Triathlon: Routiniers als Edelmetall-Garanten
publiziert: Samstag, 13. Mrz 2004 / 16:28 Uhr

Der 42-jährige Othmar Brügger und die 36-jährige Karin Möbes gewannen an den Weltmeisterschaften der Wintertriathleten in Wildhaus Silber beziehungsweise Bronze für die Schweiz. Die Einzel-WM-Titel gingen an Sigi Bauer (Ö) und Sigrid Lang (De).

Sigi Bauer war der Schnellste im Einzelrennen. (Bild: Archiv)
Sigi Bauer war der Schnellste im Einzelrennen. (Bild: Archiv)
Othmar Brügger, ein Triathlet der ersten Stunde sowohl im Sommer- als auch im Winterbereich, feierte damit knapp zwei Monate nach seinem EM-Bronze-Gewinn an gleicher Stätte den grössten Erfolg seiner Karriere.

Der aus Plaffeien FR stammende Naturwissenschaftler lag auf dem Mountain-Bike zwischenzeitlich gar in Führung. Am Ende musste sich der WM-Dritte von 1998 lediglich dem Österreicher Bauer geschlagen geben. Bauer ist ein MTB-Spezialist und war bei seinem WM-Debüt sowie erst fünften Wintertriathlon auf Anhieb erfolgreich.

Glanzsaison gekrönt

Joseph Brügger verlor nach 5,6 km Laufen, 10,4 km Mountain Bike und 7,5 km Langlauf 36 Sekunden auf den WM-Titelgewinner. Nach EM-Bronze und dem Schweizer Meistertitel krönte Brügger seine Glanz-Saison nun mit WM-Silber. "Ich hatte den Saisonhöhepunkt gezielt auf diese WM hin ausgerichtet. Die Rechnung ist aufgegangen", strahlte der Freund von "Sommer"-Triathlon-Meisterin Sibylle Matter, die 2000 die dritte Schweizer Olympia-Triathletin neben den Medaillen-Gewinnerinnen Brigitte McMahon und Magali Messmer gewesen war.

Der in Bern arbeitende Brügger trainiert rund 15 Stunden pro Woche. Er bestreitet im Sommer vorab in den USA sogenannte x-Terra-Rennen; das sind Triathlon-Wettkämpfe mit dem MTB auf technisch anspruchsvollen Rad- und Laufstrecken. "Vorab bei den Abfahrten habe ich in Wildhaus von meiner Technik und der Erfahrung aus diesen Rennen profitiert", sagte Brügger, der vom Speaker während dem Rennen als "topseriöser Athlet, der mit dem Triathlon zu Bett geht", bezeichnet wurde.

Der WM-Vorjahres-Zweite Christoph Mauch gab wegen Trainingsrückstandes auf dem anspruchsvollen Bike-Parcours auf. Der erst kürzlich vom Pfeifferschen Drüsenfieber genesene Sempacher hat als ersten Saisonhöhepunkt erneut den Ironman Switzerland (25. Juli) im Programm stehen.

Starke Langläuferin Möbes

Karin Möbes aus Grabs schaffte dank einer starken Leistung im abschliessenden Langlauf noch den Sprung aufs Podest. Die ehemalige Weltmeisterin spürte auf dem coupierten Gelände immer noch die Nachwirkungen eines Hundebisses am Oberschenkel von Mitte Dezember. Sie konnte im Finish aber dennoch zulegen und kämpfte sich noch von Platz 5 in die Medaillenränge vor.

Die Teilzeit-Langlauftrainerin Möbes verlor 3:05 Minuten auf Sigrid Lang, die im Januar gleichenorts bereits den EM-Titel gewonnen hatte. Zweite mit 56 Sekunden Rückstand wurde die entthronte Titelverteidigerin Marianne Vlasveld (Ho). Die vom Radsport kommende Möbes möchte nach wiederholtem Verletzungspech nun noch eine Saison anhängen, um den Gesamtweltcup zu gewinnen.

Heute (Sonntag) stehen in Wildhaus noch die Teamwettkämpfe und die Junioren-WM-Rennen im Programm. Die Weltmeisterschaften im Wintertriathlon werden zum achten Mal ausgetragen und drei Jahre nach der Lenzerheide zum zweiten Mal in der Schweiz. Die Aufnahme ins olympische Programm bleibt laut Les McDonald, dem Präsidenten des internationalen Verbandes (ITU), nach wie vor das Ziel.

Wildhaus SG. Winter-WM und Weltcup-Final (5,6 km Laufen/10,4 km MTB/7,5 km Langlauf). Einzelrennen. Männer: 1. Sigi Bauer (Ö) 1:10:21 (18:59/29:21/20:31/plus Wechselzeiten). 2. Othmar Brügger (Sz) 0:36 zurück (18:03/31:09/20:37). 3. Petter Jörgensen (No) 1:01 (18:55/30:56/20:03). 4. Patrik Kuril (Slk) 1:10. 5. Roger Alf Holme (No) 1:58. 6. Nicolas Lebrun (Fr) 2:25. 7. Marc Ruhe (Lie) 3:46. 8. Frode Petersen (No) 4:05. 9. Victor Lobo (Sp) 4:19. 10. Lars-Kristen Johnsen (No) 4:29. -- Ferner die weiteren Schweizer: 14. Beat Brunner 6:43. 15. Martin von Känel 6:47. -- 24 klassiert. -- Aufgegeben (u.a.): Christoph Mauch (Sz). -- Nicht am Start (u.a.): Titelhalter Benjamin Sonntag (De/Studium). -- Weltcup-Schlussklassement (5 Rennen): 1. Patrik Kuril (Slk) 1800. 2. Otakar Kobr (Tsch) 1577. 3. Guillaume Peyronner (Fr) 1089. -- Ferner: 5. Brügger 1026. 28. Ruhe 319. -- 48 klassiert.

U23-WM-Rennen: 1. Daniel Antonioli (It) 1:14:14. 2. Arne Post (No) 0:32. 2. Giuseppe Lamastra (It) 0:39. -- Ferner: 6. Christian Frommelt (Lie) 8:33. -- 8 klassiert.

Frauen: 1. Sigrid Lang (De) 1:18:11 (20:47/33:42/22:28/plus Wechselzeiten). 2. Marianne Vlasveld (Ho/TV) 0:56 (20:55/33:45/23:14). 3. Karin Möbes (Sz) 3:05 (21:32/35:05/23:11). 4. Gabi Pauli (De) 3:35. 5. Ine Wigernas (No) 5:12. 6. Camilla Hott Johansen (No) 5:49. -- Ferner: 9. Birgit Jungst (Lie) 12:21. -- 13 klassiert. -- Weltcup-Schlussklassement (5): 1. Lang 1800. 2. Vlasveld 1680. 3. Sabka Gramullerova (Tsch) 1577. -- Ferner: 7. Möbes 880. 28. Jungst 209. -- 35 klassiert.

U23-WM-Rennen: 1. Lubomira Kalinova (Slk) 1:24:09. 2. Maria Kalnaes (No) 2:52. 3. Carina Wasle (Ö) 8:51. -- 5 klassiert.

Heute Sonntag. 9.00 Uhr: Start Teams (je drei Mal 1,3/2,6/3). -- 11.00 Uhr: Start Junioren/Altersklassen (3,2/5,2/4,5).

(rr/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, Flocken
Bern 2°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 2°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Schneeregenschauer
Genf 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten