Börsengang
Twitter will eine Milliarde Dollar einnehmen
publiziert: Freitag, 4. Okt 2013 / 08:21 Uhr
Es wäre der grösste Börsengang eines Internetunternehmens seit dem IPO von Facebook.
Es wäre der grösste Börsengang eines Internetunternehmens seit dem IPO von Facebook.

San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter will bei seinem Börsengang bis zu einer Milliarde Dollar (ca. 1 Mrd. Schweizer Franken) einnehmen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss in einer Mitteilung an die Aufsichtsbehörde SEC mit.

6 Meldungen im Zusammenhang
Es wäre der grösste Börsengang eines Internetunternehmens seit dem IPO von Facebook im vergangenen Jahr. Einen genauen Termin für den Börsengang wurde nicht genannt. Twitter ist bei vielen Politikern und Stars beliebt, die über die kurzen Botschaften mit Wählern oder Fans kommunizieren.

Zugleich gab das acht Jahre alte Unternehmen erstmals Einblick in seine Geschäftszahlen. Der Umsatz lag demnach im ersten Halbjahr 2013 bei 253,6 Millionen Dollar (ca. 227,9 Mio. Schweizer Franken).

Kein Gewinn seit 2010

Unter dem Strich fiel ein Verlust von 69,3 Millionen Dollar (ca. 62,2 Mio. Schweizer Franken) an. Seit 2010 hat das Unternehmen keinen Gewinn erwirtschaftet. Twitter kündigte an, auf absehbare Zeit auch Gewinne einzubehalten und auf Dividenden zu verzichten. Ende Juni waren 2000 Menschen bei dem Unternehmen beschäftigt.

Besonders auf Smartphones ist Twitter beliebt: Etwa zwei Drittel der Erlöse steuere das mobile Geschäft bei. Im Schnitt nutzten zwischen April und Juni 218,3 Millionen Menschen den Kurznachrichtendienst aktiv, die meisten von ihnen mit Smartphones oder Tablet-PCs.

100 Millionen nutzten den Dienst sogar täglich, "und das annähernd weltumspannend". Sie alle schrieben rund 500 Millionen Tweets pro Tag, die berühmten maximal 140 Zeichen langen Nachrichten, schreibt Twitter in einem am Donnerstag vorgelegten Börsenprospekt.

(ig/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Twitter ist das am meisten überbewertete Unternehmen im ... mehr lesen
Twitter ist zu überbewertet.
Für 2014 strebt Twitter einen Umsatz von 1,15 bis 1,2 Milliarden Dollar an.
New York - Der Kurzmitteilungsdienst ... mehr lesen
San Francisco - Der Kurznachrichten-Dienst Twitter will bei seinem Börsengang ... mehr lesen
Twitter geht an die Börse.
Twitter geht an die Börse.
New York - Nach Facebook wagt ... mehr lesen
San Francisco/Portland/Wien - Der ... mehr lesen
Das erworbene Know-how und die Technologie will Twitter angeblich für andere Entwicklungen nutzen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets ...
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. mehr lesen 
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines ... mehr lesen  
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
Links frei  San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter will in Tweets erhaltene Hyperlinks künftig nicht mehr zu den 140 erlaubten Zeichen zählen. Die ... mehr lesen  
Twitter will das Zeichenlimit erweitern.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
St. Gallen -3°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten