Triumphaler Federer
publiziert: Dienstag, 9. Sep 2008 / 01:12 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 9. Sep 2008 / 10:50 Uhr

Roger Federer hat aus einem sehr guten doch noch ein hervorragendes Jahr gemacht. Der Baselbieter setzte sich im US-Open-Final gegen Andy Murray 6:2, 7:5, 6:2 durch und feierte so seinen 13. Grand-Slam-Titel.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der 27-Jahre alte «König von New York» verdiente sich den fünften Erfolg in Serie im «Big Apple» mit ungewohnt offensiver Spielweise: Von Anfang an suchte er immer wieder den Weg ans Netz und überforderte so Murray, der am Vortag Rafael Nadal nach einer «Hängepartie» über zwei Tage bezwungen hatte. Der Schotte war vom Tempo her überfordert und konnte meistens nur reagieren.

Zwischen dem 2:2 im ersten und 2:0 im zweiten Satz legte Federer mit sechs Games in Serie die Basis zum Sieg. Murray schaffte zwar das Rebreak und hatte dann sogar drei Breakbälle zur 3:2-Führung, Federer behielt aber die Kontrolle und schaffte im zwölften Game mit einer erneuten Tempoverschärfung die Vorentscheidung.

Drei Sätze zum Sieg

Im dritten Satz ging alles dann sehr schnell: Federer führte rasch 5:0, kassierte dann zwar noch ein Break zum 5:2, und nach 111 Minuten durfte Federer über seinen 34. Sieg in Serie im Stadtteil Queens jubeln.

Federer ist nicht nur der erste Spieler nach Bill Tilden 1924, der fünf US-Open-Trophäen in Serie holt sondern auch der erste Spieler, der es schafft, an zwei verschiedenen Major-Turnieren fünfmal in Serie zu triumphieren.

Richtige Antwort nach Olympia

In Wimbledon war ihm dieses Kunststück zwischen 2003 und 2007 gelungen. Es ist nun das sechste Jahr in Serie, in dem Federer mindestens eine der vier wichtigsten Trophäen gen Himmel stemmen darf.

Mit diesem Titel hat Federer allen Kritikern die richtige Antwort gegeben. In einem Jahr, wo er definitiv über weite Strecken nicht in Bestform war, respektive aufgrund des Pfeifferschen Drüsenfiebers auch nicht sein konnte, hat er dennoch Grosses geleistet. Es stehen zu Buche: Ein Major-Titel, eine Olympia-Goldmedaille (im Doppel mit Stanislas Wawrinka), zwei Grand-Slam-Finals und einen Halbfinal.

Pete Sampras spürt nun den Atem von Federer im Nacken: Der Amerikaner hat nur noch einen grossen Titel mehr auf dem Konto als der Herausforderer. Federer brauchte für seine 13 grossen Titel fünf Anläufe weniger (38 gegenüber 43).

ATP-Weltrangliste (9. September 2008):
1. (1.) Rafael Nadal (Sp) 7000 (6700). 2. (2.) Roger Federer (Sz) 5930 (5930). 3. (3.) Novak Djokovic (Ser) 4855 (5105). 4. (6.) Andy Murray (Gb) 3040 (2415). 5. (4.) David Ferrer (Sp) 2490 (2865). 6. (5.) Nikolai Dawydenko (Russ) 2400 (2700). 7. (7.) David Nalbandian (Arg) 1975 (1975). 8. (8.) Andy Roddick (USA) 1845 (1845). 9. (11.) Fernando Gonzalez (Chile) 1760 (1615). 10. (10.) Stanislas Wawrinka (Sz) 1670. (1670).

11. (9.) James Blake (USA) 1650. 12. (12.) Richard Gasquet (Fr) 1565. 13. (17.) Juan Martin Del Potro (Arg) 1518. 14. (14.) Ivo Karlovic (Kro) 1475. 15. (13.) Fernando Verdasco (Sp) 1440. 16. (15.) Tommy Robredo (Sp) 1435. 17. (16.) Gilles Simon (Fr) 1390. 18. (18.) Nicolas Almagro (Sp) 1305. 19. (19.) Jo-Wilfried Tsonga (Fr) 1265. 20. (23.) Igor Andrejew (Russ) 1260. Ferner: 126. (133.) Stéphane Bohli 368. 337. (325.) George Bastl 100. 390. (387.) Michael Lammer 83.

Jahreswertung (Champions Race):
1. (1.) Nadal 1265. 2. (3.) Federer 921. 3. (2.) Djokovic 875. 4. (5.) Murray 520. 5. (4.) Dawydenko 417. 6. (6.) Ferrer 337. 7. (8.) Roddick 329. 8. (7.) Blake 309. 9. (9.) Wawrinka 286. 10. (13.) Del Potro 272. Ferner: 179. (218.) Bohli 7. 241. (237.) Bastl 1.

(tri/Si)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roger Federer hatte eine kurze ... mehr lesen
Roger Federer: «Ich bin glücklich darüber, gezeigt zu haben, dass die Dinge für mich nicht so schlecht stehen, wie einige dachten.»
Roger Federer will nicht bei 13 Titeln bleiben.
Das Jahr 2008 hat Federer doch ... mehr lesen
Roger Federer trifft im Final des US ... mehr lesen
Andy Murray setzte sich gegen Rafael Nadal souverän durch und trifft nun auf Roger Federer. (Archivbild)
Herzliche Gratulation!
zum US-Open Sieg!
Im 2. Satz wurde es kribblig, aber dann ging's doch nur noch aufwärts!
Zwischendurch habe ich ausgeschaltet, ich hätte eine Niederlage nur schwer verkraftet.
Vom Gejagten wieder zum Jäger zu werden ist doch auch schön, nicht wahr?
Weiterhin alles Gute und viel Erfolg!
Super Federer!
Ja da haben wir mal einen echten Schweizer Ausnahmeathleten! Hier können wir echt stolz sein und ich denke, er wird Pete Sampras noch überholen. Wirklich, ich bin stolz auf meinen BL Kollegen! Hopp Roger! =)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag ... mehr lesen  
Federer wisse nicht, ob es Sinn mache, in Paris anzutreten. (Archivbild)
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern 6°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten