Kein Zugang in weiten Teilen der Welt
Twitter-Netzwerk zusammengebrochen
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 20:09 Uhr
Zu viele Informationen?
Zu viele Informationen?

London - Das Twitter-Netzwerk ist am Donnerstag kurzzeitig zusammengebrochen. In den meisten Teilen der Welt konnten die Nutzer vorübergehend nicht oder nur beschränkt auf den Kurzmitteilungsdienst zugreifen. Am Abend war die Panne behoben.

2 Meldungen im Zusammenhang
Nach einer guten Stunde Ausfall erschien am frühen Donnerstagabend (Schweizer Zeit) wieder die gewohnte Startseite im Web. Und auch der Nachrichtenstrom beim Leseprogramm «TweetDeck» setzte wieder ein.

Das Unternehmen räumte das vorübergehende Problem in einer Stellungnahme ein. Über die Gründe für die technischen Probleme wurde nichts bekannt.

Probleme bei der Twitter-Nutzung waren zuvor aus Nordamerika, Europa, Asien, dem Nahen Osten und Afrika gemeldet worden. Nutzer berichteten von Ausfällen oder einem schwerfälligen Zugangssystem. Teilweise gingen weiterhin neue Tweets ein, allerdings viel langsamer als üblich.

Vor der Olympiade in London kam die Panne zur Unzeit. So rechnen Experten damit, dass Sportfans sich bei den Sommerspielen sozialer Netzwerken wie Twitter mehr bedienen werden als jemals zuvor.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
EURO 2012 Der EM-Final zwischen Spanien und Italien sorgte unter den Mikrobloggern des Planets Erde für einen Rekord. mehr lesen 
New York - Der zeitweise Ausfall des ... mehr lesen
Der Ausfall von Twitter sorgte zum Glück nicht für grosse Aufruhr.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets ...
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. mehr lesen 
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines Geschäfts in Narooma im australischen New South Wales einen Shitstorm ausgelöst. mehr lesen  
«Generalisierte Freundschafts-Paradoxon»  Egal, wie viele Twitter-Follower man besitzt - die Personen, denen man selbst folgt, haben noch viel mehr davon. Das zeigt die aktuelle Forschungsarbeit der Doktorandin Naghmeh Momeni Taramsari, die an der McGill University tätig ist. mehr lesen  
Links frei  San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter will in Tweets erhaltene Hyperlinks künftig nicht mehr zu den 140 erlaubten Zeichen zählen. Die ... mehr lesen  
Twitter will das Zeichenlimit erweitern.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=838&lang=de