Traumfinal in Paris: Federer gegen Nadal
publiziert: Freitag, 8. Jun 2007 / 16:23 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Jun 2007 / 21:35 Uhr

Traumfinal beim French Open: Roger Federer steht durch einen 7:5, 7:6 (7:5), 7:6 (9:7)-Sieg gegen Nikolai Dawidenko zum zweiten Mal in Serie im Paris-Final. Rafael Nadal bezwang Novak Djokovic 7:5, 6:4 6:2 und kann das Turnier am Sonntag zum dritten Mal in Folge gewinnen.

Roger Federer hat immer noch die Chance auf den «echten» Grand Slam.
Roger Federer hat immer noch die Chance auf den «echten» Grand Slam.
Bei einem Erfolg Federers würde der Schweizer den Karriere-Grand-Slam und den «Roger Slam», das heisst, den Gewinn aller vier Major-Turniere hintereinander, vollenden.

Nach genau drei Stunden an diesem stickigen Nachmittag stand der Schweizer mit 3:0 Sätzen zu Buch, theoretisch hätte der an Nummer vier gesetzte Russe aber gegen den «Meister der Effizienz» auch jeden der drei Sätze gewinnen können. Im ersten Durchgang führte Dawidenko 4:2, 40:0 bei Aufschlag Federer und im zweiten servierte er bei 5:4 sogar zum Satzgewinn, bei 30:15 fehlten ihm noch zwei Punkte zum Ausgleich.

Die klarsten Chancen hatte der Vielspieler im dritten Satz: Er führte 5:2, hatte bei 5:3 zwei Satzbälle, ehe Federer den sechsten Breakball realisierte und hatte dann im Tiebreak noch einen Satzball. Schliesslich konnte der Schweizer seinen zweiten Siegpunkt verwerten. Im Head-to-Head führt Federer gegen Dawidenko nun sogar 9:0.

Federer hat, ohne sein allerbestes Tennis zu zeigen, einen weiteren Meilenstein geschafft. Er hat als erster Spieler acht Grand-Slam-Finals in Serie erreicht, eine bei der heutigen Leistungsdichte unvorstellbare Quote. Zudem hat er seine Quote bei Major-Halbfinals auf beeindruckende 12:2 erhöht. Bei Major-Turnieren ist er seit 27 Partien ungeschlagen, genau seit dem letztjährigen Paris-Final gegen Nadal.

Nadal ohne Satzverlust

Rafael Nadal fertigte den serbischen Jungstar Novak Djokovic in knapp zweieinhalb Stunden ab und bleibt damit im Turnierverlauf ohne Satzverlust.

Djokovic verbrauchte in den ersten beiden Sätzen zu viel Energie, um die «mallorquinische Sandmauer» anschliessend noch in Einsturzgefahr zu bringen. Der mutig und aggressiv nach vorne spielende Serbe muss speziell dem zweiten Satz nachtrauern, in dem er sämtliche vier Breakchancen ausliess.

Nadal ist damit in Paris auch nach 20 Partien noch ungeschlagen und nur noch einen Sieg vom Hattrick entfernt. Diesen hat im Bois de Boulogne in den letzten neunzig Jahren einzig Björn Borg geschafft, der zwischen 1978 und 81 sogar viermal in Serie triumphierte.

In der Bilanz gegen Federer führt der Spanier 7:4. Das letzte Erfolgserlebnis konnte allerdings der Schweizer verbuchen, der seinen Rivalen im Final von Hamburg erstmals auf dessen bevorzugter Unterlage bezwang.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag ... mehr lesen  
Federer wisse nicht, ob es Sinn mache, in Paris anzutreten. (Archivbild)
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
OFT GELESEN
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 21°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten