Trotz Sieg droht Argentinien das WM-Out
publiziert: Sonntag, 11. Okt 2009 / 08:24 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 11. Okt 2009 / 16:07 Uhr

In Südamerika ist es in der vorletzten Runde drunter und drüber gegangen. Nach Brasilien und Paraguay hat sich auch Chile für die WM qualifiziert. Dahinter feierten Argentinien (2:1 gegen Peru) und Uruguay (2:1 in Ecuador) dank Toren in der Nachspielzeit wichtige Siege.

Martin Palermo erlöste mit seinem Treffer Argentinien in der allerletzten Minute. (Archivbild)
Martin Palermo erlöste mit seinem Treffer Argentinien in der allerletzten Minute. (Archivbild)
11 Meldungen im Zusammenhang
Somit hat der südamerikanische Verband CONMEBOL in der kommenden Nacht auf Donnerstag nur noch ein WM-Ticket zu vergeben. Um dieses werden sich Argentinien (25 Punkte), Uruguay (24) und Ecuador (23) streiten.

Die letztlich zweitbeste Nation aus diesem Trio darf sich immerhin mit der Barrage gegen den Vierten der CONCACAF-Zone trösten, eine Mannschaft geht leer aus.

Die Ausgangslage ist besonders brisant, weil die Argentinier nun nach Montevideo reisen müssen. Verliert die «Albiceleste» in Uruguays Hauptstadt und gewinnt gleichzeitig Ecuador in Chile, ist auch die Barrage kein Thema mehr und erstmals seit 1970 findet eine Fussball-WM ohne den zweifachen Titelträger Argentinien statt.

Ausgleich in der 90. Minute

Die Ausgangslage für Argentinien könnte durchaus noch schlechter sein. Die «Gauchos» beanspruchten beim budgetierten Heimerfolg gegen das Schlusslicht Peru, das zuvor in dieser Kampagne auswärts noch keinen einzigen Punkt geholt hatte, einiges an Glück.

Zwar zeigten sich die Mannen von Diego Armando Maradona nach drei Niederlagen in Serie zunächst verbessert, in der 48. Minute gelang dem Debütanten Gonzalo Higuain von Real Madrid die Führung, doch je länger die Partie im El-Monumental-Stadion zu Buenos Aires dauerte, desto mehr bauten die favorisierten Gastgeber ab. Argentinien störte plötzlich die Kreise der Peruaner nicht mehr so konsequent, was diese zu gelungenen Aktionen nutzten.

Als dann in der Schlussphase auch noch heftige Sturmböen und ein Wolkenbruch einsetzten, gerieten Lionel Messi und Co. völlig aus dem Konzept. Und das Nachlassen wurde tatsächlich bestraft. In der 90. Minute glich der eingewechselte Hernan Rengifo für die Gäste per Kopf aus. Die Argentinier standen zu diesem Zeitpunkt im wahrsten Sinne im Regen, an der Seitenlinie wirkte Maradona wie ein begossener Pudel und die Fans in Weiss-Blau sahen die Felle davonschwimmen.

Erfolgreicher «Joker»

Argentinien war allerdings noch zu einer Reaktion fähig. In der 93. Minute fand der Ball nach einer unübersichtlichen Situation per Zufall den Weg zu «Joker» Martin Palermo, und der Routinier von den Boca Juniors schob aus offsideverdächtiger Position mühelos ein. Maradona war aus dem Häuschen. Er liess sich im Freudentaumel auf dem vom Wasser durchtränkten Feld gar zu einem «Taucher» hinreissen.

Ähnlich dramatisch verlief die Schlussphase in Quito. Zwischen Ecuador und Uruguay stand es 1:1, als in der 93. Minute nach einem Konter der «Urus» der eingewechselte Edinson Cavani im Strafraum vom gegnerischen Goalie touchiert wird und zu Boden geht. Der brasilianische Referee entschied auf Penalty, und Diego Forlan wusste daraus Profit zu ziehen. Das Schiedsrichter-Gespann benötigte nach dem Abpfiff Polizeischutz.

USA und Mexiko an der WM dabei

In der CONCACAF-Zone haben die beiden Favoriten USA und Mexiko einen Spieltag vor Schluss den Sack zugemacht. Die Amerikaner gewannen in Honduras 3:2, die Mexikaner fertigten zuhause El Salvador mit 4:1 ab.

Im Kampf um den 3. Platz, der ebenfalls zur direkten WM-Teilnahme berechtigt, kommt es nun in der Nacht auf den kommenden Donnerstag zu einem Fernduell. Costa Rica befindet sich nach dem 4:0 gegen Schlusslicht Trinidad & Tobago, zu dem der ehemalige Sittener Alvaro Saborio zwei Tore beisteuerte, in der besseren Position als Honduras. Die «Ticos» haben zwei Punkte Vorsprung. Sie müssen noch in den USA antreten, während für Honduras die Reise nach El Salvador im Programm steht. Jenes Team, welches im Fernduell den Kürzeren zieht, darf immerhin in die Barrage gegen den Fünften der Südamerika-Zone.

(bert/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mit dem 1:0-Auswärtssieg in Uruguay ... mehr lesen
Diego Maradona hat es doch noch geschafft.
Satte Börse: Manuel Iturra und Miguel Riffo und die restlichen chilenischen Spieler bekommen eine Extraprämie für die WM-Qualifikation.
Chiles Nati-Fussballer jubeln nicht ... mehr lesen
In der Heimat musste Diego Maradona beissende Kritik für die schwachen ... mehr lesen
Maradonas Webseite wurde gehackt.
Cristiano Ronaldo musste verletzt ausscheiden.
Gegen das inferiore Malta (1 Punkt) muss Portugal auf Cristiano Ronaldo verzichten. Der Star von Real Madrid schied beim 3:0 gegen Ungarn mit einer Verletzung des linken Fussknöchels aus. mehr lesen
In Afrika hat sich nach Ghana ein ... mehr lesen
Didier Drogba schoss die Elfenbeinküste mit seinem Tor zur WM.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Deutschland ist auch diesmal wieder dabei: Mit Ausnahme von 1930 und 1950 hat die DFB-Auswahl keine Endrunde mehr verpasst.
Während die Schweizer Nati im ... mehr lesen
Neben den bereits qualifizierten ... mehr lesen
Nikola Zigic schoss Serbien zur WM. (Archivbild)
Englands Goalie Robert Green wurde vom Platz gestellt. (Archivbild)
Die Ukraine hat in der Gruppe 6 einen vorentscheidenden Schritt Richtung Barrage gemacht. Der Viertelfinalist der letzten Endrunde schlug in Dnjepropetrowsk das bereits qualifizierte ... mehr lesen
In der Gruppe 5 der WM-Qualifikation ... mehr lesen
Enttäuschung bei den türkischen Fans.
Didier Drogba löste für die Elfenbeinküste das WM-Ticket. (Archivbild)
In Afrika hat sich nach Ghana ein ... mehr lesen
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von Argentinien gegen Bolivien in der südamerikanischen WM-Qualifikation sein 50. Länderspiel-Tor. ... mehr lesen  
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die ... mehr lesen  
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste Endrunden-Teilnahme seit 2011 wieder in Sichtweite. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten