Gezi-Protest
Tränengas-Einsatz: Türkischer Polizist verurteilt
publiziert: Mittwoch, 10. Jun 2015 / 17:52 Uhr

Istanbul - Das Foto mit der «Frau in Rot» wurde zum Symbol der Gezi-Proteste in der Türkei. Nun muss der Polizist, welcher der Frau im roten Kleid Tränengas ins Gesicht sprühte, ins Gefängnis. Er wurde zu 20 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt und muss 600 Bäume pflanzen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Dies meldete die Nachrichtenagentur DHA am Mittwoch. Die Gezi-Proteste richteten sich zunächst gegen die Bebauung des Parks im Zentrum Istanbuls.

Die Demonstrationen weiteten sich aber zu landesweiten Protesten aus. Sie richteten sich gegen die islamisch-konservative AKP-Regierung und ihren damaligen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Erdogan ist seit August vergangenen Jahres Staatspräsident.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul ... mehr lesen 1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Die Polizei geht mit harten Mitteln gegen die Menschen vor. (Symbolbild)
Istanbul - Zwei Jahre nach dem Tod ... mehr lesen
Istanbul - In der türkischen Metropole Istanbul ist die Polizei mit Gewalt gegen ... mehr lesen
Die Istanbuler Polizei zeigt sich sehr gewaltbereit. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 12°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Luzern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Genf 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Lugano 14°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten