Tommy Haas löschte Roger Federers Goldtraum aus
publiziert: Dienstag, 26. Sep 2000 / 07:29 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Sep 2000 / 11:08 Uhr

Sydney - Roger Federer muss beim olympischen Tennisturnier den Traum von einer Goldmedaille begraben. Im Halbfinal unterlag der Baselbieter dem Deutschen Tommy Haas in 72 Minuten diskussionslos 3:6, 2:6. Noch hat Federer die Chance auf Bronze. In der kommenden Nacht heisst sein Gegner im Spiel um die Bronzemedaille Jewgeni Kafelnikow oder Arnaud di Pasquale.

Federer hatte gegen den Deutschen nur wenige echte Chancen, und die konnte er nicht verwerten: Bei 2:3 im zweiten Satz vergab er hintereinander drei Breakbälle, und bei 2:5 verpasste er eine letzte Chance, ins Spiel zurückzukehren. Ansonsten wirkte er nervös und nach dem ersten Serviceverlust zum 3:5 zeitweilig von der Rolle. Vor diesem Break hatte er seinen Aufschlag seit dem zweiten Satz gegen Karol Kucera bei 21 Games nie mehr verloren. Haas retournierte allerdings ausnehmend gut und schenkte Federer praktisch keine Punkte.

Für Tommy Haas, der wegen eines langwierigen Bandscheibenvorfalls ohne Training nach Sydney gereist war, ist dies mit Abstand der grösste Erfolg der Karriere. Der Zögling von Nick Bollettieri hat vorher bei 15 Grand-Slam-Turnieren nur einmal mindestens die Viertelfinals erreicht; 1999 stand er in Melbourne im Halbfinal. In diesem Jahr ist er wegen Verletzungen und Misserfolgen von Rang 11 auf 49 abgerutscht. Bei Einsätzen für sein Land ist Haas allerdings top: Seine Einzel-Bilanz aus Daviscup und Olympischen Spielen steht nun bei 14:1.

Mit einem Sieg im kleinen Final würde Federer aber dennoch Olympia-Tennisgeschichte schreiben. Er wäre dann der jüngste Medaillengewinner seit der Wiederaufnahme von Tennis ins olympische Programm 1988.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen in einem offenen Brief die zeitliche oder räumliche Verlegung der Olympischen Spiele in Rio. Sie fürchten ... mehr lesen  
Eine halbe Million Besucher der Spiele könnten in Rio de Janeiro angesteckt werden.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 3°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten