UBS-Steueraffäre: Olenicoff kann weiterklagen
publiziert: Freitag, 19. Mrz 2010 / 20:51 Uhr / aktualisiert: Samstag, 20. Mrz 2010 / 13:03 Uhr

Washington - Der russisch-amerikanische Milliardär Igor Olenicoff hat in seiner Klage gegen die Schweizer Grossbank UBS einen Etappensieg errungen. Fast zwanzig Einwände der Bank und anderer Beschuldigter wies Richter Andrew Guilford ab.

Der Fall des Ex-UBS Kundenberaters Birkenfeld führte zum Abkommen zwischen der Schweiz und den USA über UBS-Kundendaten.
Der Fall des Ex-UBS Kundenberaters Birkenfeld führte zum Abkommen zwischen der Schweiz und den USA über UBS-Kundendaten.
8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
UBSUBS
Die Geschäfte von Olenicoff mit dem ehemaligen UBS-Banker Bradley Birkenfeld hatten im Steuerstreit zwischen der Schweiz und den USA den Stein ins Rollen gebracht. Der IRS hatte mit Olenicoff den dicken Fisch an der Angel, der Millionenbussen zahlte und darlegte, wie die UBS und andere Finanzinstitutionen mit dem Vermögen des Milliardärs umgesprungen sind.

Doch der Milliardär klagte daraufhin gegen die Bank. 39 Angeklagte nennt Olenicoff in seiner Klage. Sie alle sollen in einem sorgfältig aufgebauten Investment-Komplott Kunden wie ihn um hunderte Millionen Dollars durch Rechnungen, Kosten und Steuern gebracht haben.

Der Richter gibt dem Kläger Olenicoff nun fast durchwegs Recht: Kann nämlich der Kläger seine Vorwürfe in diesem Fall beweisen, würde das andere Investoren schützen. Deshalb ist diese Klage im Interesse der Gesellschaft, schreibt Richter Guilford im Entscheid, der vom Gericht veröffentlicht wurde.

Eines der Gegenargumente, dass Olenicoff selber schmutzige Hände habe und deshalb eine solche Klage gar nicht einreichen dürfe, schmetterte der Richter ab.

Birkenfelds Motionen abgewiesen

Abgewiesen wurden auch die Motionen von Ex-UBS-Kundenberater Bradley Birkenfeld, der dem IRS gegen die UBS als Kronzeuge diente, selber aber eine Haftstrafe absitzen muss, da er seine Verwicklung in die Affäre zu verbergen suchte.

Anhand dieser Fallstudie zogen die US-Justizbehörden ihre Klagen gegen die UBS auf. Sie gipfelten im Abkommen zwischen der Schweiz und den USA über UBS-Kundendaten.

Der Anwalt Olencioffs, William King, bezeichnete den Entscheid als «grossen Sieg» für Olenicoff. Jahrelang habe man hören müssen wie die UBS die Klage des Milliardärs als nichtig und unseriös verspottet habe, sagte King der Nachrichtenagentur SDA.

Die Kläger wie die Verteidigung haben nun bis am 22. April Zeit, um auf den Entscheid zu reagieren.

(ht/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Weil sie Millionengeschäfte im amerikanischen Kommunalanleihemarkt manipuliert haben, müssen die drei ... mehr lesen
Ghavami muss für 18 Monate, Heinz 27 Monate und Welty 16 Monate in Gefängnis.
New York/Zürich - US-Behörden haben einen weiteren früheren Banker der Grossbank UBS angeklagt. Die ... mehr lesen
Die US-Behörden haben einen weiteren Ex-UBS-Banker angeklagt.
Das Bundesverwaltungsgericht entschied: Die vom Parlament genehmigte Vereinbarung mit den USA ist für das Gericht verbindlich.
Bern - Die Schweiz darf Kontendaten von UBS-Kunden an die amerikanischen Steuerbehörden liefern, nachdem das Parlament die ... mehr lesen 1
New York - In den USA hat ein weiterer Ex-Kunde der Bank UBS vor einem Gericht gestanden, dass er Steuern ... mehr lesen
Mehrere US-Bürger haben sich bereits schuldig bekannt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Verschiedene ehemalige UBS-Führungskräfte stehen unter Anklage.
New York - Der Milliardär Igor Olenicoff hat seine Klage gegen die UBS in einer dritten, ausgeweiteten Version eingereicht. Er ... mehr lesen 1
Washington - Der ehemalige UBS-Kundenberater Bradley Birkenfeld muss für mehr als drei Jahre ins Gefängnis. Sein Geständnis ... mehr lesen
Das Urteil ist gefällt.

UBS

Passende Produkte zum Thema
DVD - Dokumentarfilm
DIE AKTE UBS - HINTERGRÜNDE DES FALLS NR. 09-... - DVD - Dokumentarfilm
Regisseur: Hansjürg Zumstein - Genre/Thema: Dokumentarfilm; Finanzen; ...
29.-
Nach weiteren Produkten zu "UBS" suchen
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Wladimir Putin setzte heute das Gesetz in Kraft. (Archivbild)
Wladimir Putin setzte heute das Gesetz in ...
Russland  Moskau - In Russland werden die Strafen für Verstösse gegen das Versammlungsrecht verschärft. Das wiederholte Abhalten nicht genehmigter Kundgebungen kann künftig mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden, wie ein Gesetz vorsieht, das am Dienstag von Präsident Wladimir Putin in Kraft gesetzt wurde. 
Supermarktkette im Marken-Streit  München/Düsseldorf - Die deutsche Supermarktkette Real will den ...
Ein eingetragenes Markenzeichen des DFB.
Gammelfleisch-Skandal in China weitet sich aus Shanghai - Der Skandal um Gammelfleisch in China ist weitaus grösser als bislang angenommen: Nach ...
Unter anderem hat nun auch Starbucks mitgeteilt, dass das Fliesch des Lieferanten Husi Food nicht mehr weiter verwendet wird. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2492
    Warum nur dort? Warum müssen denn diese "Fachleute" ihre "Evidenzen" und vor allem die ... gestern 23:32
  • akyri aus Zürich 11
    Ans Denkfest kommen, EdmondDantes1 Sie fragen nach Fakten zur Evolution? Kommen Sie ans Denkfest und ... gestern 22:43
  • EdmondDantes1 aus Zürich 4
    Antwort an Buffy Hallo Buffy Da scheine ich mit meinem Kommentar „Die ... Do, 17.07.14 02:12
  • Buffy aus Frankfurt 2
    Kommentar - Edit Mein Kommentar bezog sich natürlich auf den Beitrag von EdmontDantes1. ... Mo, 14.07.14 18:00
  • Buffy aus Frankfurt 2
    KREATIONISTEN-ALARM Ich hoffe, dieser fehlleitende Beitrag wird zügig gelöscht. Er ... Mo, 14.07.14 17:54
  • EdmondDantes1 aus Zürich 4
    Die Evolutions-Religion Sie schreiben in der Einleitung zum Artikel den Satz "Die Richtigkeit ... Mo, 07.07.14 19:30
  • thomy aus Bern 4128
    Natürlich kann man die Bibel als moralische ... ... Grundlage betrachten! Aber nicht nur und nur in die heutige Zeit ... Mo, 30.06.14 09:47
  • lector aus Winterthur 62
    Der Massstab ...ist und bleibt die Bibel. Die Natur ist nur bedingt ein Vorbild, da ... So, 29.06.14 20:08
Petra D'Odorico ist PostDoc an der Professur für Graslandwissenschaften, an der ETH-Zürich.
ETH-Zukunftsblog Lessons from the wild Humans' relationship with land, especially with cultivable land, is a ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 13°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 13°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 17°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 18°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 19°C 27°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten