Nach Übernahme
Twitter startet «Music» dieses Wochenende
publiziert: Freitag, 12. Apr 2013 / 16:26 Uhr
Nach dem Kauf von We Are Hunted: Twitter startet eigenen Music-Dienst
Nach dem Kauf von We Are Hunted: Twitter startet eigenen Music-Dienst

Nach dem Kauf von We Are Hunted geht der Musik-Dienst online.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Kurzmitteilungsdienst Twitter hat den 2007 in Australien gegründeten Musik-Dienst We Are Hunted übernommen. Bereits im vergangenem Monat hatte sich dieser Kauf angekündigt. Auf seiner Webseite teilte We Are Hunted seinen Nutzern mit, dass das Team nun seine Arbeit als Teil von Twitter fortsetzen werde. «Es ist keine Frage, dass Twitter und Musik gut zusammen passen. Künstler wenden sich zu aller erst an Twitter, um mit ihren Fans in Kontakt zu treten und Leute teilen und entdecken täglich neue Alben und Songs. Wir können es kaum erwarten, euch zu zeigen, was wir zusammen mit Twitter auf die Beine gestellt haben», so das Team von We Are Hunted auf ihrer Webseite.

Der bisherige Dienst und somit auch alle Nutzerkonten werden geschlossen. We Are Hunted bot seinen Kunden eine Vielzahl an Musiktiteln, darunter auch neu erschienene, die sie im direkten Streaming anhören konnten. Der Musik-Dienst verwendete die Nutzerdaten sowie Twitter-Mitteilungen, um eine Hitliste der beliebtesten Neuerscheinungen zu erstellen.

Twitter Music wird offiziell

Bereits im Oktober vergangenen Jahres hat Twitter den Videodienst Vine übernommen. Im Januar folgte eine gleichnamige App für iOS, mit der Nutzer kurze Videos vom maximal sechs Sekunden Dauer erstellen und diese über Twitter teilen können. Mit dem Kauf des Musik-Dienstes We Are Hunted verstärkte der Kurzmitteilungsdienst die Erwartung, dass Twitter schon bald ein eigenes Musik­angebot startet. Es wird erwartet, dass sich das Unternehmen künftig als umfassende Multimedia-Plattform aufstellen will.

Erst im März wurden Gerüchte laut, nach denen Twitter eine weitere App plane, mit der Nutzer neue Songs entdecken und miteinander teilen können. Für den neuen Dienst «Twitter Music» arbeite der Kurzmitteilungsdienst mit dem Berliner Start-up SoundCloud zusammen, das für das Abspielen der Musikstücke aus dem Netz zuständig sei. Die Spekulationen haben sich nun offenbar bestätigt: Die Webseite von Twitter Music soll heute oder an diesem Wochenende online gehen. Auch eine eigene App wird es geben.r iOS, mit der Nutzer kurze Videos vom maximal sechs Sekunden Dauer erstellen und diese Twitter Music

(Rita Deutschbein/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bald lanciert Google einen Musik-Dienst für Smartphones und Tablet-Computer mit dem hauseigenen Betriebssystem Android. (Archivbild)
San Francisco - Der US-Internetriese ... mehr lesen
Verbindung mit Spotify, Rdio und dem iTunes Store von Apple. mehr lesen
Twitter Music ist offiziell nur in den USA verfügbar.
In Twitter soll man künftig Songs anhören können. (Archivbild)
San Francisco - Twitter gibt sich nicht ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Vine bietet die Möglichkeit, kurze Videos von maximal sechs Sekunden Dauer zu erstellen und diese über über Twitter zu teilen.
Der Microblogging-Dienst Twitter hat ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets ...
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. mehr lesen 
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines ... mehr lesen  
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
«Generalisierte Freundschafts-Paradoxon»  Egal, wie viele Twitter-Follower man besitzt - die Personen, denen man selbst folgt, haben noch viel mehr davon. Das zeigt die aktuelle Forschungsarbeit der Doktorandin Naghmeh Momeni Taramsari, die an der McGill University tätig ist. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 14°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 20°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten