Trends in der Metallverarbeitung 2021
publiziert: Dienstag, 2. Feb 2021 / 16:35 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Feb 2021 / 16:51 Uhr
Präzision.
Präzision.

Wie in vielen anderen Branchen hat auch in der Metallverarbeitung die Digitalisierung Einzug gehalten. Es ist noch nicht lange her, dass die Beschäftigten viele Arbeiten manuell erledigen.

Neben der Handarbeit gab es maschinelle, von Hand gesteuerte Prozesse. Mittlerweile hat die Computertechnik in der Metall verarbeitenden Industrie Einzug gehalten. Dies ist mit verschiedenen Vorteilen verbunden:

* Schnelle Bearbeitungen der Werkstoffe

* Präzise Fertigungstechniken

* Serienfertigung identischer Teilen ist möglich

* Geringe und hohe Stückzahlen lassen sich komplikationslos fertigen

* Weniger Personal durch den Einsatz computergesteuerter Anlagen

Für die Beschäftigten in der Metall verarbeitenden Industrie haben sich durch den Einzug der neuen Technik in den letzten Jahren viele Veränderungen ergeben. Weiterbildungen ermöglichen die Bedienung der modernen Maschinen. Auch die Ausbildungsberufe orientieren sich an der neuen Technik. So ist sichergestellt, dass sich auch in Zukunft genug Mitarbeiter finden, um die moderne Produktion zu steuern.

Investition in einen modernen Maschinenpark

Möchten Sie in Ihrem Unternehmen den Maschinenpark modernisieren, haben Sie eine grosse Auswahl an Möglichkeiten. Wenn Sie sich für Abkantmaschinen von Jorns entscheiden, können Sie eine individuelle Konfiguration vornehmen. Wählen Sie eine Biegemaschine oder Abkantmaschine aus und optimieren Sie diese für Ihren individuellen Einsatz. Sie können die Maschinen einzeln betreiben oder in eine Anlage integrieren, die Teil einer Produktionsstrecke ist. Dank der computergesteuerten Automatismen ist es möglich, die Fertigung der einzelnen Elemente auf ein zeitliches Minimum zu reduzieren. So gestalten Sie die Produktion mit einer erhöhten Quantität und können deutlich flexibler planen.

Intelligente Fabrik als Modell der Zukunft

Die modernen Maschinen sind eine wichtige Investition in die Zukunft. Im Mittelpunkt steht die intelligente Fabrik. Nicht nur der Unternehmer, sondern auch die Mitarbeiter profitieren von den modernen Maschinen und Anlagen. Körperlich schwere Arbeit Gehölz der Vergangenheit an. Der Metallfacharbeiter überträgt die Handarbeit auf die Maschine. Die Fertigung ist genauer, als mit der Hand, und deutlich filigraner. Einzig kleine Bauteile lassen sich ebenso herstellen wie grosse Teile in allen erdenklichen Formen. Wenn Kunden Teile nachbestellen, gibt es durch die moderne Computersteuerung keine Abweichungen in Bezug auf die Abmessungen. Auch Jahre später ist es möglich, originale Bauteile produzieren zu lassen. Die Vorgaben sind im Computer hinterlegt und lassen sich jederzeit abrufen.

Höhere Qualität und Quantität

Das Arbeiten in der intelligenten Fabrik bringt für die Arbeitnehmer Erleichterungen, aber auch neue Herausforderungen mit sich. Die Steuerung der computergestützten Maschinen und Anlagen erfordert Wissen und Flexibilität. Um die Kapazität der Fertigungsmaschinen voll auszunutzen, ist häufig Schichtarbeit notwendig. Dies zahlt sich aber aus, denn die ununterbrochene Produktion erlaubt eine hohe Quantität. Sie können die Aufträge Ihrer Kunden deutlich schneller erledigen, als dies mit klassischen Fertigungsmethoden möglich wäre.

Ein Vorteil der modernen computergestützten Fertigung in der Metall verarbeitenden Industrie ist, dass die Qualität durch die schnelle Fertigung nicht leidet. Alle Vorgaben geben Sie in den Computer ein. Hier ist es wichtig, auf korrekte Angaben zu achten und dies auch zu überprüfen. Die Maschinen produzieren jedes Teil in einer gleichbleibenden Qualität, und zwar auch dann, wenn sehr hohe Stückzahlen gefordert sind. Qualität und Quantität sind in der modernen Industrieproduktion eine untrennbare Einheit.

 

(ba/pd)

Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach kreativen Ideen zum Recycling von Plastikabfällen. Der Schweizer ENESPA AG ist es in Kooperation mit der Biofabrik Technologies GmbH aus Dresden gelungen durch Weiterentwicklung der bekannten Thermolysetechnik hoch effizient und fast gänzlich CO2-frei, aus Plastikmüll hochwertiges Paraffinöl zu gewinnen. mehr lesen 
Wie in vielen anderen Branchen hat auch in der Metallverarbeitung die Digitalisierung Einzug gehalten. Es ist noch nicht lange her, dass die Beschäftigten viele Arbeiten manuell erledigen. mehr lesen
Präzision.
Ab in den Garten.
Das letzte Jahr war geprägt von Verzicht und vielen Kompromissen. Nach wie vor hält die Corona-Pandemie die Welt in Anspannung. Ausgangsbeschränkungen, ... mehr lesen  
Schon seit Monaten wird über die Vertragsverhandlungen zwischen Lewis Hamilton und dem Mercedes AMG Petronas F1 Team berichtet. Der Vertrag des amtierenden Weltmeisters der Formel ... mehr lesen
Speed.
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
Primär für KMU und Start-ups. In zwei Stunden erhalten die Teilnehmer einen vertieften Einblick, was heute im Marketing wichtig ist und wie man geplante Massnahmen richtig umsetzt.
Werbung Kostenloser praxisnaher Marketing-Workshop für KMU Der international erfolgreiche sowie ...
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Medien Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 4°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 4°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 3°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 3°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 5°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten