Verurteilung im Schnellverfahren
Tumult in Altstätten: 11 Asylsuchende verhaftet
publiziert: Freitag, 11. Jan 2013 / 12:00 Uhr
Ingesamt wurden neun Tunesier, ein Marokkaner und ein Mann aus Libyen festgenommen. (Symbolbild)
Ingesamt wurden neun Tunesier, ein Marokkaner und ein Mann aus Libyen festgenommen. (Symbolbild)

Altstätten SG - Nach einem Tumult im Empfangs- und Verfahrenszentrum (EVZ) für Asylsuchende in Altstätten im St. Galler Rheintal sind am Donnerstagabend elf Männer aus Nordafrika festgenommen worden. Sie werden in Schnellverfahren durch die Staatsanwaltschaft verurteilt.

Das teilte die St. Galler Kantonspolizei am Freitag mit. Gegen 18.30 Uhr kehrten zwei Tunesier verspätet ins EVZ zurück. Interne Sicherheitsleute stellten fest, dass die beiden Männer neues Schuhwerk an den Füssen trugen und veranlassten eine Kontrolle.

Offenbar waren anderen Asylsuchende nicht damit einverstanden, wie ihre Landsleute von den EVZ-Sicherheitsleuten kontrolliert wurden, heisst es im Communiqué der Polizei. Sie holten Stühle aus einem Raum und zertrümmerten diese. Danach hätten sie versucht, eine Scheibe zwischen Eingangsschleuse und Innenraum einzuschlagen.

Danach zogen sich die Asylsuchenden in ihre Schlafräume zurück und verbarrikadierten sich. Die Männer wurden von einer Sondereinheit der Polizei aus den Schlafräumen herausgeholt. Ingesamt wurden neun Tunesier, ein Marokkaner und ein Mann aus Libyen festgenommen.

Die St. Galler Kantonspolizei schreibt im Communiqué von einem Grosseinsatz. Ingesamt standen 45 Angehörige der Polizei, der Grenzwache, der Staatsanwaltschaft, des internen Sicherheitsdienstes und der Ambulanz sowie drei Hunde im Einsatz.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen  
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -3°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten