Trainingsveto der Teamärzte
publiziert: Dienstag, 15. Jun 2004 / 17:49 Uhr

Die Hitze von weit über 30 Grad entwickelt sich in Portugal allmählich zum Problem. Während sich Bernt Haas von seinem Hitzestau aus dem Kroatien-Spiel erholt hat, legten die Schweizer Teamärzte für das Morgentraining vom Dienstag ihr Veto ein.

Training abgesagt, vergeblicher Eifer: Johan Vogel klettert über den Zaun zum Trainingsgelände.
Training abgesagt, vergeblicher Eifer: Johan Vogel klettert über den Zaun zum Trainingsgelände.
Vorgesehen war ursprünglich eine Trainingseinheit um 10.30 Uhr und eine weitere Lektion hinter geschlossenen Türen um 17 Uhr in Obidos.

Nach dem Frühstück sprachen jedoch die Mannschaftsärzte bei Coach Köbi Kuhn vor und drängten auf eine Absage des Trainings um die Mittagszeit, wenn die Temperaturen Werte von bis zu 35 Grad erreichen.

Nach kurzer Beratung entschieden die Teamverantwortlichen schliesslich, nur die Ersatzspieler ins Training zu delegieren und die Startelf vom letzten Sonntag erneut zu schonen, nachdem diese bereits am Montag lediglich ein 20-minütiges Footing absolviert hatte.

Während also Zuberbühler, Henchoz, Cabanas und Co. in der Hitze schwitzten, blieb der Rest im Hotel. Für Zubi war das kein Problem: "Ich habe es gern, wenn etwas läuft. Dieser herrliche Rasen und das schöne Wetter, was gibt es Schöneres, als draussen zu sein."

Der FCB-Keeper müsste auch trainieren, wenn er in der Schweiz geblieben wäre: Gestern startete Basel zur Vorbereitung in die neue Saison mit der schon bald beginnenden Champions-League-Qualifikation.

Keine Verletzungssorgen

Im Hotel geblieben war auch Bernt Haas, der nach dem Kroatien-Spiel mit Magenproblemen kämpfte und offenbar an einem Hitzestau litt. Mittlerweile geht es dem England-Söldner wieder besser. Keine Sorgen gibt es weiterhin bezüglich der leichten Blessuren von Patrick Müller (Kopfwunde), Benjamin Huggel (Knie) und Raphaël Wicky (Knie).

Mit im Training war erstmals Servette-Goalie Sébastien Roth, der am Samstag für den verletzten Fabrice Borer nachnominiert wurde und am Montag nach Portugal reiste.

Roth hat zwei Ferienwochen in Spanien hinter sich und wurde in einem Restaurant in Crans-Montana aufgestöbert, als er den Match zwischen Spanien und Russland schaute.

"Das ist eine grosse Ehre für mich und natürlich eine ideale Lehrzeit. Die Nachnomination kam unerwartet und motiviert mich für die kommende Saison noch zusätzlich."

10 000 Franken für Borer

Roth profitiert als dritter Torhüter ab sofort von der Prämienregelung der Nationalmannschaft. Reisen die Schweizer als Gruppenletzter nach Hause, verdient der Servettien diese Woche 20 000 Franken.

Als Gruppendritter gibt es 30 000 Franken, sollte sich die Schweiz gar für die Viertelfinals qualifizieren, schafft Roth einen Wochenlohn von 80 000 Franken. Hinzu kämen die Erfolgsprämien von 10 000 Franken pro Punkt. Jene aus dem Kroatien-Spiel fliesst jedoch noch ins Portemonnaie von Pechvogel Borer.

Borer abgereist

Ersatzgoalie Fabrice Borer ist am Dienstag in die Schweiz zurückgereist. MRI-Aufnahmen im Spital haben ergeben, dass der Armbruch des GC-Torhüters keiner Operation bedarf. Stattdessen wird eine Gipsbehandlung angewandt.

Borer fällt für drei Monate aus und verpasst damit den Saisonstart. Mit welchem Verein er die neue Meisterschaft bestreiten wird, ist allerdings weiterhin unklar. Der Jurassier besitzt zwar noch einen Einjahres-Vertrag bei den Grasshoppers, er wird von den Zürchern jedoch nicht mehr als Stammgoalie betrachtet und möchte deshalb den Verein verlassen.

(bsk/Si)

Nationaltrainer Vladimir Petkovic bezieht Stellung zur Verschiebung der EM.
Nationaltrainer Vladimir Petkovic bezieht Stellung zur Verschiebung der ...
Schweizer Nationaltrainer  Die Fussball-EM wird wie erwartet um ein Jahr in den Sommer 2021 verschieben. Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic bezieht Stellung. mehr lesen 
Gegen Frankfurt  Das Rückspiel des Europa League-Achtelfinals zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt am 19. ... mehr lesen  
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt vom 19. März wird nicht bewilligt.
Der frühere GC-Profi Marko Basic wechselt definitiv nach China.
In die zweite Liga  Der Wechsel von Marko Basic nach China ... mehr lesen  
Vor der EM  Die Schweizer Nati testet im kommenden Frühjahr vor der EM im Sommer gegen Deutschland und Liechtenstein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -1°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten