Abgrenzung gegenüber Facebook?
Twitter meidet Pannenbörse Nasdaq
publiziert: Mittwoch, 16. Okt 2013 / 08:56 Uhr
Twitter zieht mit tiefroten Zahlen an die Börse.
Twitter zieht mit tiefroten Zahlen an die Börse.

New York - Twitter hat sich für seinen Börsengang die traditionsreiche New York Stock Exchange an der Wall Street ausgesucht. Damit hat sich der Kurznachrichtendienst gegen die sonst bei Technologiefirmen beliebte rein elektronische Konkurrenzbörse Nasdaq entschieden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Beobachter werteten die Entscheidung als Abgrenzung gegenüber Facebook. Das weltgrösste Online-Netzwerk hatte im vergangenen Jahr für seinen Börsengang die Nasdaq gewählt.

Wegen überlasteter Systeme wussten Zehntausende Anleger jedoch damals zunächst nicht, ob sie die Aktie nun ge- oder verkauft hatten. Die Börsenaufsicht SEC brummte der Nasdaq deshalb eine Millionenstrafe auf und Anleger bekamen eine Entschädigung.

Twitter veröffentlichte am Dienstag einen aktualisierten Börsenprospekt. Demnach zieht Twitter mit tiefroten Zahlen an die Börse. Im dritten Quartal weitete sich der Nettoverlust auf 64,6 Mio. Dollar von 21,6 Mio. Dollar in der gleichen Vorjahresperiode aus. Der Umsatz habe sich in dem Zeitraum auf 168,6 Millionen Dollar mehr als verdoppelt.

«TWTR»

Twitter ist der bedeutendste Börsengang seit Facebook vor rund eineinhalb Jahren. Der Dienst hat inzwischen mehr als 230 Millionen aktive Nutzer im Monat und konnte damit weiter zulegen. Im alten Börsenprospekt war noch von 215 Millionen die Rede. Die Aktien des Unternehmens sollen unter dem Symbol «TWTR» gehandelt werden.

Die Facebook-Aktie hatte einen holprige Einstand, büsste zwischenzeitlich mehr als die Hälfe ihres Wertes ein. Inzwischen steht das Papier allerdings im Plus.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Twitter wird heute ... mehr lesen
Da zwitschert was an der Wall Street.
Twitter geht an die Börse.
San Francisco - Der Kurznachrichten-Dienst Twitter will bei seinem Börsengang mehr Geld als zunächst angepeilt einnehmen. Dabei schreibt das junge Unternehmen weiterhin hohe Verluste. mehr lesen
New York - Nach Facebook wagt ... mehr lesen
Twitter geht an die Börse.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets ...
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. mehr lesen 
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines Geschäfts in Narooma im australischen New South Wales einen Shitstorm ausgelöst. mehr lesen  
«Generalisierte Freundschafts-Paradoxon»  Egal, wie viele Twitter-Follower man besitzt - die Personen, denen man selbst folgt, haben noch viel mehr ... mehr lesen  
«Twitter ist hierarchisch aufgebaut, was die Follower betrifft.»
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Basel 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig trüb und nass
Bern 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Genf 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten