Leichtathletik
Topfavorit David Rudisha ungefährdet
publiziert: Dienstag, 30. Aug 2011 / 14:20 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 30. Aug 2011 / 15:21 Uhr
David Rudisha. (Archivbild)
David Rudisha. (Archivbild)

David Rudisha wurde an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu seiner Favoritenrolle gerecht. Der Kenianer lief über 800 m überlegen zu Gold.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Weltrekordhalter siegte in 1:43,91 Minuten vor Abubaker Kaki aus dem Sudan und Juri Borsakowski aus Russland. Zehn Jahre nach André Bucher gewann Rudisha überlegen. Er trat wie Bucher als Favorit an und sicherte sich wie der Schweizer in Edmonton den Sieg als Frontrunner. Der Weltleichtathlet des Jahres 2010 setzte sich in der zweiten Runde ab.

Hinter ihm kämpften Abubaker Kaki und Juri Borsakowski um Silber und Bronze, der Sudanese fing den Russen noch ab. Rudisha gewann den 24. Endlauf in Folge. Seine eindrückliche Serie hatte nach den Weltmeisterschaften in Berlin begonnen. In der deutschen Hauptstadt trat er bereits als Emporkömmling an, scheiterte allerdings in den Halbfinals.

Im Stabhochsprung der Frauen kassierte Jelena Isinbajewa wie schon vor zwei Jahren in Berlin eine Niederlage. Die zweifache russische Olympiasiegerin übersprang lediglich 4,65 m und musste mit dem enttäuschenden 6. Rang vorlieb nehmen. Gold sicherte sich die Brasilianerin Fabiana Murer (4,85) vor der überraschenden Deutschen Martina Strutz (4,80) und Swetlana Feofanowa (Russ/4,75).

Jessica Ennis wurde derweil als "Leichtathletik-Königin" entthront. Die britische Siebenkämpferin musste sich mit 6751 Punkten der Russin Tatjana Tschernowa (6880) klar geschlagen geben. Dritte wurde die Deutsche Jennifer Oeser. Gold im Diskus der Männer ging an den deutschen Titelverteidiger Robert Harting.

Über 400 m verpasste LaShawn Merritt die erfolgreiche Titelverteidigung. Der Amerikaner baute zum Schluss zu stark ab und liess Kirani James (Grenada/44,60) passieren. Eine starke Leistung zeigten Belgiens Borlée-Brüder. Der Europameister Kevin lief zu Bronze (44,90), Jonathan wurde Fünfter.

Im Steeplerennen der Frauen gewann Julia Saripowa in der Jahresweltbestzeit von 9:07,03 Minuten. Die Russin ist bereits Europameisterin.

 

 

(fkl/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele David Rudisha sorgt schon vor dem Final über 200 m für das erste Highlight im Londoner Olympiastadion. Der Kenianer läuft im ... mehr lesen
Der 23-jährige Weltmeister von Daegu wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. (Archivbild)
Der erst 23-jährige Kenianer ist in London einer der sichersten Tipps für den Gewinn einer Goldmedaille. (Archivbild)
Olympische Sommerspiele Im heutigen 800-m-Final der Männer stellt sich nicht die Frage, wer gewinnt, sondern mit welcher Zeit der Sieger ins Ziel läuft. ... mehr lesen
Es ist bislang in Daegu keine WM der Topstars der Leichtathletik. Nach Usain Bolt und Kenenisa Bekele ist auch die russische ... mehr lesen
Jelena Isinbajewa. (Archivbild)
Die Bernerin strebt eine neue Bestzeit an.
Die Bernerin strebt eine neue Bestzeit an.
Verbesserung ihrer persönlichen Bestzeit  Die Schweizer Langstreckenläuferin Maja Neuenschwander (ST Bern) wird ihren nächsten Marathon am 12. April in Wien bestreiten. EM-Neunte von Zürich strebt eine Verbesserung ihrer persönlichen Bestzeit von 2:29:42 Stunden an. 
Abraham und Schlumpf siegen in Basel Der im Sommer eingebürgerte Tadesse Abraham und die Zürcher Steeplerin Fabienne Schlumpf gewinnen den international ...
Abraham feierte somit am Rheinknie den vierten Sieg in Serie - den ersten als Schweizer.
Aus Angst vor Ebola  Nordkorea übt die Isolation weiterhin auch im Sport aus. Wegen der angeblichen Furcht vor Ebola lassen das Land und dessen diktatorische Regierung keine ausländischen Läuferinnen und Läufer für den Pjöngjang-Marathon im April zu.  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C 3°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
Basel -5°C 5°C leicht bewölkt bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
St.Gallen -2°C 6°C sonnig und wolkenlos bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Bern -4°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern -3°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Genf -2°C 8°C leicht bewölkt bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 2°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten