Trügerischer Frieden in Bagdad: Tote, Gefechte und Ausgangssperre
publiziert: Dienstag, 29. Apr 2003 / 15:57 Uhr

Bagdad – Viele Iraker konnten inzwischen zum Alltag zurückkehren. Dies suggerieren auf jeden Fall die Bilder, die auf vielen Fernsehkanälen in die Welt ausgestrahlt werden. Wie die Ereignisse von Dienstag und Montagnacht zeigen, ist der Frieden in Irak jedoch noch lange nicht sichergestellt. Gefahr droht nach wie vor von Plünderern und Saddam-treuen Anhängern.

In Falludscha kam es laut Al-Dschasira zu anti-Amerikanischen Demonstrationen.
In Falludscha kam es laut Al-Dschasira zu anti-Amerikanischen Demonstrationen.
Wenn man die Iraker sieht, die sich in Bagdad am Dienstag in aller Seelenruhe beim Friseur die Haare schneiden und die Schnurrbärte stutzen lassen, könnte man meinen, es seien nun endlich Frieden und Sicherheit eingekehrt. Doch der erste Eindruck trügt.

In Falludscha tragen aufgebrachte Iraker zur gleichen Zeit Tote zu Grabe, die wenige Stunden zuvor von US-Soldaten erschossen wurden. Eine wütende Menge hatte die Amerikaner aufgefordert, die zwei Tage zuvor von ihnen besetzte Schule zu räumen. Die US-Soldaten sagen, sie seien aus der Menge beschossen worden.

In der Nacht zum Montag musste eine Maschine mit irakischen Experten aus den USA an Bord auf ihrem Weg von Kuwait nach Bagdad kehrt machen. Sie konnte erst im zweiten Anlauf in der irakischen Hauptstadt landen, weil weiter südlich mit schweren Geschützen geschossen wurde.

In einem Haus, das 50 Meter neben dem von US-Panzern geschützten Palestine-Hotel liegt, hatte sich einen Tag zuvor ein Schütze versteckt, der bei Sonnenuntergang das Feuer auf US-Soldaten eröffnete.

Angst und Unsicherheit

Wer nachts in Bagdad noch mit dem Auto unterwegs ist, wird von den Militärs gestoppt, die barsch auf die Ausgangssperre zwischen 22.00 und 4.00 Uhr hinweisen.

Viele Menschen in der irakischen Hauptstadt fühlen sich momentan gleich von mehreren Seiten bedroht. Auf der einen Seite fürchten sie den bewaffneten Widerstand einzelner Anhänger des alten Regimes.

Auf der anderen Seite flössen ihnen aber auch die US-Soldaten Angst ein, die den Finger oft schnell am Abzug haben, wenn sie sich bedroht fühlen. "Los, verschwinde, aber sofort", brüllte ein junger Soldat am Montag bei der Konferenz früherer Regimegegner einen Iraker an, der mit seinem verbeulten Auto in die Nähe des Eingangstores fuhr.

Plündererer und Strassenräuber

Ein weiterer Unsicherheitsfaktor für die einfachen Bürger sind die oft bis an die Zähne bewaffneten Plünderer, die immer wieder versuchen, Banken und Geschäfte auszurauben. Vor den Banken, stehen mittlerweile rund um die Uhr US-Panzer.

Dass der Widerstand der Saddam-Anhänger noch nicht vollständig gebrochen ist, zeigen die wiederholten Angriffe auf US-Patrouillen in den vergangenen Tagen. Am Sonntag nahm ein Angreifer in Bagdad im dichten Verkehr ein Militärfahrzeug unter Beschuss. Vier Soldaten wurden verletzt.

Als am vergangenen Wochenende nach einer Serie von Explosionen in einem Munitionsdepot mehrere Raketen in einem Wohnviertel am Rande von Bagdad einschlugen, mischten sich auch mehrere Anhänger der alten Baath-Partei unter die trauernden Nachbarn.

Die Erklärung der US-Militärs, wonach ein Saboteur die Explosionen durch Beschuss des Munitionsdepots ausgelöst haben soll, nannten die Saddam-Treuen zwar "völlig unglaubwürdig".

Gleichzeitig sagten sie jedoch mit drohendem Unterton: "Wir warten jetzt noch eine Weile ab, aber schon in naher Zukunft werden wir die Amerikaner angreifen und aus dem Land werfen."

(Anne-Beatrice Clasmann/dpa)

?
Facebook
SMS
SMS
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 0°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten