Transparenz der Gehälter
publiziert: Mittwoch, 5. Okt 2005 / 09:25 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 5. Okt 2005 / 10:11 Uhr

Bern - Die Vergütungen für Verwaltungsräte, Beiräte und das Direktorium börsenkotierter Unternehmen müssen offengelegt werden.

Verwaltungsräte, Beiräte und das Direktorium börsenkotierter Unternehmen müssen ihre Gehälter offenlegen.
Verwaltungsräte, Beiräte und das Direktorium börsenkotierter Unternehmen müssen ihre Gehälter offenlegen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Der Ständerat hat die letzte Differenz bei der Revision des Obligationenrechts ausgeräumt und die Vorlage bereinigt. Der Ständerat hatte im ersten Umgang in der Sommersession die Vorschrift eingefügt, wonach die Statuten Bestimmungen über die Festlegung der Vergütungen des Verwaltungsrates enhalten müssen. Der Nationalrat sprach sich vor einer Woche gegen diese Vorschrift aus und der Ständerat folgte ihm nun oppositionslos.

Im Anhang zur Bilanz haben damit die rund 300 an der Börse kotierten Publikumsgesellschaften alle Bezüge der einzelnen Mitglieder des Verwaltungsrates und des Beirates auszuweisen. Bei der Geschäftsleitung müssen nur die Gesamtsumme und die Vergütung für das höchstbezahlte Mitglied veröffentlicht werden.

Offenlegung nur bei marktunüblichen Gehältern

Abgelehnt wurden in beiden Räten bereits in den vorgängigen Sessionen Vorstösse, wonach die Vergütungen für die Mitglieder der Geschäftsleitung einzeln ausgewiesen werden müssen. Vergütungen für frühere Verwaltungsräte und dem Verwaltungsrat nahestehende Personen müssen nur ausgewiesen werden, wenn sie nicht marktüblich sind.

Mit der Transparenzvorlage wollte der Bundesrat Interessenkonflikten begegnen, die sich daraus ergeben können, dass der Verwaltungsrat die Entschädigungen seiner Mitglieder selbst bestimmt.

Kontrolle durch Aktionäre stärken

Zumdem soll dem berechtigten Interesse der Aktionäre Rechnung getragen werden, zur besseren Kontrolle Rechenschaft über die bezogenen Entschädigungen zu erhalten.

Ausserdem wird Klarheit geschaffen über die Interessenlage, die sich aus den Beteiligungen der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung an der Gesellschaft ergibt. Die Schaffung von Transparenz gehört zu den Anliegen von Corporate Governance. Hierzu ist eine weitere Revisionsvorlage in Vorbereitung.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Fortan herrscht mehr ... mehr lesen
Künftig gibt es mehr Taransparenz bei Managergehältern.
Marcel Ospel mit fürstlichem Gehalt.
Bern - UBS-Verwaltungsratspräsident Marcel Ospel hat im vergangenen Jahr einen Lohn von 23,975 Mio. Fr. erhalten. mehr lesen
Berlin - Top-Manager der rund ... mehr lesen
Eine freiwillige Offenlegung war am Widerstand von Konzernen wie den Autobauern BMW, DaimlerChrysler und Porsche gescheitert.
Im Anhang zur Bilanz müssen alle Bezüge des Verwaltungsrates und des Beirates ausgewiesen werden.
Bern - Die Vergütungen für die ... mehr lesen
Bern - Die Vergütungen für Verwaltungsräte, Beiräte und Direktoren börsenkotierter Unternehmen sollen teilweise offen gelegt werden. Der Nationalrat hat im Zuge der Abzockerdebatte der Revision des Obligationenrechts zugestimmt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Unternehmenssteuerreform  Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der Kantone im Auge behalten und verschiedene Steuervergünstigungen für Unternehmen abgelehnt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Bern 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Luzern 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten