Toter bei Attentat auf Wahlfeier in Québec
publiziert: Mittwoch, 5. Sep 2012 / 08:50 Uhr

Montreal/New York - Bei einer Schiesserei während der Siegesrede der voraussichtlichen neuen Regierungschefin der kanadischen Provinz Québec ist ein Mensch getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Ein Mann hatte während der Rede von Pauline Marois das Feuer eröffnet.

1 Meldung im Zusammenhang
Dabei rief der Attentäter «Die Englischsprachigen werden wach». Der Mann konnte festgenommen werden, wie die Polizei am Dienstag (Ortszeit) mitteilte. Marois, die Chefin der bisher oppositionellen Parti Québécois, blieb unverletzt. Die Separatistenpartei war als stärkste Kraft aus den Provinzwahlen hervorgegangen. Nach ersten Hochrechnungen kam die Parti québécois bei der Wahl auf 32,7 Prozent der Stimmen.

Die Liberalen, seit neun Jahren Regierungspartei, folgten mit 30,6 Prozent der Stimmen. Für die Konservativen stimmten demnach gut 27 Prozent. Bestätigt sich dieser Trend, der sich so nach Auszählung von gut der Hälfte der Stimmen abgezeichnet hatte, hätten die Separatisten im Parlament 58 Sitze. Die Liberalen kämen auf 46 und die erst zehn Monate zuvor gegründete konservative Koalition für Quebecs Zukunft auf 19 Sitze.

Die sozialdemokratisch orientierte Québec solidaire hätte mit 5,5 Prozent der Stimmen Chancen auf einen Sitz. Es gab noch 15 weitere Parteien auf dem Stimmzettel, keine von ihnen hatte aber eine Chance auf den Einzug ins Parlament in Montreal. In Quebec leben etwa acht Millionen Menschen, von denen knapp sechs Millionen wahlberechtigt sind. Die meisten sprechen französisch. Es ist die einzige der zehn Provinzen, in der nicht Englisch die Hauptsprache ist. Die Provinz Quebec ist fast dreimal so gross wie Frankreich.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Montréal - Der mutmassliche Todesschütze einer Wahlparty in der kanadischen Provinz Québec ist wegen Mordes angeklagt worden. Der 61-Jährige erschien in einem Gericht in Montréal. mehr lesen 
Ex-Militärchef Abdul Fattah al-Sisi bekommt Konkurrenz  Kairo - Der ehemalige Militärchef Abdul Fattah al-Sisi bekommt im Rennen um die ägyptische Präsidentschaft Konkurrenz. Am Samstag machte der populäre Linkspolitiker Hamdin Sabahi seine Kandidatur offiziell und reichte die notwendigen Dokumente bei der Wahlkommission ein, wie ägyptische Medien berichteten.  
Al-Sisi wird offiziell kandidieren.
Kandidatur von Al-Sisi ist offiziell Kairo - Sechs Wochen vor der Präsidentenwahl in Ägypten hat der frühere Militärchef Abdul Fattah al-Sisi seine Kandidatur offiziell ...
Ägypter sollen Ende Mai neuen Präsidenten wählen Kairo - In Ägypten wird Ende Mai ein neuer Präsident gewählt. Die ...
Tote bei Protesten gegen Präsidentschaftskandidat Al-Sisi Kairo - Bei Protesten ägyptischer Islamisten gegen die ...
Präsidentenwahl  Algier - Einen Tag nach der Präsidentenwahl in Algerien ist wie erwartet Amtsinhaber Abdelaziz Bouteflika zum Sieger erklärt worden. Bei der von Boykottaufrufen und Betrugsvorwürfen überschatteten Abstimmung erhielt der 77-Jährige nach Angaben des Innenministeriums 81,5 Prozent der Stimmen.   1
Feiern und Betrugsvorwürfe nach Wahl in Algerien Algier - Bei der Präsidentenwahl in Algerien zeichnet sich wie erwartet ein Sieg von Amtsinhaber ...
Amtsinhaber Abdelaziz Bouteflika ist wie erwartet der Sieger.(Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Nun... muss man sich mit Russland zusammensetzen und ernsthaft nach Lösungen ... heute 10:08
  • Believer aus Grenchen 4
    HALLO Aber Hallo? - "Freiheit und Wohlstand" - "Ruhe auf dieser Erde" - Auf ... gestern 14:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Algerien... ist weiterhin in einem desolaten Zustand. Keine Arbeit für die ... gestern 10:09
  • keinschaf aus Henau 2220
    Widersprüchlicher geht nimmer! "Die US-Regierung hat Russland zu einer sofortigen Umsetzung der Genfer ... gestern 09:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Einige... Aspekte dieses Konfliktes finden ihre Ursache auch im Ausland. Auf der ... gestern 09:50
  • jorian aus Gretzenbach 1445
    Ostern http://www.youtube.com/watch?v=kwhbJh06dP8 Fr, 18.04.14 21:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Nigerias... Bevölkerung hat sich in den letzten 50 Jahren auf ca. 170 Millionen ... Fr, 18.04.14 17:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Die... "Freie Syrische Armee" hat inzwischen enorm an Bedeutung und Einfluss ... Fr, 18.04.14 17:42
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 3°C 11°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Bern 1°C 16°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 15°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 16°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten