Treue SP- und FDP-Anhänger in der Mai-Abstimmung
publiziert: Freitag, 9. Jul 2004 / 11:27 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Jul 2004 / 11:47 Uhr

Bern - Bei der Abstimmung vom 16. Mai sind die Anhänger der SP und der FDP weitgehend den Parolen ihrer Parteien gefolgt. SVP und CVP hatten vor allem bei der 11. AHV-Revision Mühe, ihre Gefolgschaften von ihren Positionen zu überzeugen.

Die Wähler hielten sich an ihre Parteien.
Die Wähler hielten sich an ihre Parteien.
Diese Trends brachte die Vox-Analyse des Urnenganges vom 16. Mai zu Tage, die vom Forschungsinstitut gfs.bern in Zusammenarbeit mit der Universität Genf erarbeitet wurde. Sie stützt sich auf die telefonische Befragung von 1002 Personen.

Bei der AHV-Vorlage, die bei der Abstimmung mit 68 Prozent Nein durchfiel, folgten die SP-Sympathisanten zu 83 Prozent der Nein-Parole ihrer Partei. Die FDP-Anhänger stimmten zu 56 Prozent Ja, wie von der Partei empfohlen. Dagegen folgten die SVP-Getreuen nur zu 41 Prozent und die CVP-Gefolgschaft nur zu 46 Prozent der Ja-Parole ihrer Parteien.

Bei der Vorlage zur Erhöhung der Mehrwertsteuer, die mit 68,6 abgelehnt wurde, folgten die Sympathisanten von SP, FDP und SVP weitgehend den Parolen ihrer Parteien, während die CVP ihre Leute weniger von ihrer Haltung zu überzeugen vermochte. Ein ähnliches Bild ergab sich bei der Vorlage über das Steuerpaket, das mit knapp 66 Prozent verworfen worden war.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. mehr lesen  
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 1°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 2°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten