

Im April 2005 war es auf der Schweizer Seite des Passes zu einem tragischen Unfall gekommen. Damals war ein Bus auf der salznassen Fahrbahn von der Strasse abgekommen und über eine Felswand gegen 150 Meter in ein Bachbett gestürzt. 13 Menschen kamen dabei ums Leben, 14 wurden schwer verletzt.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Martinach VS - Ein Rentnergruppe ist ... mehr lesen
Verkehrsunfall auf der Strasse des Grossen St. Bernhard: Der Lenker verstarb beim Unfall und drei Mitfahrer wurden verletzt.
Kommt bald die Altersbeschränkung?
Bern - Nach dem Car-Unfall am Grossen St. Bernhard mit seinen zwei Toten prüft das Bundesamt für Strassen, ob Fahrausweise für über 80-jährige Carchauffeure nicht auf ein Jahr ... mehr lesen 1
Pensionalter?
Gibt es kein Pensionsalter bei Berufschauffeuren? Gerade in einem Beruf mit derart hoher Verantwortung für Passagiere man sieht ja was dabei rumkommt! Eine Verantwortungslosigkeit sondergleichen! Der Name des Carunternehmes sollte veröffentlich werden!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach SO auf die Seite gekippt. Der Chauffeur zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 6°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Bern 1°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Luzern 1°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 4°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Lugano 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten