44 jähriger Mann erkrankt
Tuberkulose-Fall in St.Gallen aufgetreten
publiziert: Mittwoch, 23. Mai 2001 / 10:35 Uhr

St. Gallen - In St. Gallen ist ein 44-jähriger Schweizer an offener Lungentuberkulose erkrankt. Der Kantonsarzt lässt zur Zeit abklären, ob der Mann, der regelmässig in verschiedenen Gaststätten in der Stadt verkehrte, andere Personen angesteckt hat.

Es bestehe die Möglichkeit, dass der erkrankte Mann Arbeitskollegen oder Bekannte mit dem Tuberkulose-Erreger angesteckt habe, teilte das kantonale Gesundheitsdepartement am Mittwoch mit. Der Kantonsarzt und die St. Gallische Lungenliga hätten deshalb die nötigen Umgebungsabklärungen eingeleitet.

Die Kontaktpersonen des Erkrankten sollen informiert und allenfalls ärztlich untersucht werden. Das Risiko einer Ansteckung sei gering, heisst es in der Mitteilung. Es brauche dazu einen längeren engen Kontakt zwischen den betroffenen Personen.

Ein Ausnahmefall

Dass ein Schweizer an offener Lungentuberkulose erkranke, sei ein Ausnahmefall, erklärte Kantonsarzt Felix Jungi gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Bei Asyl Suchenden oder Gastarbeitern trete Tuberkulose hingegen immer wieder auf. Die Krankheit sei nicht ausgestorben.

(la/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch das Tabata-Training macht in einer kleinen Gruppe oder mindestens zu zweit gleich viel mehr Spass und spornt an.
Auch das Tabata-Training macht in einer ...
Publinews Tabata ist eine Trainingsform, die aus kurzen Trainingsintervallen besteht. Die Trainingsmethode ist aus den 1990er-Jahren und soll die Trainierenden an ihre Grenzen bringen. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 15°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten