Motorrad
Tom Lüthi ist wieder reif fürs Podest
publiziert: Freitag, 26. Okt 2012 / 08:26 Uhr / aktualisiert: Freitag, 26. Okt 2012 / 09:07 Uhr
Es ist wieder Zeit fürs Podest.
Es ist wieder Zeit fürs Podest.

Tom Lüthi hat am ersten Trainingstag zum GP von Australien gezeigt, dass er wieder reif fürs Podest ist. Als Dritter verlor der Emmentaler aber schon über acht Zehntel auf Pol Espargaro.

Motorrad-Grundkurse für Kat. A + Kat. A1, Wiedereinsteigertraining + Fahrsicherheitstraining
8 Meldungen im Zusammenhang
Lüthi konnte im Gegensatz zum spanischen Kalex-Fahrer seine Vormittagszeit nicht verbessern. Er landete am Nachmittag zwar auf dem zweiten Rang, aber weil Scott Redding am Morgen schneller war, verlor Lüthi in der Gesamtwertung noch einen Platz. Espargaros Vorsprung von fast acht Zehntel verblüfft. Denn die Piloten zwischen Rang 2 (Redding) und Rang 17 (Esteve Rabat) liegen alle innerhalb einer Sekunde. Espargaro hat als einziger noch theoretische Chancen, den WM-Titel seinem spanischen Landsmann Marc Marquez streitig zu machen. Der Suter-Pilot, der im ersten Training keine einzige Runde zustande brachte (Elektrik-Probleme), beendete das Training auf Rang 7 und kann den Titel nur noch verlieren, wenn Espargaro die beiden letzten Rennen gewinnt und er weniger als einen WM-Punkt holt.

Ein starkes Comeback feierte Randy Krummenacher. Der 22-jährige Zürcher Oberländer, der die letzten drei Rennen wegen eines Mittelfussknochenbruchs im Team Switzerland durch Jesko Raffin ersetzt worden war, meldete sich mit Rang 9 zurück. Sein nächstjähriger Teamkollege Dominique Aegerter verlor als Trainings-16. eineinhalb Sekunden, der vierte Moto2-Schweizer, Marco Colandrea, büsste als 28. schon über vier Sekunden ein.

Noch-Weltmeister Casey Stoner, der nach der Saison schon mit 26 Jahren zurücktritt, hat im MotoGP-Training eindrücklich bewiesen, dass er am Sonntag zum sechsten Mal in Serie bei seinem Heimrennen zuoberst auf dem Podest stehen will und deklassierte mit seiner Honda die Konkurrenz förmlich. Teamkollege Dani Pedrosa verlor als Zweiter 0,885 Sekunden und WM-Leader Jorge Lorenzo (Yamaha) als Dritter schon über eine Sekunde. Die beiden Spanier sind die einzigen Piloten, die noch um den WM-Titel kämpfen.

Moto3-GP

In der Moto3-Kategorie fuhr der Deutsche Jonas Folger die Bestzeit vor seinem Landsmann Sandro Cortese, der bereits vorzeitig als Weltmeister feststeht. Der Schweizer Giulian Pedone, der als einer der ganz wenigen seine Vormittagszeit (23. Rang) nicht verbessern konnte, kam in der Gesamtwertung mit fast vier Sekunden Rückstand auf Rang 28.

Phillip Island. GP von Australien. Freies Training (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Casey Stoner (Au), Honda, 1:29,999 (177,900 km/h). 2. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,885. 3. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 1,006. 4. Cal Crutchlow (Gb), Yamaha, 1,368. 5. Andrea Dovizioso (It), Yamaha, 1,459. 6. Alvaro Bautista (Sp), Honda, 1,617. - Ferner: 8. Valentino Rossi (It), Ducati, 2,031. 14. Colin Edwards (USA), Suter, 3,836. - 20 Fahrer im Training.

Moto2: 1. Pol Espargaro (Sp), Kalex, 1:34,578 (169,300 km/h). 2. Scott Redding (Gb), Kalex, 0,781. 3. Tom Lüthi (Sz), Suter, 0,813. 4. Miko Kallio (Fi), Kalex, 0,906. 5. Anthony West (Au), Speed Up, 0,975. 6. Mike Di Meglio (Fr), Kalex, 1,108. - Ferner: 7. Marc Marquez (Sp), Suter, 1,125. 9. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 1,192. 16. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 1,599. 28. Marco Colandrea (Sz), FTR, 4,189. - 32 Fahrer im Training.

Moto3: 1. Jonas Folger (De), Kalex-KTM, 1:39,213 (161,398 km/h). 2. Sandro Cortese (De), KTM, 0,232 Sekunden zurück. 3. Maverick Viñales (Sp), FTR-Honda, 2,82. 4. Danny Kent (Gb), KTM, 0,833. 5. Romano Fenati (It), FTR-Honda, 1,054. 6. Zulfahmi Khairuddin (Mal), KTM, 1,112. - Ferner: 28. Giulian Pedone (Sz), Suter-Honda, 3,918. - 34 Fahrer im Training.

(laz/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dem Regen kam im Moto2-Rennen in Malaysia eine Hauptrolle zu. Tom Lüthi und WM-Leader Marc Marquez stürzten, der ... mehr lesen
Tom Lüthi (l.) rechnete sich gute Chancen aus, zum ersten Mal seit Ende August wieder eine Top-3-Klassierung zu erreichen.
Tom Lüthi klassierte sich im Qualifying zum Grand Prix von Malaysia nur im 8. Rang.
Tom Lüthi wird das Moto2-Rennen am Sonntagmorgen (Start 08.20 Uhr Schweizer Zeit) in Sepang (Malaysia) nur von der ... mehr lesen
Tom Lüthi klassiert sich im Moto2-Rennen in Motegi (Jap) als Fünfter. Zu einer Podestplatzierung fehlen dem ... mehr lesen
Tom Lüthi darf sich noch Chancen auf den dritten WM-Platz ausrechnen.
Tom Lüthi startet aus der zweiten Reihe. (Archivbild)
Tom Lüthi startet am Sonntagmorgen (05.20 Uhr Schweizer Zeit) von Position 5 zum ... mehr lesen
Trotz eines Sturzes am Morgen zeigte sich Tom Lüthi mit dem ersten Trainingstag zum Grand Prix von Japan zufrieden. Der Berner klassierte sich in Motegi als Sechster. Auf die Moto2-Bestzeit von Marc Marquez (Sp) ... mehr lesen
Tom Lüthi will den Anschluss wieder finden.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Letztlich fehlten Lüthi weniger als sechs Sekunden zum Sieger Pol Espargaro, der seinen dritten Saisonerfolg realisieren konnte.
Der Grand Prix von Aragonien endet ... mehr lesen
Tom Lüthi verpasste beim GP von Tschechien in Brünn seinen 8. Sieg nur um 0,061 Sekunden gegenüber Marc Marquez. ... mehr lesen
Freuen konnte sich Tom Lüthi aber trotzdem über den zweiten Platz.
Jeans for real Bikers
Motorrad-Grundkurse für Kat. A + Kat. A1, Wiedereinsteigertraining + Fahrsicherheitstraining
Romano Fenati hatte sich nicht im Griff. (Archivbild)
Romano Fenati hatte sich nicht im Griff. (Archivbild)
Wegen Ausraster  Romano Fenati, der im Moto3-Team Sky-Racing VR46 ein Schützling von Superstar Valentino Rossi ist, leistet sich beim GP in Argentinien ein böses «Foul» im Warm-up und wird doppelt bestraft. 
GP von Argentinien  Tom Lüthi kann die (Podest-)Erwartungen im Moto2-Rennen nicht erfüllen. Der von Position 3 gestartete Berner wird im GP von Argentinien nur Sechster. ...  
Thomas Lüthi konnte sich nicht auf den vordersten Plätzen einreihen.
Erste Startreihe in Argentinien  Tom Lüthi war im Qualifying zum Grand Prix von Argentinien als Dritter der mit Abstand Schnellste des Schweizer Moto2-Quintetts.  
Lüthi in Argentinien als Zwölfter bester Schweizer Tom Lüthi ist am ersten Trainingstag zum GP von Argentinien schnellster Schweizer in der ...
Schnellster Schweizer am ersten Trainingstag in der Moto2-Klasse war Lüthi.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1313
    Mein Vorschlag dazu! eine 100%-ige Nati wäre mir zu wenig schweizerisch, wer weiss den ... Mi, 01.04.15 18:03
  • LinusLuchs aus Basel 78
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • thomy aus Bern 4232
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 18:02
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 14:17
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 11:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1313
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1313
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 4°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 2°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 2°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 4°C 19°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 5°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 9°C 22°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten