Tote durch Vogelgrippe
publiziert: Samstag, 4. Mrz 2006 / 09:33 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Mrz 2006 / 11:26 Uhr

Jakarta - In Indonesien und China sind nach ersten Testergebnissen erneut zwei Menschen an der Vogelgrippe gestorben.

Bisher standen alle Opfer in sehr engem Kontakt mit Geflügel. (Archivbild)
Bisher standen alle Opfer in sehr engem Kontakt mit Geflügel. (Archivbild)
9 Meldungen im Zusammenhang
Bei einem dreijährigen Jungen aus Java sei der Erreger festgestellt worden, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Weitere Untersuchungen von Blutproben des Jungen würden jetzt in einem Labor der Weltgesundheitsorganisation in Hongkong erfolgen.

Sollten sich die Ergebnisse bestätigen, wäre der Junge das 21. Todesopfer des H5N1-Virus in Indonesien. Nach ersten Informationen soll das Kind Kontakt zu Geflügel gehabt haben.

Strikte Gesetze

In der südchinesischen Provinz Guangdong starb ebenfalls ein Mann möglicherweise an Vogelgrippe. Der Mann soll engen Kontakt zu Geflügel gehabt und sich in der Nähe von Schlachtorten aufgehalten haben. Der 32-Jährige stammte aus Hongkong, wie die dortigen Behörden bestätigten.

In Hongkong waren 1997 die ersten Fälle der Übertragung von Vogelgrippe auf den Menschen entdeckt worden. Damals starben sechs Menschen. Seitdem gelten in Hongkong strikte Gesetze für die Haltung und den Handel mit Geflügel.

In China sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums bisher 14 Fälle von Vogelgrippe beim Menschen bekannt geworden. Acht von ihnen endeten nach diesen Angaben tödlich.

Gefahr steigt

Die Behörden befürchten, dass mit der Häufung der Todesfälle die Gefahr einer Mutation des Virus steigt.

Gesundheitsexperten hatten wiederholt darauf hingewiesen, es könne eine weltweite Vogelgrippe- Pandemie bei Menschen geben, wenn das Virus die Fähigkeit zur Übertragbarkeit von Mensch zu Mensch erlangt.

Seit Ende 2003 sind in Ostasien und dem Nahen Osten mehr als 90 Menschen an der Vogelgrippe gestorben. Zum Vergleich: In der Schweiz sterben jährlich rund 400 bis 1000 Menschen an der «normalen» Grippe.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jakarta/München - Ein Labor der ... mehr lesen
Der vertorbene Junge sei in Kontakt mit Hühnern aus der Nachbarschaft gekommen
Am Wochenende wurden gehäuft tote Wildvögel gefunden. (Archivbild)
Bern - In der Schweiz sind vier ... mehr lesen
Jakarta - In Indonesien ist die ... mehr lesen
Alle Tiere sollen innerhalb eines Monats geimpft werden. (Archivbild)
Der Bregenzer Hafen im Vorarlberg.
Bukarest - Die Vogelgrippe hat das ... mehr lesen
Bern - Die Vogelgrippe breitet sich ... mehr lesen
Ein Fall betraf ein Blässhuhn in Stein am Rhein(SH).
Weitere Artikel im Zusammenhang
Im Durchschnitt kommt jedes Jahr eine neue Infektionskrankheit hinzu.
Hamburg - Vogelgrippe und Sars, ... mehr lesen
Etschmayer H5N1. Vier Buchstaben. Eine Riesenpanik. Schwäne fallen vom Himmel und wenn irgendwo eine tote Amsel liegt, rückt sofort die Feuerwehr an, um den Kada ... mehr lesen 
Etschmayer Momentan tobt in den USA ein Kulturkampf. Die fundamentalistischen Christen bekämpfen mit Lügen, manipulativen Argumenten und lautem Pochen auf die Bi ... mehr lesen 
Etschmayer N5H1 – ein sperriger Name für einen Superbösewicht und trotzdem zittert die ganze Welt davor. Wird dies der nächste Superkiller sein, der Endzeitvirus ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, wurden 25 Millionen Tiere gekeult, die meisten von ihnen Legehennen. (Symbolbild)
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, ...
Versorgungslage angespannt  Washington - Zur Eindämmung der Vogelgrippe sind in den USA inzwischen fast 40 Millionen Hühner und anderes Geflügel gekeult worden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums aus dieser Woche sind mehr als 39 Millionen Vögel von dem aggressiven Erreger H5N2 betroffen. mehr lesen 
Tötung wegen Vogelgrippe  Den Haag - Wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe in den Niederlanden haben die Behörden die Tötung tausender Enten angeordnet. In der Gemeinde ... mehr lesen  
Zehntausende Tiere wurden bereits getötet. (Symbolbild)
Importverbot wegen Vogelgrippe  Bern - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Grossbritannien und in den Niederlanden hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Geflügel-Importe aus Schutz- und ... mehr lesen  
Geflügelpest  London - Die Vogelgrippe hat sich bis nach Grossbritannien ausgebreitet. Nach Fällen in Deutschland und ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 0°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 2°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 9°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten