Totti, Hodgson und «Zubi» kommen nach Basel
publiziert: Freitag, 28. Aug 2009 / 14:47 Uhr / aktualisiert: Freitag, 28. Aug 2009 / 20:44 Uhr

Nach dem FC Zürich (für die Champions League) durfte sich auch der FC Basel nicht über fehlendes Losglück beklagen. Das Team von Thorsten Fink trifft in der Gruppe E der Europa League auf die AS Roma, Fulham und CSKA Sofia.

Wie für den FCZ (gegen Real Madrid) beginnt auch für das Team von Thorsten Fink der interessante Herbst auf europäischer Ebene mit dem Highlight. Erster Gegner wird am 17. September im St.-Jakob-Park die von Francesco Totti orchestrierte AS Roma sein. Der Serie-A-Vertreter wird von Basels Trainer als «eindeutiger Gruppenfavorit betrachtet». Seiner eigenen Mannschaft gibt der Deutsche «gute Aussenseiter-Chancen, um weiterzukommen».

Die weiteren Heimspiele trägt Basel am 5. November (gegen CSKA Sofia) und am 16. Dezember (Fulham) aus. Aus der «spannenden und attraktiven Gruppe» (Fink) werden, wie in den anderen elf Vorrunden-Pools, jeweils die besten zwei Teams in die Sechzehntelfinals vom Februar 2010 vorstossen. «Ich bin zufrieden mit dem Los, das sportlich schwierig, aber attraktiv ist und das vom Reiseaufwand her auch keine Probleme geben wird», freute sich FCB-Coach Fink.

Mit Francesco Totti macht Mitte September der «König von Rom» in der Nordwestschweiz seine Aufwartung. Der bald 33-jährige Regisseur ist seit der Saison 1997/98 Captain der «Giallorossi», geniesst als Ur-Römer in seiner Heimatstadt Kultstatus und ist derjenige Spieler mit den meisten Einsätzen und Toren für jenen Verein, dem er seit dem 13. Lebensjahr angehört.

Der verletzungsanfällige Totti konnte in der letzten Saison nicht verhindern, dass die seit 2005 von Luciano Spalletti trainierte Roma nach drei 2. Plätzen in Folge mit 21 Punkten Rückstand auf Meister Inter Mailand nicht über Rang 6 hinauskam. Aber er war am Donnerstag im Rückspiel der Playoffs gegen Kosice (7:1, auswärts 3:3) mit drei Toren einmal mehr die entscheidende Figur.

Aus Schweizer Sicht bekannteste Figuren des Premier-League-Vereins Fulham sind der Trainer und der dritte Goalie. Der von Mohamed Al-Fayed präsidierte, seit 2001 erstklassige Klub aus dem gleichnamigen Londoner Stadtteil wird seit Ende 2007 von Roy Hodgson trainiert.

Unter dem ehemaligen Schweizer Nationalcoach schaffte Fulham zum zweiten Mal nach 2002 (als UI-Cup-Sieger) den Einzug ins internationale Geschäft. Seit dem letzten Sommer steht zudem Torhüter Pascal Zuberbühler bei den «Cottagers» mit ihrem charmanten Stadion am Ufer der Themse unter Vertrag. Fulham qualifizierte sich mit dem Erfolg gegen Amkar Perm (Russ/3:1 und 0:1) für die Europa League.

CSKA Sofia ist mit 31 Meistertiteln und 10 Cupsiegen der erfolgreichste Klub Bulgariens und von FCB-Trainer Fink «am wenigsten einzuordnen. Wir werden uns selbstverständlich auch über diesen Gegner bestens informieren.»

Der frühere Militärklub wird seit Ende Februar vom ehemaligen Internationalen Luboslav Penev (ex Valencia, Atletico Madrid, Vigo) trainiert. In der letzten Saison belegte CSKA einen Punkt hinter Stadtrivale Levski den 2. Rang. In den Playoffs zur Europa League schaltete der Rekordmeister den höher eingeschätzten russischen Vertreter Dynamo Moskau (0:0/2:1 auswärts) aus, davor Derry City aus Nordirland (1:0/1:1).

Gruppe E:
FC Basel, AS Roma, Fulham, CSKA Sofia.

Gruppe A:
Ajax Amsterdam, Anderlecht, Dinamo Zagreb, Timisoara (Rum).

Gruppe B:
Valencia, Lille, Slavia Prag, Genoa.

Gruppe C:
Hamburger SV, Celtic Glasgow, Hapoel Tel Aviv, Rapid Wien.

Gruppe D:
Sporting Lissabon, Heerenveen (Ho), Hertha Berlin, Ventspils (Lett).

Gruppe F:
Panathinaikos Athen, Galatasaray Istanbul, Dinamo Bukarest, Sturm Graz.

Gruppe G:
Villarreal, Lazio Rom, Levski Sofia, Salzburg.

Gruppe H: Steaua Bukarest, Fenerbahçe Istanbul, Twente Enschede, Scheriff Tiraspol (Mol).

Gruppe I:
Benfica Lissabon, Everton, AEK Athen, BATE Borissow (WRuss).

Gruppe J:
Schachtjor Donezk, FC Brügge, Partizan Belgrad, Toulouse.

Gruppe K:
PSV Eindhoven, FC Kopenhagen, Sparta Prag, CFR Cluj (Rum).

Gruppe L:
Werder Bremen, Austria Wien, Athletic Bilbao, Nacional Madeira (Por).

Modus: Die zwei besten Teams der zwölf Gruppen sind für die Sechzehntelfinals qualifiziert, dazu stossen die Drittplatzierten der acht Champions-League-Gruppen.

Spielplan der Gruppe E:

Donnerstag, 17. September: BASEL - AS Roma (19.00 Uhr). CSKA Sofia - Fulham.

Donnerstag, 1. Oktober: Fulham - BASEL (21.05). AS Roma - CSKA Sofia.

Donnerstag, 22. Oktober: CSKA Sofia - BASEL (21.05 Uhr). Fulham - AS Roma.

Donnerstag, 5. November: BASEL - CSKA Sofia (19.00). AS Roma - Fulham.

Donnerstag, 3. Dezember: AS Roma - BASEL (21.05). Fulham - CSKA Sofia.

Mittwoch, 16. Dezember: BASEL - Fulham (19.00). CSKA Sofia - AS Roma.

Weitere Termine. Donnerstag, 18./25. Februar: Sechzehntelfinals. -- Donnerstag, 11./18. März: Achtelfinals. -- Donnerstag, 1./8. April: Viertelfinals. -- Donnerstag, 22./29. April: Halbfinals. -- Mittwoch, 12. Mai: Final in Hamburg.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 3°C 9°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 3°C 7°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 4°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 9°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten