Rally an US-Börsen beendet
Twitter-Aktie knickt nach Höhenflug ein
publiziert: Freitag, 27. Dez 2013 / 23:39 Uhr
Mit 63.75 Dollar ist die Aktie immer noch zweieinhalb mal so teuer wie beim Börsendebüt.
Mit 63.75 Dollar ist die Aktie immer noch zweieinhalb mal so teuer wie beim Börsendebüt.

Der grandiose Lauf der Twitter-Aktie nach dem Börsengang im November scheint vorerst gestoppt. Am Freitag verlor das Papier des Kurznachrichtendienstes an der New Yorker Börse mehr als 13 Prozent an Wert. Mit 63.75 Dollar ist die Aktie aber immer noch zweieinhalb mal so teuer wie beim Börsendebüt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Einen zwingenden Grund für den Einbruch gab es nicht. Zwei Analysten hatten im Laufe des Tages jedoch zu bedenken gegeben, dass die hohe Bewertung für das junge und dazu noch verlustreiche Unternehmen nicht gerechtfertigt sei. Beobachter vermuteten, dass einige Anleger daraufhin kalte Füsse bekommen haben.

Twitter hatte Anfang November seine Aktien zum Ausgabepreis von 26 Dollar an die Börse gebracht. Das Papier machte direkt eine Sprung nach oben. In diesem Monat legte die Aktie weiter kräftig zu.

Selbst nach dem Kursrutsch beträgt die Bewertung des Unternehmens noch rund 35 Milliarden Dollar - das ist mehr als die Schwergewichte der Deutschen Börse Adidas oder Beiersdorf auf die Waage bringen.

Der hohe Kurs ist eine Wette auf die Zukunft, und zwar dass sich die Nutzerzahlen in Einnahmen ummünzen lassen. Twitter hat gut 230 Millionen aktive Nutzer. Diese können über den Dienst bis zu 140 Zeichen lange Kurznachrichten verschicken, denen auch Bilder, Videos oder Links zu Webseiten anhängen können. Twitter macht Geld mit Werbung in diesem Nachrichtenstrom.

Rally an US-Börsen beendet

Auch die Kursrally an den US-Aktienmärkten ist vorerst zu Ende. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss am Freitag mit einem minimalen Abschlag von 0,01 Prozent bei 16'478 Punkten.
Auch der breiter gefasste S&P-500 verlor nur minimale 0,03 Prozent auf 1841 Zähler, der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,25 Prozent nach auf 4156 Stellen.

Zum Ende der Woche habe es an Kaufimpulsen gefehlt und die Umsätze seien sehr gering gewesen, weil viele Anleger in den Ferien gewesen seien, sagten Händler.

Für die abgelaufene Woche ergibt sich dennoch für alle drei Indizes ein Zuwachs: Für den Dow Jones von 1,6 Prozent und für den S&P sowie die Nasdaq von 1,3 Prozent.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gute Zahlen bei Twitter.
San Francisco - Ein starker Anstieg der Werbeeinnahmen und der Nutzerzahlen hat die Twitter-Aktie durch die Decke gehen lassen. Am Dienstag schoss das Papier nachbörslich um bis zu 35 ... mehr lesen
Twitter will mit neu entwickelten ... mehr lesen
Twitter stürzt weiter ab
Weitere Artikel im Zusammenhang
Twitter wird durch den Gang aufs Parkett bis zu 2,1 Milliarden Dollar einnehmen.
New York - Twitter hat bei seinem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets ...
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. mehr lesen 
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines Geschäfts in Narooma im australischen New South Wales einen Shitstorm ausgelöst. mehr lesen  
«Generalisierte Freundschafts-Paradoxon»  Egal, wie viele Twitter-Follower man besitzt - die Personen, denen man selbst folgt, haben noch viel mehr ... mehr lesen  
«Twitter ist hierarchisch aufgebaut, was die Follower betrifft.»
Twitter will das Zeichenlimit erweitern.
Links frei  San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter will in Tweets erhaltene Hyperlinks künftig nicht mehr zu den 140 erlaubten Zeichen zählen. Die ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Basel 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Bern 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten