Staatsakt für verstorbenen Helmut Schmidt
Trauerzeremonie in der St.-Michaeliskirche
publiziert: Montag, 23. Nov 2015 / 11:31 Uhr / aktualisiert: Montag, 23. Nov 2015 / 15:02 Uhr

Hamburg - Staatsakt unter strengen Sicherheitsvorkehrungen: Die Spitzen von Staat und Gesellschaft haben Abschied vom deutschen Altkanzler Helmut Schmidt genommen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Kanzlerin Angela Merkel, Ex-US-Aussenminister Henry Kissinger und Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz würdigten Schmidt in teils sehr persönlichen Erinnerungen als einen besonderen Menschen, dessen Tod eine Zäsur darstelle.

Vor der aus Sicherheitsgründen abgesperrten Kirche St. Michaelis und auf den Strassen warteten Tausende Hamburger, um dem Ehrenbürger der Stadt "Tschüss" zu sagen. Schmidt soll eingeäschert und dann im engsten Kreis im Familiengrab neben seiner Frau Loki, die 2010 gestorben war, beigesetzt werden.

"Helmut Schmidt wird uns allen fehlen."

Merkel bezeichnete Schmidt als eine "Instanz". "Die Spuren, die er hinterlässt, sind tief" sagte Merkel beim Staatsakt in dem mit Sonnenblumen, weissen Lilien und Hortensien geschmückten Michel. "Helmut Schmidt wird uns allen fehlen." Sein Tod erscheine irgendwie unwirklich. "Helmut Schmidts Tod ist für uns alle eine herbe Zäsur."

Der Sozialdemokrat und Publizist war am 10. November im Alter von 96 Jahren in der Hansestadt gestorben. Schmidt habe sich grössten Respekt erworben, sagte Merkel. Sein hohes Ansehen basiere auf seiner Verantwortung und seiner Bereitschaft, sich auch schwierigsten Aufgaben zu stellen.

Auch aus der DDR heraus habe sie als gebürtige Hamburgerin das entschlossene Eingreifen Schmidts bei der Sturmflut von 1962 in Hamburg verfolgt. Merkel beendete ihre Rede mit dem Satz: "Lieber Helmut Schmidt, Sie werden uns fehlen."

"Eine Art Weltgewissen"

Kissinger nannte seinen Freund "eine Art Weltgewissen". Er habe Mut und Visionen nie für sich reklamiert, aber sie verkörpert. Der aus Fürth stammende ehemalige US-Aussenminister hielt seine Rede auf Deutsch.

Kissinger sagte, zu Schmidts 90. Geburtstag habe er die Hoffnung ausgesprochen, dass der Altkanzler ihn überleben werde, "weil eine Welt ohne ihn eine sehr leere wäre". Doch er habe sich geirrt. "Helmut wird bei uns bleiben, perfektionistisch, launisch, stets auf der Suche, fordernd, inspirierend, immer zuverlässig."

"Grösster Sohn der Hansestadt"

Scholz würdigte den Parteifreund als grössten Sohn der Hansestadt. "Wir haben einen Giganten verloren", sagte Scholz. Es sei noch kaum vorstellbar, "dass wir künftig gesellschaftliche und politische Debatten ohne ihn werden führen müssen".

Zu den 1800 Gästen gehörten auch die früheren Bundespräsidenten Roman Herzog, Horst Köhler und Christian Wulff sowie Frankreichs Ex-Präsident Valérie Giscard d'Estaing. Die Schweiz war nach Angaben des Aussendepartements durch Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger und Botschafterin Christine Schraner-Burgener vertreten.

Die Zeremonie im Michel wurde mit Liedern von Johann Pachelbel und Johann Sebastian Bach untermalt. Auf besonderen Wunsch Schmidts trug der Volkssänger Jochen Wiegandt das plattdeutsche Lied "Mien Jehann" vor, in dem sich ein alter Mann wehmütig an die unbekümmerte Jugend erinnert.

Tausende säumen Strassen

Der in eine schwarz-rot-goldene Fahne gehüllte Sarg wurde von acht Trägern aus der Kirche gebracht. Dahinter gingen Bundespräsident Joachim Gauck und Schmidts Tochter Susanne.

Nach einem militärischen Zeremoniell wurde der Sarg in einem langen Trauerzug durch die Stadt bis zum Ohlsdorfer Friedhof gefahren. Dabei erwiesen Tausende Menschen dem Hamburger Ehrenbürger die letzte Ehre, teils wurde der Zug mit Applaus begrüsst. Im Rathaus fand am Mittag ein Trauerempfang für geladene Gäste statt.

Schmidt war von 1974 und bis 1982 als Nachfolger von Willy Brandt Bundeskanzler. Dabei war er unter anderem mit der Ölkrise in den 1970er Jahren und dem Kampf gegen den Terrorismus der Roten Armee-Fraktion konfrontiert. Auch die Auseinandersetzung um den NATO-Doppelbeschluss prägte Schmidts Kanzlerschaft.

(sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die USA haben den ... mehr lesen
Helmut Schmidt ist gestern im Kreise seiner Familie verstorben.
Hamburg - Er galt als Macher und Krisenmanager und war bis zu seinem Tod einer der populärsten Politiker in ... mehr lesen
Und..
Sie haben recht. Trotzdem, beide waren Macher und eher Manager. Auch wenn das heute ein negativ behaftetes Wort geworden ist.

Zudem hatten Brandt wie auch Schmidt Tugenden, welche man bei heutigen Politikern erfolglos sucht. Integrität, Ethik, Moral, Aufrichtigkeit und den von Ihnen genannten Gemeinschaftssinn. Beide sind zudem erst an Ihren Aufgaben so richtig gewachsen.

Nicht nur Politiker haben sich gewandelt, sondern auch unsere Gesellschaft und die Massenmedien. Schmidt würde in heutigen Tagen als autokratisch und politisch inkorrekt gelten und Brandt würde nach wenigen Monaten über seine Frauengeschichten in Boulevard-Blättern straucheln.

Übrigens, man weiss ja dass auch Obama ab und zu gerne eine Kippe raucht. Er muss dies aber versteckt im stillen Kämmerchen tun. So weit geht die gesellschaftliche Bevormundung schon.
Politische...
Jahrhundertfiguren wie W. Brandt oder H. Schmidt werden immer nur durch grösste Krisen geprägt. Bei den genannten zwei Personen waren es die Erfahrungen des 2. Weltkriegs und die Erfahrungen des Totalitarismus, die die Charaktereigenschaften geformt haben. Wenn solche Charaktere heute fehlen, ist dies insofern ein gutes Zeichen, weil es gleichbedeutend ist mit einer langen Friedenszeit. Insofern ist es nicht fair, die heutige Politikergeneration an den genannten Personen zu messen, denn die heutigen Politiker können da nur schlecht aussehen. Sie haben nicht den Hauch einer Chance, diesen Vergleich zu bestehen. Trotzdem wäre mehr Rückgrat und mehr Verantwortungsgefühl und Gemeinsachftssinn von den heute handelnden Personen wünschenswert.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Biography # Bob Dylan.
Posters, Vinyls und vieles mehr  Wer hätte gedacht, dass man mit einer näselnden Nuschelstimme und einer nervigen Mundharmonika Abermillionen Platten verkaufen kann. Bob Dylan ist nach bald 60 Jahren Showbiz und mehr als 4'000 Konzerten die grösste noch lebende Folk-Legende. mehr lesen 
Achtens Asien Zum 50. Mal jährt sich im Mai der Beginn der chinesischen «Grossen Proletarischen Kulturrevolution». Das Chaos dauerte zehn Jahre. Mit tragischen ... mehr lesen  
Mao-Büsten aus der Zeit der Kulturrevolution: «Sonne des Ostens» und Halbgott.
«Enfant terrible» der italienischen Politik  Rom - Das einstige «Enfant terrible» der italienischen Politik Marco Pannella ist tot: Der für seine spektakulären Aktionen und Proteste bekannte Mitbegründer der Partito Radicale starb am Donnerstag im Alter von 86 Jahren in Rom. mehr lesen  
Guy Clark (2009).
Verfasser emotionaler Countrysongs  Nashville - Der Country-Star Guy Clark ist tot. Er sei am Dienstag in Nashville gestorben, berichteten US-Medien unter Berufung auf seinen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten