Motorrad-GP von Katar
Tom Lüthi feiert seinen 11. GP-Sieg
publiziert: Sonntag, 20. Mrz 2016 / 21:06 Uhr
Lüthi übernahm schon in der zweiten Runde den zweiten Platz.
Lüthi übernahm schon in der zweiten Runde den zweiten Platz.

Tom Lüthi startet perfekt in die neue WM-Saison und feiert beim Nacht-GP von Katar in Losail seinen 11. GP-Sieg. Das Moto2-Rennen war auch geprägt von vielen Strafen wegen Frühstarts.

1 Meldung im Zusammenhang
Lüthi erwischte ein Blitzstart, übernahm schon in der zweiten Runde den zweiten Platz hinter Pole-Mann und Vorjahressieger Jonas Folger. Der 29-jährige Emmentaler profitierte danach indirekt auch von den Durchfahrtsstrafen, welche nicht weniger als sechs Fahrer für einen Frühstart aufgebrummt erhielten. Neben dem Schweizer Robin Mulhauser betraf es auch die Spitzenfahrer mit Weltmeister Johann Zarco (FRA), Sam Lowes (GBR), Alex Rins (ESP), Marcel Schrötter (GER) und Takaaki Nakagami (JPN), die nicht mehr in der Spitzengruppe mitfahren konnten.

Zudem riskierte in der vierten von 20 Runden der souverän führende Folger zu viel und stürzte völlig unbedrängt ins Kiesbett. So entwickelte sich dahinter ein Zweikampf um den Sieg zwischen Tom Lüthi und Franco Morbidelli. Lüthi, der nach der Schulterverletzung und dem Forfait des Italieners Lorenzo Baldassarri nach seinem schwachen Qualifying (10.) einen Startplatz vorrücken durfte, setzte sich auch dank seiner Routine von 217 GP-Rennen gegen den erst 21-jährigen Italiener mit 36 GP-Starts durch. Eingangs der letzten Runde überholte er Morbidelli, der erst einmal im vergangenen August in Indianapolis als Dritter auf Podest fahren konnte.

Der Schock für Morbidelli kam nach der Zieldurchfahrt. Auch er und Sandro Cortese an fünfter Stelle liegend wurden für einen Frühstart bestraft, der allerdings nicht mehr mit einer Durchfahrts-, sondern mit einer 20-Sekunden-Strafe gebüsst wurde. Morbidelli fiel so auf den 7. Rang zurück, Cortese auf Rang 15. Damit erbten Luis Salom (ESP) und Simone Corsi (ITA) die Podestplätze.

Der 25-jährige Oberaargauer Dominique Aegerter, der das ganze Wochenende über Mühe bekundete, profitierte ebenfalls von den Frühstarts und klassierte sich mit 16 Sekunden Rückstand als Fünfter. Jesko Raffin (18.) und Robin Mulhauser (20.) verpassten die Punkteränge deutlich.

62. Sieg für Weltmeister Jorge Lorenzo

In seinem 233. WM-Rennen hat der Spanier Jorge Lorenzo am Samstag nicht nur seine 62. Pole-Position herausgefahren, sondern am Sonntag auf Yamaha auch seinen 62. Sieg. Der Weltmeister in der Königsklasse setzte sich am Ende klar durch mit 2,019 Sekunden Vorsprung gegen Ducati-Fahrer Andrea Dovizioso, der schon vor einem Jahr Zweiter geworden war. Mit Honda und seinem Fahrer Marc Marquez erreichte auch der dritte grosse Motorrad-Hersteller einen Podestplatz. Der Weltmeister von 2013 und 2014 büsste 2,387 Sekunden ein. Vorjahressieger Valentino Rossi auf Yamaha verlor als Vierter auch nur 2,487 Sekunden.

Losail (QAT), Grand Prix von Katar: MotoGP (22 Runden à 5,38 km/118,36 km): 1. Jorge Lorenzo (ESP), Yamaha, 42:28,452 (167,1 km/h). 2. Andrea Dovizioso (ITA), Ducati, 2,019 Sekunden zurück. 3. Marc Marquez (ESP), Honda, 2,287. 4. Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 2,387. 5. Dani Pedrosa (ESP), Honda, 14,083. 6. Maverick Viñales (ESP), Suzuki, 15,423. - Schnellste Runde (20.): Lorenzo in 1:54,927 (168,5 km/h). - 21 Fahrer gestartet, 15 klassiert.

WM-Stand (1/18): 1. Lorenzo 25. 2. Dovizioso 20. 3. Marquez 16. 4. Rossi 13. 5. Pedrosa 11. 6. Viñales 10.

Moto2 (20 Rd/107,60 km): 1. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 40:14,293 (160,4 km/h). 2. Luis Salom (ESP), Kalex, 9,610. 3. Simone Corsi (ITA), Speed Up, 9,665. 4. Hafizh Syahrin (MAL), Kalex, 13,558. 5. Dominique Aegerter (SUI), Kalex, 16,064. 6. Danny Kent (GBR), Kalex, 16,114. Ferner: 18. Jesko Raffin (SUI), Kalex, 46,363. 20. Robin Mulhauser (SUI), Kalex, 1:18,323. - Ausgeschieden u.a.: Jonas Folger (GER), Kalex (Sturz). - Mit einer Durchfahrtsstrafe (Frühstart) gebüsst: 8. Alex Rins (ESP), Kalex, 20,170. 9. Sam Lowes (GBR), Kalex, 22,019. 12. Johann Zarco (FRA), Kalex, 24,570. 14. Takaaki Nakagami (JPN), Kalex 25,992. 17. Marcel Schrötter (GER), Kalex, 38,446 sowie Mulhauser. Mit 20 Sekunden Zuschlag bestraft (nachträglich festgestellte Frühstarts): 7. Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 20,047. 15. Sandro Cortese (GER), Kalex, 29,736. - Schnellste Runde (20.): Lowes in 1:59,421 (162,1 km/h). - 29 Fahrer gestartet, 22 klassiert.

WM-Stand (1/18): 1. Lüthi 25. 2. Salom 20. 3. Corsi 16. 4. Syahrin 13. 5. Aegerter 11. 6. Kent 10.

Moto3 (18 Rd/96,84 km): 1. Niccolo Antonelli (ITA), Honda, 38:12,161 (152,0 km/h). 2. Brad Binder (RSA), KTM, 0,007. 3. Francesco Bagnaia (ITA), Mahindra, 0,148. - Schnellste Runde (8.): Livio Loi (BEL), Honda in 2:06,171 (153,5 km/h). - 33 Fahrer gestartet, 32 klassiert.

WM-Stand (1/18): 1. Antonelli 25. 2. Binder 20. 3. Bagnaia 16.

Nächstes Rennen: GP von Argentinien in Termes de Rio Hondo am 3. April.

(cam/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Argentinien in Termas de Rio Hondo fährt Tom Lüthi nur in den 9. Rang. Der ... mehr lesen
Tom Lüthi verliert auf Weltmeister Johann Zarco 0,557 Sekunden. (Archivbild)
Motorrad-Grundkurse für Kat. A + Kat. A1, Wiedereinsteigertraining + Fah ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Tom Lüthi verpasste auf dem Circuit in der Toskana nur um zwölf Hundertstel eine Top-3-Platzierung.
Tom Lüthi verpasste auf dem Circuit in der Toskana nur um zwölf ...
Zweiter Saisonsieg von Zarco  Tom Lüthi fällt im Moto2-Rennen in Mugello in der letzten Runde noch vom 3. in den 4. Rang zurück. Der Sieg im GP von Italien geht an Titelverteidiger Johann Zarco aus Frankreich. mehr lesen 
GP von Italien  Tom Lüthi nimmt das Moto2-Rennen in Mugello von Startposition 7 in Angriff. Der WM-Dritte verliert exakt ... mehr lesen  
Tom Lüthi verlor drei Zehntel auf die Bestzeit.
Der 125er-Weltmeister von 2005 war am Montag bei Testfahrten in Misano bei Tempo 200 gestürzt.
Bestklassierter Schweizer  Tom Lüthi ist am ersten Trainingstag in Mugello als Zwölfter der bestklassierte Schweizer in der Moto2-Klasse. Der Emmentaler büsst 0,359 ... mehr lesen  
Letzte Top-Plätze für nächste Saison vergeben  In der MotoGP sind die Fahrer-Rochaden in den grossen Werkteams abgeschlossen. Maverick Viñales wechselt von Suzuki zu Yamaha. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten